tadaa 4.0 im App Store für 0 Euro erschienen

Gute Foto-Apps für das iPhone werden in der Regel nicht verschenkt. Die Ausnahme: tadaa. Die App reizt die Kamera des iPhones perfekt aus, bietet zahlreiche Filter zur Nachbearbeitung und tauscht die Bilder mit Freunden und Bekannten. Die neue Version 4.0 rüstet die App erheblich auf. Sie bietet nun noch mehr Filter, schnelle Serienaufnahmen und einen komfortablen Leuchttisch zum Sichten und Nachbearbeiten der Fotos.
Continue reading tadaa 4.0 im App Store für 0 Euro erschienen

SecondBar: Menüleiste für zweiten Monitor

Das ist seit ein paar Tagen glücklicher Mac User bin, wissen meine Twitter Follower ja bereits. Ich nutze aktuell ein MacBook Pro und ein Cinema Display.
Schreiben und Browser Arbeiten tätige ich auf dem externen Display und kleine Arbeiten auf dem MacBook Pro. Nun hat es mich gestört, dass ich nur auf einen Monitor die Statusleiste nutzen kann.

Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf das kostenlose Tool SecondBar gestoßen, welches unter 10.5 und auch 10.6 einwandfrei arbeitet. Nach der Installation fügt sich die Statusleiste auf das externe Display ein, so dass dort keine großen Einstellungen vorgenommen werden müssen.

In meinen Augen ist dieses kostenlose Tool sehr praktisch, da man somit die weiten Wege sparen kann, bis die Statusleiste geklickt wird.

Welche Tools könnt Ihr einem Mac Neuling noch empfehlen ?

Bisher fehlt jede Spur von Gina-Loren B. – helft suchen!

Eigentlich ist heute Sonntag und wie man weiß, gibt es am Wochenende kaum neue Artikel hier im Magazin. Da ich jedoch auch Familienvater bin, möchte ich Euch auf eine Vermisstenanzeige aufmerksam machen und würde mich freuen, wenn Ihr den Link weiter gibt via FaceBook, Twitter und dem Rest an Social Networks. DANKE

Nähere und ausführliche Beschreibung und was genau passiert ist, unter folgenden Link.

Vermisst wird seit dem gestrigen Nachmittag (19.03.2011) die 11-jährige Gina-Loren B. aus Berlin.
Das Mädchen wurde letztmalig gegen 15 Uhr am U-Bahnhof Rohrdamm im Ortsteil Siemensstadt (Bezirk Spandau) gesehen, gemeinsam mit einem anderen Mädchen (jünger als Gina-Loren) und deren Mutter.
Personenbeschreibung:
– ca. 1.44m groß
– schulterlange, hellblonde Haare
Zuletzt war Gina-Loren bekleidet mit einer grau-schwarz karierten Kapuzenjacke mit schwarzem Innenfell, einer blauen Röhrenjeans und weiß-blauen Sportschuhen mit Klettverschluss.
Hinweise sind erbeten an das LKA Berlin unter der Rufnummer 030/4664-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.
Bitte teilt dies mit Euren Freunden, damit ganz Deutschland sucht und findet.

Kostenloser GPS-Sport-Tracker Smartrunner 2.0 für das iPhone jetzt auch als Pro-Version mit Sprachausgabe!

Der Frühling steht vor der Tür, die Sportler wagen sich wieder nach draußen – um die Outdoor-Saison zu eröffnen. Läufer, Radfahrer oder Triathleten nutzen unterwegs die iPhone-App Smartrunner, die ab sofort in der Version 2.0 vorliegt. Das in der Standardversion kostenlose Programm arbeitet als Tracker, der alle Outdoor-Aktivitäten aufzeichnet und auswertet. Die neue Pro-Version bietet eine langgewünschte Sprachausgabe – und kostet in der Einführungswoche nicht einmal einen Euro.

Kurz zusammengefasst:
– Neue App-Version: Smartrunner 2.0
– Umfangreiches GPS-Sport-Tracking auf dem iPhone
– Für Läufer, Wanderer, Fahrradfahrer, Triathleten, Schwimmer, Autofahrer
– Sammelt Infos z.B. über Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien
– Zeichnet absolvierte Strecke in eingeblendete Karte ein
– Teilt Strecken via Twitter, Facebook, StudiVZ etc.
– Kostenloser Archiv-Account auf Smartrunner.com
– Preis: Standardversion kostenlos
– Pro-Version für 0,79 Euro (Einführungspreis), später 2,99 Euro
– Link: http://www.appsfactory.de

Nach einem langen Winter beginnt nun endlich wieder die Outdoor-Saison. Viele Sportler bereiten sich darauf vor, in ihre Laufschuhe zu steigen, das Rad zu polieren oder die Badehose zu entstauben. Auch das iPhone darf beim Sport nicht fehlen. Es bietet sich hier nicht nur zur musikalischen Unterstützung an, sondern verwandelt sich mit der Hilfe geeigneter Apps auch in einen Tracker, der automatisch die relevanten Daten der sportiven Aktivitäten aufzeichnet und anschließend auswertet.

Smartrunner 2.0: In der Standardversion völlig kostenfrei
Der Smartrunner ist in der Standardversion weiterhin völlig kostenlos. Die Sport-App deckt alle wichtigen Outdoor-Aktivitäten ab und eignet sich so bestens für Sportler aus den Bereichen Laufen, Wandern, Fahrradfahren, Triathlon und Schwimmen, um nur einige Sportarten zu nennen.

Mit dem Smartrunner ist es möglich, die eigenen Laufstrecken, Wanderrouten und Radtouren aufzuzeichnen. Bereits unterwegs zeigt der Smartrunner in Echtzeit die Geschwindigkeit (Aktuell, Maximum und Durchschnitt), die zurückgelegte Strecke, die Höhenunterschiede, die bislang aufgewendete Zeit sowie die verbrannten Kalorien an. Die via GPS aufgezeichnete Tour kann live in eine Karte eingezeichnet werden. Vor allem nach dem Sport lässt sich so die zurückgelegte Strecke noch einmal anschauen. Das interne Trainingstagebuch verzeichnet jede sportliche Leistung und zeigt so alle sportlichen Leistungen des Jahres im Überblick.

Völlig kostenfrei können die Sportler einen Account auf Smartrunner.com (http://www.smartrunner.com) anlegen. Hier ist es möglich, die eigenen Strecken in der Cloud zu speichern, eine Trainingshistorie zu erstellen und Höhen- und Geschwindigkeitsdiagramme abzurufen. Außerdem sind die Trainingsdaten im Online-Portal „sicher“. Selbst wenn das iPhone verloren geht, gestohlen wurde oder einen Defekt hat, so sind die eigenen Trainingsdaten in der Online-„Wolke“ weiterhin vorhanden.

Alexander Trommen, Geschäftsführer der verantwortlichen Smartrunner GmbH: „Smartrunner.com ist eine der aktivsten Sport- und Outdoor-Communities im deutschsprachigen Raum. Die Anwender haben hier bereits über 300.000 Strecken hochgeladen, jeden Tag kommen tausend weitere hinzu.“

Smartrunner 2.0: In der Pro-Version mit Sprachausgabe
Die Pro-Version kostet in der Einführungswoche 0,79 Euro, später 2,99 Euro. Sie bietet zusätzlich eine Sprachausgabe. Sie gibt bereits beim Laufen oder bei einer anderen sportlichen Aktivität Rückmeldungen zum Tempo oder zur zurückgelegten Strecke via Kopfhörer. So kann das iPhone gut verstaut am Körper bleiben und muss nicht alle paar Minuten zur Kontrolle der Daten hervorgeholt werden.

Alexander Trommen: „Bislang haben wir den Smartrunner verschenkt. Nun bieten wir erstmals eine Pro-Version an – mit dem Sprachfeature, das sich viele Sportler gewünscht haben. Dabei setzen wir auf einen moderaten Preis. Wir bieten sicherlich einen der preiswertesten Sport-Tracker an, der im App Store zu haben ist.“

Smartrunner 2.0: Hohe Batterielaufzeit, Fotofunktion, HD-Grafiken
An der neuen Version 2.0 vom Smartrunner wurde in den Wintermonaten akribisch gearbeitet. So wurde die App noch intensiver an die Bedürfnisse der Sportler angepasst. Das sind die wichtigsten Neuerungen:

– Überarbeitetes Layout
– Hohe Batterielaufzeit, da sich der Bildschirm automatisch abschaltet
– Monatliche Gliederung der Aktivitäten
– Historie der Aktivitäten mit Detailinformationen zur Strecke
– Neue Fotofunktion: Schießt Bilder während der Streckenaufzeichung
– Angezeigte Informationen auf dem Display lassen sich frei anpassen
– Live-Darstellung der eigenen Position auf der Karte
– Weitergabe der Strecken über Facebook, Twitter & Co
– Sportarten- und Geschlechter-spezifische Kalorienberechnung
– Breiteres Sportartenangebot jetzt auch mit Inlineskaten und Motorradfahren
– Unterstützt durchgängig metrische und englische Maßeinheiten
– Liveansage von Streckeninformationen (in Pro-Version)
– Unterstützung für Multitasking
– Hochauflösende HD-Grafiken für das Retina-Display des iPhone 4

Homepage: http://www.smartrunner.com
[appext 350018662]
[appext 423659231]

Powder Girl auf dem iPhone: Gratis-App zum Kinofilm mit Trailer, Kinofinder und GPS-Speedmeter

Am 17. März kommt der Paramount Pictures Film „Powder Girl“ in die deutschen Kinos. Liebe, Snowboard und High Society: Der sportive Liebesfilm für Teens und Twens bietet eine mitreißende Geschichte, beeindruckende Snowboard-Action und jede Menge Romantik. Schon jetzt gibt es die kostenlose Fan-App zum Film. Sie spielt den offiziellen Trailer, findet das nächste Kino in der Umgebung und spendiert einen GPS-Speedmeter. Der misst beim Snowboarden, Skifahren oder Skateboarden das eigene Tempo – und macht Fotos aus der Bewegung heraus.

Kurz zusammengefasst:
– App „Powder Girl“ ist erschienen
– Verfügbar für iPhone, iPod touch und iPad
– Fan-Paket-App zum Paramount-Kinofilm „Powder Girl“
– Mit Kinotrailer passend zum Film
– GPS-Suche nach Kino
– GPS-Speedmeter für alle sportiven Aktivitäten inkl. Schnappschussfunktion
– Preis: Gratis-App
Link: http://www.powdergirl-film.de/

Kim (Felicity Jones) ist 19 Jahre alt und eigentlich Skateboard-Profi. Doch sie vergeudet ihr Talent in einem Burger-Restaurant, um sich und ihren Dad zu finanzieren. Um mehr Geld zu verdienen, lässt sie sich als „Chalet Girl“ im noblen Ski-Ort St. Anton anheuern. Hier soll sie die reiche Familie Madsen nach Strich und Faden bedienen. Kim würde schon bald am liebsten hinschmeißen. Doch stattdessen verguckt sie sich in den Sohn der Familie – Johnny (Ed Westwick). Und sie entdeckt ihre Leidenschaft für das Snowboarden. Zusammen mit Mikki (Ken Duken) trainiert sie für den Roxy Slopestyle Wettbewerb, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Kim erobert die Herzen aller – auch von Johnny? Klar ist jedenfalls, dass Johnnys Freundin Chloe (Sophia Bush) alles andere als begeistert ist. Der Liebestrubel im kalten Schnee ist vorprogrammiert.

Paramount Pictures Germany bringt den Film „Powder Girl“ am 17. März in die deutschen Kinos. Wer neugierig geworden ist und schon jetzt mehr wissen möchte, holt sich die kostenlose App „Powder Girl“ auf das iPhone oder auf den iPod touch. Die Gratis-App bietet eine Vielzahl interessanter Fan-Aktionen – und sichert sich so einen festen Platz auf den Homescreens der Zielgruppe.

– Kinotrailer zu Powder Girl: Ein Chalet-Girl, das nicht Skifahren kann? Aber Hallo! Kim wird sich aber in den Alpen schon durchsetzen können. Die App zeigt den ungekürzten HD-Trailer zur romantischen Sport-Liebes-Komödie, die bis in die Nebenrollen (Brooke Shields, Bill Nighy) perfekt besetzt ist.

– Kinofinder: Neugierig geworden? Dann ab ins Kino. Der Kinofinder findet via GPS den eigenen Standort heraus und sucht anschließend nach Kinos in der Umgebung. Ist das passende Kino gefunden, lässt sich sogar ein Routenplaner starten, der den schnellsten Weg zur Kasse findet. Da der Kinofinder auch die Telefonnummern der Kinos nennt, lassen sich Karten gern auch telefonisch vorbestellen.

– Downloads: Passend zum Kinofilm stellt Paramount im Web Downloads zur Verfügung – mit Videos, Wallpapern und vielen anderen Dingen. Die Seite kann aus der App heraus geladen werden.

– GPS Speedmeter: Wer sich „Powder Girl“ ansieht, bekommt selbst Lust darauf, auf die Skier oder auf ein Snowboard zu steigen. Nur zu. Ab sofort sollte dann aber diese App mit dabei sein. Sie spendiert einen GPS Speedmeter, der via GPS die eigene Geschwindigkeit auf der Piste misst und anzeigt – wie ein Tacho. Nach der Abfahrt kommt es sogar zum Ranking und es zeigt sich, ob der Sportler eher ein langsamer „Bigfoot“ oder eine echte „Pistensau“ ist. Die eigene Höchstgeschwindigkeit wird im Highscore verbucht und kann via Facebook, Twitter oder E-Mail auch an die Freunde und Bekannten weitergegeben werden – so entsteht ein echter Wettbewerb. Außerdem ist die App dazu in der Lage, während der Fahrt einen Schnappschuss mit der Kamera auszulösen – als prima „Beweisfoto“.

Natürlich lässt sich der GPS Speedmeter nicht nur in den Bergen nutzen, sondern bei jeder Sportart, in der es auf Geschwindigkeit ankommt. So bleibt der Einsatz der App nicht auf die kalten Wintermonate beschränkt.

Homepage zum Film: http://www.powdergirl-film.de/

[appext 419892827]

Weißes iPhone kommt noch in diesem Frühjahr

Das Warten scheint wohl doch bald ein Ende zu haben, denn wie die Kollegen vom iPhone Ticker heute berichtet haben, wird es zum Frühjahr eine weiße iPhone Edition geben.
Apple-Vize Phil Schiller hat nun über Twitter verkunden lassen, dass die „neue“ Version wunderschön sei und es bald soweit sein soll.

Ob man dieser Aussage Glauben schenken darf, bleibt jedem selber überlassen, wobei ich mir da keine großen Hoffnungen machen werde, aber auch wenn es so sein sollte, für mich sind weiße iDevices ein tabu Thema.

[via]

Apple iPad 2: Comex schafft den ersehnten Jailbreak

Persönlich habe ich damit überhaupt nicht gerechnet, aber @Comex ist es nach nur 2 Tagen iPad Release gelungen, einen Jailbreak auf dem iPad2 auszuführen.
Vor kurzem hieß es erst, dass Apple alle Lücken geschlossen hat und der Jailbreak in weite Ferne rückt, aber da hat Apple wohl die ein oder andere Lücke übersehen.

Wann der Jailbreak für das iPad2 zur Verfügung gestellt wird, ist noch nicht bekannt, jedoch gehe ich davon aus, dass dieses in den nächsten Wochen geschehen wird. Vielleicht bekommen wir auch schon vor dem Deutschland Start den Jailbreak ? Wir werden Euch jedenfalls auf dem laufenden halten.

[via]