UIG Mobile setzt Kult-Brettspiel in 3D fürs iPad um!

Spiele-Distributor UIG präsentiert sein Debut auf dem mobilen Markt – und was für eins. Treasure Blockers ist die fantasievolle 3D-Umsetzung eines überaus beliebten Brettspiels: Im Dschungel der Azteken gilt es, einen Tick schneller am Ziel zu sein als die Gegner, denen man immer wieder fies Blockadesteine direkt vor die Nase setzen darf. Das Spiel stammt von MAX Gamestudios, den Erfindern der weltberühmten ANNO-Reihe.
Continue reading UIG Mobile setzt Kult-Brettspiel in 3D fürs iPad um!

Entdecke, was dich wirklich interessiert!

Wenn geschäftige Karrierefrauen von ihrem Privatleben erzählen, interessiert das nicht immer jeden. In diesem Spot beschreibt die moderne Frau von heute ihre Vorlieben. Wer nur entdecken will, was ihn wirklich interessiert, der geht zu Wisedock. WISEDOCK revolutioniert das Internet! Bei jedem Browserstart entdeckt man eine neue Website, die genau zu seinen vorher ausgewählten Interessen passt. Neben der Beteiligung der User an den Werbeeinnahmen spendet Wisedock 10% an weltweite Hilfsprojekte.
Continue reading Entdecke, was dich wirklich interessiert!

Braveheart HD: Action-Rollenspiel zum Nulltarif

Braveheart HD von Gaijin Entertainment ist momentan kostenlos. Die Aktion gilt allerdings nur für das iPad, die iPhone-Variante kostet weiterhin Geld.

Alle iPad-Nutzer können sich freuen und die App Braveheart HD (App Store-Link) einfach auf ihr iPad laden, ohne einen Cent zu zahlen. Durch das am 23. April erschienene Update wurde der Kaufpreis ganz tief in den Keller gedrückt.

Spiel-Features:

Spannende Action mit vielen verschiedenen Gegnern
Fesselnde Fantasy-Geschichte
10 verschiedene Waffen für den Kampfeinsatz
Zaubersprüche, die während des Kampfes angewendet werden können
Bonuspunkte, die spezielle Kräfte und – Fähigkeiten verleihen
Einzigartige Bossgegner—Töten oder getötet werden!
Eine herrliche Spielwelt mit vielen verschiedenen Orten

[appext 399296164]

20110426-155503.jpg

iPhone-App ProCamera startet iPhoto-Wettbewerb und senkt dafür den Preis!

Die mehrfach preisgekrönte ProCamera gehört zu den beliebtesten Foto-Apps für das iPhone. Nun kooperieren die Entwickler mit dem internationalen Foto-Netzwerk iPhoneArt.com und laden zum großen iPhotography-Wettbewerb „ProCamera Contest: UNCHARTED“. Zu gewinnen gibt es u.a. ein iPad 2. Damit alle mitmachen können, wird der Preis von ProCamera ab dem 18. April auf 1,59 Euro gesenkt.

ProCamera, das ist die Foto- und Video-App für das iPhone, die in der Benutzerführung Maßstäbe setzt und ein umfangreiches Fotostudio zur Nachbearbeitung der Aufnahmen zur Verfügung stellt. Der Gold-Gewinner des GIZMODO Photo App Awards 2010 bietet ein einfaches Zoomen per Fingergeste, blendet einen künstlichen Horizont sowie weitere Hilfslinien beim Fotografieren ein und nutzt einen eingebauten Bildstabilisator und eine Multi-Shot-Funktion bei voller Auflösung der einzelnen Aufnahmen. Anschließend ist es möglich, einen nachträglichen Software-Blitz zu setzen, Kontrast und Helligkeit zu manipulieren. Auch stehen viele Effektfilter bereit. Eine Besonderheit ist die GPS-Kompass-Funktion. Sie merkt sich nicht nur, wo ein Foto entstanden ist, sondern auch, in welche Richtung der Fotograf bei der Aufnahme geblickt hat.

iPhoneArt.com ist die wohl am schnellsten wachsende, internationale Community für den Bereich der iPhotography. Hier finden sich alle Anwender ein, die ihre Apple-Geräte nutzen, um Fotografie auf höchstem Niveau zu betreiben. Das Portal wurde Ende 2010 in Santa Monica (Kalifornien) gegründet und wird von Mashable.com bereits als eine der zehn wichtigsten iPhotography-Seiten geführt. Mobile Künstler nutzen das Portal als Online-Galerie für ihre Werke. Eine kostenlose iPhone-App zeigt die Neuzugänge konsequent auch unterwegs an.

ProCamera und iPhoneArt.com kooperieren: Einladung zum ProCamera Contest: UNCHARTED
ProCamera kündigt nun eine Partnerschaft mit iPhoneArt an. Dabei geht es um einen einzigartigen Wettbewerb. Erstmals kommen Fotokünstler und App-Entwickler zusammen, um sich im sozialen Kunst-Netzwerk gegenseitig herauszufordern und die Grenzen der modernen Technik zu erkunden.

Der Wettbewerb trägt den Namen „ProCamera Contest: UNCHARTED“. Er ist offen für alle und lobt als Preise u.a. ein iPad 2, iTunes Geschenkkarten, mobile iBal-Farbfilter und viele andere schöne Dinge aus.

Der Contest startet am 18. April und wird am 7. Mai 2011 beendet. Vor dem 18. April ist der Contest auf der Homepage noch nicht zu sehen.

Damit möglichst viele Anwender die Möglichkeit dazu haben, sich am Wettbewerb zu beteiligen, wird der Preis von ProCamera während der gesamten Wettbewerb-Zeit um 33 Prozent auf 1,59 Euro gesenkt.

Worum geht es? Bei dem Contest können alle Anwender mitmachen, die ProCamera auf ihrem iPhone installiert haben. Ziel ist es, Fotos einzusenden und bei iPhoneArt.com zu veröffentlichen, die mit der App aufgezeichnet und ideenreich weiterbearbeitet, verfälscht und verfremdet wurden. Es gilt dabei, an die Grenzen des Möglichen zu gehen – und darüber hinaus. Alles ist erlaubt. Wichtig ist es, die späteren Zuschauer zum Staunen zu bringen.

Vom 8. bis zum 15. Mai wird sich eine Voting-Phase anschließen. Dann können die Besucher von iPhoneArt.com wählen, welche Fotobeiträge ihnen am besten gefallen haben. Die Gewinner werden am 18. Mai 2011 bekannt gegeben.

Jens Daemgen, Geschäftsführer von Daemgen.net und verantwortlich für ProCamera: „Wir freuen uns über ganz viele kreative und spannende Fotobeiträge, die wir dann bewerten können. Ganz egal, ob jemand bei dem Contest mitmacht oder nicht: Bis zum 7. Mai 2011 lässt sich unsere App ProCamera noch zum Schnäppchenpreis von 1,59 Euro beziehen.“

Homepage: http://www.daemgen.net
[appext 300216827]

SecondBar: Menüleiste für zweiten Monitor

Das ist seit ein paar Tagen glücklicher Mac User bin, wissen meine Twitter Follower ja bereits. Ich nutze aktuell ein MacBook Pro und ein Cinema Display.
Schreiben und Browser Arbeiten tätige ich auf dem externen Display und kleine Arbeiten auf dem MacBook Pro. Nun hat es mich gestört, dass ich nur auf einen Monitor die Statusleiste nutzen kann.

Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf das kostenlose Tool SecondBar gestoßen, welches unter 10.5 und auch 10.6 einwandfrei arbeitet. Nach der Installation fügt sich die Statusleiste auf das externe Display ein, so dass dort keine großen Einstellungen vorgenommen werden müssen.

In meinen Augen ist dieses kostenlose Tool sehr praktisch, da man somit die weiten Wege sparen kann, bis die Statusleiste geklickt wird.

Welche Tools könnt Ihr einem Mac Neuling noch empfehlen ?

Wohin? 3.6 – Lokale Suche auf dem iPhone

Steakhaus, Apotheke oder Kino: Wo ist was in der direkten Umgebung? Die iPhone-App Wohin? weiß stets Bescheid und präsentiert passend zur eigenen Position eine Aufstellung der nahegelegenen Einrichtungen. Die GPS-App berücksichtigt 600 Kategorien bei der Umkreis-Suche – rekordverdächtig. Die neue Version 3.6 optimiert das neue 3D-Modul, das die lokale Suche um Augmented Reality erweitert. Es blendet die umliegenden Treffer direkt in das Live-Bild der Kamera ein. Das finden 78 Prozent der Nutzer so gut, dass sie sich das In-App-Modul gleich freischalten lassen.

Kurz zusammengefasst:
– Neue App-Version: Wohin? 3.6
– Lokale Suche für das iPhone
– Findet 2.400 Marken in 600 Kategorien
– Zeigt Umkreis-Treffer in Liste oder auf Karte
– Zufallstreffer per iPhone-Schütteln ermitteln
– Augmented Reality: Umkreis-Suche im Live-Bild der Kamera
– Preis: 2,39 Euro + 0,79 Euro für 3D-Modul
– Link: http://www.futuretap.com/home/whereto-de/

Eine Umkreissuche gehört zu den Apps, die sich nahezu jeder iPhone-Besitzer mit als erstes installiert. Die Idee: Passend zum eigenen Standort, der via GPS ermittelt wird, zeigt die App Restaurants, Arztpraxen, Postfilialen, Kinos oder Museen in der direkten Umgebung an. Wer unterwegs Hunger auf ein indisches Curry hat, kann nun sofort im iPhone nachschlagen, ob sich ein indisches Restaurant in der Nähe befindet.

Wohin? gehört zu den allerersten Umkreissuche-Apps und gilt längst als Klassiker unter den iPhone-Programmen. Das Programm kennt 2.400 Marken in 600 Kategorien: Es gibt so gut wie nichts, was sich mit Wohin? nicht auf die Schnelle finden lässt. Die App gibt einen einzigartigen Navigationsring vor, der mit Piktogrammen bereits die Hauptkategorien „Essen & Trinken“, „Unterhaltung“, „Reise & Transport“, „Gesundheit & Medizin“, „Organisationen“, „Notfall“, „Attraktionen“, „Öffentliche Einrichtungen“, „Bildung“, „Dienstleistungen“ und „Shopping“ vorstellt. Das Programm lässt sich weltweit einsetzen, kennt sich also nicht nur in Deutschland gut aus.

Wer sich etwa für „Essen & Trinken“ entscheidet, bekommt umgehend eine Aufstellung der möglichen kulinarischen Stilrichtungen präsentiert – und kann so gezielt nach einem ägyptischen, italienischen oder türkischem Restaurant in der Umgebung suchen lassen. Einzelne Unterkategorien lassen sich als Favoriten markieren. Und wer „Überraschungen“ wählt, delegiert die Qual der Wahl an die App.

Treffer blendet Wohin? direkt in die Google Map ein. Alternativ steht eine tabellarische Liste bereit, die die Treffer nach der Entfernung sortiert. Alle Kontaktdaten stehen direkt in der App bereit. So ist es kein Problem, etwa die Homepage eines Restaurants zu besuchen, um die Speisekarte einzusehen. Ebenso ist es möglich, per Anruf einen Tisch zu reservieren. Die Daten lassen sich in die iPhone-Kontakte aufnehmen, an ein Navigationsprogramm weiterreichen oder Freunden als Treffpunkt via E-Mail, SMS, Twitter oder Facebook übermitteln.

Verbessertes 3D-Feature in Wohin? 3.6 – Augmented Reality
Wohin? nutzt ab sofort 3D – und wie! Das neue Feature „Augmented Reality“ verzichtet völlig auf Karten und Tabellen. Stattdessen werden die Treffer der Suche direkt in das Live-Bild der iPhone-Kamera eingeblendet. So kann der hungrige Anwender z.B. beim Laufen durch die Straßen der Stadt sofort erkennen, welche Restaurants sich in der direkten Nachbarschaft befinden – und erhält sogar die Orientierungshilfe, in welcher Richtung sie zu finden sind. Auch in diesem innovativen Modus reicht ein Fingerzeig aus, um das Informationsblatt mit allen Angaben zu laden.

Das 3D-Modul gehört nicht zum festen Funktionsumfang von Wohin? Es muss für 0,79 Euro als In-App-Purchase nachgekauft werden. Zum Ausprobieren steht eine kostenlose 30-Tage-Demo bereit.

Ortwin Gentz, Geschäftsführer der FutureTap GmbH: „Unsere Anwender lieben das neue Feature und setzen bei der Orientierung immer mehr auf Augmented Reality. Wir stellen fest, dass 78 Prozent aller Nutzer, die das Plugin Wohin? 3D getestet haben, es spätestens nach 30 Tagen auch tatsächlich kaufen.“

Während Wohin? mit jedem iPhone und iPod touch funktioniert, setzt Wohin? 3D ein iPhone 4 oder 3GS mit iOS 4.0 oder neuer voraus.

Ortwin Gentz: „Wir haben die Augmented Reality Sounds nun etwas lauter gemacht, sodass sie im Outdoor-Einsatz besser zu hören sind. Die neue Version 3.6 erlaubt nun auch die Suche nach Adressen und Kontakten direkt auf der Startseite, ohne dass es nötig wäre, vorher eine Suchkategorie zu wählen. In den Kategorielisten bieten wir nun auch einen exponierten Favoriten-Abschnitt an, sodass sich häufig genutzte Kategorien besonders schnell wiederfinden lassen.“

Wohin? 3.6 ab sofort im App Store verfügbar
Wohin? 3.6 (11,1 MB) liegt ab sofort im iTunes AppStore vor. Die App steht in deutscher Sprache in der iTunes-Rubrik „Navigation“ bereit. Sie kostet 2,39 Euro. Das Augmented-Reality-Modul lässt sich kostenfrei testen und dann per In-App-Purchase (0,79 Euro) freischalten. Wohin? ist übrigens Gewinner der 2009 und 2010 „Best App Ever“ Awards in der Kategorie „Best Travel App“.

Homepage: http://www.futuretap.com/home/whereto-de/
[appext 314785156]

BirthdaysPro: mit iPhone & iPad keinen Geburtstag mehr vergessen!

Die App BirthdaysPro sorgt dafür, dass gute Freundschaften auch in Zukunft erhalten bleiben und keine bösen Spannungen entstehen. Dazu erinnert die App bis zu zwei Mal an die demnächst anstehenden Geburtstage der Freunde, Verwandten und Geschäftspartner. Die entsprechenden Daten übernimmt die App automatisch aus dem Adressbuch. Sie lassen sich aber auch aus Facebook importieren oder innerhalb der App erfassen. Zum Ausprobieren steht eine kostenfreie Lite-Version zur Verfügung.

Kurz zusammengefasst:
– BirthdaysPro 1.7 ist erschienen
– Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad
– Zeigt anstehende Geburtstage und Jahrestage an
– Nutzt Kontakte aus Adressbuch, Facebook oder BirthdaysPro
– Bis zu zwei Erinnerungsmeldungen pro Geburtstag (iOS 4)
– Synchronisation mit Kalender
– Optionaler Passwortschutz
– Kostenlose Lite-Version zum Ausprobieren
– Preis: 1,59 Euro
– Link: http://www.demodit.ch

Wer weiß, wann die eigenen Freunde und Bekannten Geburtstag haben, ist klar im Vorteil: Es gibt keine peinlichen Momente mehr, weil versehentlich ein wichtiger Jahrestag in Vergessenheit geraten ist. Und natürlich kommt es im Freundeskreis sehr gut an, wenn man pünktlich zu jedem Geburtstag gratuliert und rechtzeitig ein besonders einfallsreiches Geschenk organisiert hat.

Die App BirthdaysPro für iPhone, iPod touch und iPad hilft dabei, in Sachen Geburtstage immer souverän aufgestellt zu sein. Die Jahrestage liest die App vollautomatisch aus den Kontakten aus, um sie übersichtlich sortiert darzustellen. Möglich ist es aber auch, die Geburtstage aus Facebook auszulesen oder sie selbst in der App zu erfassen. Ab iOS 4 besteht außerdem die Möglichkeit, die Daten mit dem Apple Kalender zu synchronisieren.

BirthdaysPro: Kein Geburtstag wird vergessen!
BirthdaysPro stellt vollautomatisch eine Geburtstagsliste zusammen, die chronologisch nach dem Datum sortiert ist und übersichtlich den einzelnen Monaten zugeordnet wird. Die Liste zeigt die einzelnen Geburtstagskinder mit Foto (falls in den Kontakten vorhanden), nennt die Namen, weist auf das Geburtsdatum hin, zählt die verbleibenden Tage hoch und rechnet auch gleich noch das neue Alter aus. Diese Übersicht hilft dabei, auf einen Blick alle kommenden Geburtstage des Monats zu erfassen.

Die Geburtstagsübersicht lässt sich scrollen, durchsuchen und nach Datenherkunft und Anlässen filtern. Ein Fingerzeig reicht aus, um alle Kontaktdaten einer Person zu sehen oder einen neuen Geburtstag zu erfassen. Wer möchte, kann sogar Notizen etwa mit Geschenkideen verfassen oder in den Einstellungen eine Passwortschutz setzen, sodass Außenstehende keinen Zugriff mehr auf die Geburtstagsliste haben.

Passend zu jedem Geburts- oder Jahrestag lassen sich bis zu zwei Erinnerungsmeldungen aktivieren. Ab dem iOS 4 erinnert die App sogar dann an nahende Geburtstage, wenn sie selbst gar nicht aktiv ist. Der erste Alarm kann Tage vor dem eigentlichen Geburtstag erfolgen, sodass Zeit bleibt, um ein Geschenk zu besorgen. Der zweite Alarm sollte dann am Tag X darauf aufmerksam machen, die eigentlichen Glückwünsche auszusprechen.

Zum Kennenlernen und Testen steht die kostenlose App BirthdaysPro Lite im App Store bereit. Sie bietet eine reduzierte Funktionalität und kann bei Gefallen direkt zur Premium-Version aufgewertet werd

Homepage: http://www.demodit.ch
[appext 382412235]

Warnung: iPhone Unlock Fake Webseiten

Ich bin jetzt mal so frei und „klaue“ mir den kompletten Artikel von Thomas, denn diesem kann man nix mehr hinzufügen und würde ich so auch unterschreiben.
Thomas, wenn Du was dagegen hast, melde Dich bitte bei mir.

Aktuell gibt es keinen funktionierenden iPhone Unlock! Dennoch versuchen viele aus der Not der iPhone User ein Geschäft zu machen – viele Webseiten bieten gegen Geld einen iPhone Unlock an!

ABER ACHTUNG: Fallt nicht auf diese FAKE Webseiten herein.

Es gibt keinen iPhone Unlock – und WENN es einen iPhone Unlock gibt, dann wird dieser kostenlos sein und aller Voraussicht nach von @musclenerd und @sherif_hashim kommen! Diese Fake iPhone Unlock Seiten wollen im besten Fall “nur” an Eure persönlichen Daten oder gar direkt an Euer Geld! Also bitte aufpassen!