Weihnachts-Edition von Angry Birds bald als Update

Wir alle kennen das Spiel „Angry Birds“ welches in den Top AppStore Charts schon lange vertreten ist. Das Spiel wurde bereits über 36 Millionen mal verkauft, was ein Zeichen für die Beliebtheit von Angry Birds ist.

Nach der kostenlosen Halloween-Edition gibt es bald ein kostenloses Update, was die Christmas Edition enthält. Die Vögel werden somit Weihnachtlich eingekleidet und können abgeschossen werden.
Wer die Zeit bis dahin überbrücken möchte oder sich das Spiel noch nicht gekauft hat, sollte es schnellstens machen, damit man schnell das Update für die neue Version bekommt.

[app 364234221]
[app 398329664]

redsn0w 0.9.6b3 für 4.2.1GM erschienen

Das Dev-Team arbeit mit Hochdruck daran, dass es ein entsprechenden und funktionierendes Tool für die iOS 4.2.1 Version gibt, so dass es nun von redsn0w eine neue Version gibt, die mit der neuen 4.2.1 iOS Version kompatibel ist. So steht redsn0w in der Version 0.9.6b3 zum Download zur Verfügung.

Bei dieser Version habt Ihr erstmal die Möglichkeit, dass zusätzliche Pakete wie Apps, Tweaks oder sogar Open SSH direkt mit installiert werden können. OpenSSH benötigt Ihr bei der aktuelle GM Version, da Ihr sonst kein Cydia installieren könnt. Dieses entsprechende Update wird kurz nach dem iOS 4.2 (1) Release nach geschoben.

redsn0w_win_0.9.6b3

Apple veröffentlicht iTunes 10.1 Version

Gerade geht über Twitter die Welle rum, dass Apple die neue iTunes Version 10.1 zum Download bereit gestellt hat.
Diese kann direkt über die Apple Seite geladen werden oder man nutzt die direkte Software Aktualisierung aus iTunes heraus.

Mit AirPlay Videos sofort und drahtlos von iTunes zum brandneuen Apple TV streamen
Mit iOS 4.2. mit Ihrem iPhone, iPad oder iPod touch synchronisieren
Mehrere wichtige Verbesserungen bei der Stabilität und Leistung

Firmware iOS4.2 für iPhone und iPad erst nächste Woche

Schnäppchenjäger AppTicker 4.0 ist da

Schnäppchenjäger AppTicker 4.0 ist da: iPhone- und iPad-Anwender sparten bereits 3,5 Millionen Euro!

Es gibt für alles eine App. Und wer ein wenig Geduld mitbringt, bekommt seine Apps deutlich preiswerter oder sogar ganz umsonst. Der AppTicker macht topaktuell auf alle Schnäppchen aufmerksam – und sparte seinen registrierten 63.000 Nutzern bereits über 3,5 Millionen Euro ein. Die neue Version 4.0 präsentiert sich komplett überarbeitet – mit drei neuen Design-Sets, einer Anbindung an Facebook und Twitter sowie einer Unterstützung für viele neue App-Store-Länder.

Kurz zusammengefasst:
– AppTicker 4.0 ist erschienen
– App für iPhone, iPod touch und iPad
– Schnäppchenführer für den App Store
– Ständig Informationen über fallende App-Preise
– NEU: 3 neue umschaltbare Design-Sets
– NEU: Verbesserte Suchfunktion
– NEU: Twitter- und Facebook-Anbindung
– Preis: ab 0,79 Euro
– Link: http://www.appticker.de

Die Apps für das iPhone, den iPod touch und das iPad kosten bereits von Hause aus nicht die Welt. Trotzdem: Es hat niemand Geld zu verschenken. Und so macht es richtig Spaß, neue Apps zum Schnäppchenpreis zu kaufen. Oder sie völlig gratis aus dem App Store herunterzuladen.

Was noch immer viel zu wenige Anwender wissen: Im Kampf um die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden greifen die App-Entwickler gern zu einem Mittel, das stets funktioniert: Sie senken den Preis. Manche Apps kosten auf einmal nur noch einen Bruchteil des Standardpreises. Oder sie sind ganz umsonst. Diese Preissenkungen sind oft nur von kurzer Dauer. Wer Geld sparen möchte, muss also den App Store genau im Auge behalten. Oder eben den AppTicker damit beauftragen, genau das zu tun.

Der AppTicker spezialisiert sich ganz auf die Observation. Das Programm, das mit allen wichtigen App Stores von den USA bis Deutschland zusammenarbeitet, observiert 265.000+ Apps für 63.000+ Kunden, die bereits über 3,5 Millionen Euro gespart haben. Es lohnt sich, sparsam zu sein.

AppTicker 4.0: Per Fingerzeig zum nächsten Schnäppchen
Der AppTicker ist kinderleicht zu bedienen. Die App präsentiert zunächst eine Übersicht aller Apps, die gerade ganz aktuell im Preis gesenkt wurden. In der Übersicht zeigt der AppTicker den Namen der App, den Entwickler, eine Sternchen-Bewertung der Anwender, den aktuellen und den vorherigen Preis. Bei Interesse lässt sich ein umfangreiches Datenblatt mit Textinfos und Screenshots laden. Es zeigt auch die Preisentwicklung der App für die letzten Monate auf. Die App kann per Fingerzeig gleich bezogen werden.

Der AppTicker weiß, dass manche Anwender nur auf ein Schnäppchen aus sind, andere aber generell nur dann zuschlagen, wenn die App nach der Preisreduktion gar nichts mehr kostet. So trennt der Schnäppchenführer den Fundus in eben diese beiden Preisbereiche.

Entwickler Stanislaw Schönberg aus Hamburg: „Wer keine Zeit hat, die echten Perlen aus der Masse der preisreduzierten Apps herauszusuchen, nutzt unsere Tipps. Sobald es sich wirklich lohnt, eine preisreduzierte App zu laden, machen wir gezielt darauf aufmerksam.“

Lohnend ist auch die Beobachten-Funktion. Sie erlaubt es, ein zu teures Programm zu observieren. Sobald die App im Preis fällt, macht der AppTicker darauf aufmerksam. Der AppTicker überprüft die Preise mehrmals in der Stunde, sodass auch kurzfristige Aktionen berücksichtigt werden. Cooler Community-Aspekt: Die Anwendung zeigt auch auf, welche Apps von den anderen Nutzern beobachtet werden.

Eine Aufstellung der App Store Neuheiten und der Top-Programme aus den Charts rundet die App ab.

AppTicker 4.0: Neues Design, bessere Suchfunktion
Der AppTicker präsentiert sich ab sofort in der Version 4.0. Die neue Version bietet gleich drei komplett neue Design-Sets, unterstützt viele neue App-Store-Länder und erlaubt es, ganz gezielt nach App-Titeln oder Herstellern zu suchen.

Stanislaw Schönberg: „Die neue Version 4.0 ist nun noch einfacher zu bedienen und führt alle Anwender besonderes schnell zum neuesten Schnäppchen – auch wenn sie sich mit dem App Store noch gar nicht auskennen. Viele Anwender haben es sich auch gewünscht, bestimmte Kategorien oder Entwickler zu sperren, sodass sie in der Aufstellung nicht mehr berücksichtigt werden. Auch das ist ab sofort möglich, um den Überblick zu verbessern.“

Übersicht der Neuerungen in der Version 4.0:
– Bessere und schnellere Funktionalität
– Neues Design
– Unterstützung für 9 neue App-Store-Länder wie z.B. Schweiz und Österreich
– Möglichkeit bestimmte Kategorien oder Entwickler zu sperren
– Push-Upgrade per „in App Kauf“
– Bearbeitung der persönlichen Beobachtungsliste direkt auf dem iPhone
– Bearbeitung der persönlichen Beobachtungsliste über Web-Account
– FAQ-Funktion
– iOS4 und auch iPhone4 getestet
– Verbesserte Suchfunktion, Suche nach App-Titel, oder Hersteller
– Twitter-Anbindung
– Facebook-Anbindung

Den AppTicker (bereits 2x in den Top 3 der deutschen Gesamt-App-Store-Charts) gibt es in drei Versionen. Der AppTicker für das iPhone kostet 0,79 Euro und bietet keine Push-Notifikationen. AppTicker Push kostet 1,59 und weist via Push-Meldungen auf aktuelle Preissenkungen hin. AppTickerHD lässt sich auf dem iPad nutzen und kostet 0,79 Euro.

Homepage : http://www.appticker.de
iTunes AppStore: http://itunes.apple.com/de/artist/web-x/id333176382
Twitter: