Expert Golf: Mit vier iPhone-Apps zum perfekten Score!

Yves C. Ton-That ist Golfspieler aus Leidenschaft, Regelpapst und Autor vieler ausgezeichneter Golf-Bücher. Große Erfolge feiert zudem sein Unternehmen Artigo mit den „Expert Golf“ Apps für das iPhone. Vier mobile Apps helfen Golfern auf der Runde dabei, die Regeln nachzuschlagen, den Score zu notieren, via GPS Entfernungen zu messen oder Tipps für schwierige Lagen zu erfragen. Vor dem Start der neuen Golf-Saison hat das Team die eigene Golfplatz-Datenbank auf ganz Europa ausgeweitet.

Kurz zusammengefasst:
– Expert Golf: 4 mobile Helfer für den aktiven Golfer
– Apps für iPhone, iPod touch und iPad*
– Expert Golf – iGolfrules
– Expert Golf – Spieltipps
– Expert Golf – Scorekarte & Stableford-Rechner
– Expert Golf – GPS-Caddie
– Preis: zwischen 7,99 und 15,99 Euro pro App
– NEU: Golfplatz-Datenbank auf Europa ausgeweitet
– Link: http://www.expertgolf.de

Schluss mit Winter, her mit dem Frühling. Knapp eine Million Golfer allein in Deutschland polieren jetzt endlich wieder ihre eingestaubten Schläger, suchen Bälle und Tees zusammen und freuen sich auf eine neue Saison auf den Golfplätzen ihrer Umgebung.

Den Spaß am Sport mit dem kleinen weißen Ball teilt auch Yves C. Ton-That. Der Schweizer gilt als ausgewiesener Regelexperte. In seinem Unternehmen Artigo hat er viele erfolgreiche Bücher zum Thema veröffentlicht, darunter das handliche Regelkunde-Buch „Golfregeln kompakt“, das weltweit in 20 Sprachen verfügbar ist.

Expert Golf: Digitale Ratgeber für die Golf-Runde
Unter dem Reihentitel „Expert Golf“ liegen vier Artigo-Apps im iTunes App Store vor. Sie lassen sich auf das iPhone laden und auf der Golfrunde zum eigenen Vorteil nutzen. Dabei handelt es sich um diese Apps:

– Expert Golf – iGolfrules: Das Golfspiel wird von zahlreichen Regeln bestimmt, die kaum jemand alle auswendig behalten kann. Wer im Spiel ganz rasch eine Regelfrage klären muss, nutzt diese App, um sich Klarheit zu verschaffen. iGolfrules ist sehr gut gegliedert, sodass sich die passende Regel besonders schnell nachschlagen lässt. Gut so: Mitten auf dem Golfplatz wartet niemand gern.
– Expert Golf – Spieltipps: Golfer haben schon genug damit zu tun, die Standardschläge zu beherrschen. Landet der Ball in schwierigen Lagen, so ist guter Rat teuer. Die App „Spieltipps“ bietet sich als virtueller Golfcoach an und hält passend zu jeder aussichtslos scheinenden Lage den richtigen Tipp bereit. Ein Ball an der Bunkerkante, ein ständig getoppter Ball, ein starker Slice, ein Ball im hohen Gras: Hier holt sich der Golfer schnelle Hilfe.
– Expert Golf – Scorekarte & Stableford-Rechner: Unterwegs notieren alle Spieler eines Flights die Schläge, die sie pro Bahn aufgewendet haben, um den Ball ins Loch zu bringen. Die Clubs halten entsprechende Scorekarten bereit. Artigo präsentiert die digitale Scorekarte. Die zum aktuellen Club passende Karte lässt sich aus der Datenbank laden. Der Clou: Passend zum Handicap rechnet die App automatisch die Stableford-Punkte des Spielers aus – und erspart ihm so viel Rechenarbeit. Die finale Karte kann per E-Mail auch an den PC geschickt werden.
– Expert Golf – GPS-Caddie: Das Artigo-Team arbeitet daran, alle Golfclubs in Europa zu vermessen. Der GPS-Caddie erlaubt es, den Club auszuwählen, auf dem gerade gespielt wird. Via GPS findet die App den eigenen Standort heraus. Auf der Runde zeigt die App die aktuelle Entfernung zum Grün an, sodass der passende Schläger gewählt werden kann. Außerdem ist es möglich, die Länge der eigenen Schläge zu messen.

Alle vier Apps lassen sich einzeln einkaufen. Es ist aber auch möglich, fehlende Module als In-App-Kauf aus einer bereits auf dem iPhone vorhandenen App zu kaufen.

iPhone Apps „Expert Golf“: Ganz Europa im Visier
Vor acht Monaten wurden die Apps „Expert Golf“ erstmals vorgestellt – und gehören schon jetzt zu den beliebtesten Golf-Apps überhaupt. Über die Wintermonate hat das Artigo-Team daran gearbeitet, die eigene Datenbank mit allen Daten zu den Golfclubs noch einmal deutlich zu erweitern. Kannten die Apps „GPS-Caddie“ und „Scorekarte & Stableford-Rechner“ bislang die Scorekarten und die GPS-Daten der Clubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz, so wurde die Datenbank nun auf ganz Europa ausgeweitet.

Yves C. Ton-That: „Wir haben inzwischen die Vermessung der Golfclubs im deutschsprachigen Raum zu 99 Prozent abgeschlossen und nun auch die Plätze in Italien, Belgien, der Niederlande und Luxemburg mit in die Datenbank aufgenommen. Spanien und Frankreich folgen in Kürze. An den übrigen Ländern Europas arbeiten wir bereits.“

„Expert Golf“ ist im iTunes App Store erhältlich und kostet je nach Modul zwischen 7,99 und 15,99 Euro.

*Das Modul GPS-Caddie ist nicht kompatibel mit iPod Touch und iPad.

Homepage: http://www.expertgolf.de
[appext 303484352]

Lord of the Rings Middle-earth Defense

Ich möchte euch heute das Tower Defense Spiel „Lord of The Rings Middle-earth Defense“ von Glu vorstellen.

Kurzinformationen:

Preis: 0,79€
Entwickler: Glu Games
Sprache:Englisch
Größe: 114 MB

Handlung:

Das Spiel erzählt die Geschichte von „Lord of the Rings“ in Bruchteilen:
Sauron wird immer mächtiger, doch Frodo, Aragorn, Gandalf, Legolas und ihre Freunde stellen sich den Orks und anderen dunklen Kreaturen entgegen, um Mittelerde zu verteidigen.
Vor dem Level gibt es immer eine kurze Videosequenz und ein Dialog der verschiedenen Charaktere.

Gameplay:

Zum Unterschied von herkömmlichen Strategie-Spielen lassen sich hier die Wege in den Levels durch geschickte Blockaden beeinflussen. Hat man einen vorteilhaften Kampfplatz geschaffen, kann man seine Truppen aufstellen. Je weiter man sich in Richtung Mordor bewegt, desto mehr Mitstreiter wie z.B. die Reiter von Rohan kann man spielen.

Krieger mit Distanzwaffen wie Gandalf und Legolas agieren in der Art eines Tower Defense-Arsenals. Dazu kommen Nahkämpfer, die sich ins Getümmel werfen. Die Aufgabe ist es, die Kämpfer nach ihren Fertigkeiten in den Bereichen Geschwindigkeit, Angriff, Reichweite und Geschick strategisch zu positionieren.

Danach beginnen die Angriffswellen. Jede Abwehr erhöht den Punktestand, wodurch man zusätzliche Verteidigungskräfte und Blockaden errichten kann. Es ist allerdings nicht möglich, die Positionen während eines Levels zu wechseln.

Umfang:

Es gibt insgesamt 2 Spielmodi:

1.Der Storymodus bietet 18 Level, die der Reihe nach freigeschaltet werden.
2.Im Herausforderungsmodus geht es darum, möglichst lange die Stellung zu halten.

In App Kauf: Second Chance

Nach einer Niederlage kann man weiterspielen, wenn man für 0,79€ diese In App kauft.

Fazit:

Das Spiel macht sehr viel Spaß und wird durch die 2 Spielmodis auch nicht so schnell langweilig.
Diesen In App Kauf hätte man auch so integrieren können, ohne dafür 0,79€ zu verlangen.
Klare Kaufempfelung!

Wohnungsübergabe-Protokoll 2.0 von Haufe für iPhone und iPad

Bei einer Wohnungsübergabe kommt es leicht zu Missverständnissen zwischen dem Vermieter und dem Mieter. Die Universal-App „Wohnungsübergabe-Protokoll“ nimmt deswegen beim Gang durch eine Wohnung Fotos, Fakten und Absprachen entgegen, um sie gleich in einem Protokoll festzuhalten. Das geht am Ende allen Beteiligten per E-Mail zu. Die neue Version 2.0 erweitert die App noch einmal deutlich. Sie erfasst nun auch größere Fotos, merkt sich Zählerstände und notiert Sondervereinbarungen. Außerdem kann die App nun auch für Immobilienverkäufe genutzt werden.

Kurz zusammengefasst:
– Universal-App: „Wohnungsübergabe-Protokoll 2.0“ ist verfügbar
– Für iPod touch, iPhone und iPad geeignet
– Für Mieter, Makler, Verwalter, Käufer und Verkäufer
– Übergabe, Abnahme und Verkauf von Wohnungen und Immobilien regeln
– Speichern des Protokolls als PDF, Versand per Mail
– NEU: Ab sofort auch für Immobilienverkauf geeignet
– NEU: Hinzufügen von Zählerständen mit Fotos möglich
– NEU: Sondervereinbarungen im Protokoll erfassen
– Preis: 0,79 Euro
Link: http://www.haufe.de/

Es gibt geschäftliche Absprachen, die besser gut protokolliert werden, damit es im Nachhinein keinen Ärger und keinen Raum für Missverständnisse gibt. Das ist etwa der Fall, wenn eine Wohnung oder ein Haus vermietet werden. Dann stehen Vermieter, Makler oder Verwalter auf der einen Seite – und die zukünftigen oder scheidenden Mieter auf der anderen. Bei der Abnahme oder Übernahme einer solchen Immobilie sollte unbedingt ein Protokoll geführt werden, das den aktuellen Ist-Zustand festhält und alle Absprachen sofort erfasst. Auf ein solches Protokoll können sich später beide Seiten berufen, wenn es doch zu Konflikten kommt.

Der Haufe-Verlag sorgt mit seiner Universal-App „Wohnungsübergabe-Protokoll“ für ein geordnetes Protokoll, das sich am Ende der Immobilienbegehung durch eine Unterschrift aller Beteiligten besiegeln und als PDF direkt per E-Mail auf die Rechner der Übergabe-Teilnehmer versenden lässt. So werden Manipulationen am Protokoll ausgeschlossen.

Die App legt für jedes Mietobjekt ein eigenes Protokoll an. Das hält zunächst fest, ob es um eine Übergabe oder eine Abnahme geht. Es merkt sich auch das Datum, die Uhrzeit, die Adresse der Immobilie sowie die Namen der Mieter und des Vermieters. Jeder Raum wird einzeln angelegt. Die App erfasst passend zu jedem Raum die Besonderheiten und die Schäden – und kann dies mit Fotos belegen, die gleich mit im Protokoll verankert werden. Die App protokolliert außerdem alle Schlüssel passend zur Immobilie und merkt sich die wichtigsten Zählerstände.

Wohnungsübergabe-Protokoll 2.0: Ab sofort auch bei Immobilienverkäufen einsatzbereit
Die Universal-App „Wohnungsübergabe-Protokoll“ wurde in den letzten Monaten komplett überarbeitet. Dabei wurde sie funktionell noch einmal deutlich erweitert. Die neue Version 2.0 bietet diese Neuerungen an:

– Neues Startmenü: Das Startmenü wurde überarbeitet, sodass es noch übersichtlicher ist. Das ist wichtig, denn bei einer Wohnungsübergabe ist keine Zeit vorhanden, um lange nach benötigten Funktionen zu suchen.
– Auswahl der Personen: Es können mehrere Personen ausgewählt werden, die bei einer Übergabe anwesend sind.
– Neues Protokoll-Layout, größere Bilder: Ein neues Protokoll-Layout unterstützt den Anwender darin, alle Fakten noch schneller zu erfassen. Ganz wichtig: Es lassen sich nun größere Bilder im Protokoll hinterlegen.
– Zählerstände mit Fotos: Gas, Strom oder Wasser – die App erfasste schon in der Version 1.0 die relevanten Zählerstände einer Immobilie. Ab sofort ist es möglich, Fotos der Zählerstände anzufertigen und sie mit im Protokoll zu hinterlegen. Auf diese Weise können die erfassten Zahlen später nicht in Frage gestellt werden.
– Sondervereinbarungen erfassen: Ab sofort ist es möglich, Sondervereinbarungen und Sonstiges mit im Protokoll zu vermerken.
– Auch für Immobilienverkauf geeignet: Die neue Version vom „Wohnungsübergabe-Protokoll“ kümmert sich nun auch um den Immobilienkauf bzw. -verkauf. So wird das Einsatzspektrum der App deutlich erweitert.

Homepage: http://www.haufe.de/
[appext 401929531]

die wohl beste LED Applikation im App Store

Auf der Suche nach interessanten Applikationen bin ich gerade auf die App „Best LED Machine“ gestoßen, welche Euer iPad Display zu einer LED Wall verwandeln soll. Ich habe mir die 0,79 Euro günstige Applikation gekauft und möchte Euch diese ein wenig näher bringen.

Zuerst werden von dieser Applikation zwei verschiedene Versionen angezeigt, so dass Ihr die LED Wall auf dem iPad oder Eurem iPhone nutzen könnt. Leider ist es nicht möglich, dass die App mit zwei unterschiedlichen iDevices genutzt werden kann, aber dass sollte eher das kleinste Problem sein.

Als erstes erwartet Euch ein Standard Text der da „Hello World“ lautet, so dass Ihr direkt vom Anfang an sehen könnt, wie diese Applikation arbeitet, aber da wir eigene Texte an der LED Wall haben wollen, müssen wir diesen erstmal erstellen.

Dazu genügt ein Klick auf das Plus Zeichen in der rechten oberen Ecken, so dass Ihr von nun an eine Menge an Einstellungen habt mit dem Ihr Euren Text anpassen könnt. Selbst die Schriftart oder der Effekt kann ausgewählt werden, wobei diese und die anderen Einstellungen im Auge des Betrachters liegen. Dort sollte man selber ein wenig rum spielen, damit ein gutes Ergebnis erzielt werden kann.

Wenn Ihr möchtet, dass Euer Schriftzug gut sichtbar erscheinen soll, dann besteht auch die Möglichkeit die Dicke der Font und die Farbe einzustellen. Dieses eignet sich gerade dann gut, wenn Ihr Euer iPad als Werbung am Fenster zum Beispiel benutzen wollt. Soll sich der Schriftzug immer wiederholen ? Dann aktiviert den Repeat Modus, so dass Eure LED Wall immer wieder den selben Text anzeigt, wenn dieser durchgelaufen ist. Was ist sehr gut finde, dass ein längerer Text benutzt werden kann und dieser dann von unten nach oben läuft. Die einzelnen Wörter werden so positioniert, dass diese genau auf das Display passen. Im Anhang könnt Ihr unser neues youTube Intro vielleicht sehen, welches benutzt wird.

Nachdem Ihr nun Euren Text mit den dazu gehörigen Einstellungen abgespeichert habt, könnt Ihr den abspeichern und im Auswahl Menü aktivieren. Dort werden auch Eure restlichen LED Schriftzüge angezeigt zwischen den Ihr hin und her wechseln könnt. Durch die vielen verschiedenen LED Lampen habt Ihr einen super Effekt, mit dem Ihr arbeiten könnt. Dabei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Um einen schnellen Schriftzug ohne die ganzen Einstellungen zu erstellen, besteht die Möglichkeit über die „Quick Message“, denn dort kann nur der Text eingegeben werden, damit dieser dann erscheint. Ihr könnt die üblichen Einstellungen durch einen Klick auf „Customize“ bearbeiten, aber dass würde den Sinn und Zweck verfehlen, denn sonst könnt Ihr auch den direkten Weg gehen.

Best LED Machine ist aktuell in der Version 1.1 im App Store, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es dort noch ein Update gibt, denn bei meinem Test funktionierte alles einwandfrei.

[appext 377959377]

Steinbergs App LoopMash macht aus dem iPhone eine Beat- und Soundzentrale!

Beat-Bastler, Partygänger und Musikfreunde erhalten mit der App LoopMash von Steinberg eine mobile Beat- und Soundzentrale, die auf dem iPhone und dem iPod touch ihr ganzes kreatives Potenzial entfaltet. Die App bringt bereits über 250 Audio-Loops aus allen musikalischen Stilrichtungen von Ethno bis Elektro mit, die sich im Programm zu Szenen arrangieren, in die Mangel nehmen und dann als Presets speichern lassen.

Kurz zusammengefasst:
– App LoopMash 1.0 ist erschienen
– Für iPhone, iPod touch und iPad
– Über 250 atemberaubende Audio Loops
– Bis zu 4 Loops pro Szene möglich
– 8 Szenen in einem Preset speicherbar
– Über 40 einsatzbereite Presets schon vorhanden
– Intuitive 3D-Navigation durch die App
– Preis: 2,99 Euro
Link: http://www.steinberg.de

Außergewöhnliche Beats, effektvolle Klänge: Die App LoopMash von Steinberg verwandelt das iPhone oder das iPod touch in eine mobile Soundmaschine, die per Fingerzeig immer wieder neue Klangkompositionen produziert. LoopMash bietet Beatbastlern, DJs, Partygängern und allen anderen ein innovatives Musiktool für den Einsatz unterwegs und live auf der Bühne.

Der ungewöhnlichen App liegen von Hause aus bereits über 250 Audio Loops bei. Sie stammen aus allen nur erdenklichen musikalischen Genres von HipHop über House bis Drum’n’Bass, sodass der eigenen Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt sind. Die einzelnen Loops sind zum schnelleren Auffinden in Kategorien aufgeteilt. Sie lassen sich direkt in LoopMash abspielen und so gleich akustisch „bewerten“.

Bis zu vier zweitaktige Loops lassen sich miteinander kombinieren und dabei auf vier Spuren verteilen. So entsteht eine Szene. Bis zu acht unterschiedliche Szenen lassen sich auf virtuellen Pads ablegen und in einem so genannten Preset speichern – dazu reicht ein Fingerdruck aus. 40 fertige Presets liegen der App LoopMash bereits von Hause aus bei. So können Soundakrobaten sofort loslegen und die vorhandenen Beats etwa live nutzen, um ihr Partyvolk zu beschallen.

LoopMash: Digitale Soundwelten dank Multi-Touch-Support!
Sind die richtigen Loops für eine Szene gefunden, fängt der akustische Spaß erst an.

Carlos Mendoza Rohde: „Der Groove wird über den Similarity Gain Fader der Slave-Tracks ins Rollen gebracht und nach Belieben verändert. Der Similarity Threshold Fader bestimmt dabei die Anzahl der zu spielenden Slices und kann durch das Zusammenspiel mit dem Similarity Gain Fader ein Kaleidoskop an Klängen erzeugen.“

Auf der Slice-Matrix-Seite startet der App-Anwender probeweise die Musik-Performance, verändert das Tempo oder bestimmt den Master-Track. Auf der Settings-Seite ist es möglich, die Einstellungen für den Offset, die Stimmenanzahl, das Staccato oder das Taktraster zu verändern. Die Mix-Seite regelt das Lautstärkeverhältnis der vier Tracks. Hier stehen auch Studioeffekte wie Flanger, Phaser, Low-Pass und High-Pass Filter bereit, die für einen modernen und lebendigen Sound sorgen.

Damit das Loop-Mixen zu einem kreativen Vergnügen für alle Beteiligten wird, bietet LoopMash durch die Bank eine Multi-Touch-Unterstützung. So lassen sich alle Seiten der App mit einer einfachen Finger-Wischbewegung aufrufen, wobei Pfeile beim Navigieren helfen. Befindet sich der Benutzer nicht auf der zentralen Slice-Matrix Seite, so wird diese immer als dreidimensionale Voransicht am Rand der aktuellen Seite angezeigt – so ist stets alles im Blick.

Stefan Trowbridge: „Nach der erfolgreichen Premiere von LoopMash innerhalb des weltweit erfolgreichen Musikproduktionssystems Cubase war der Ruf nach einer eigenen iOS-Variante dieses außergewöhnlichen Kreativ-Tools immer lauter geworden. Jetzt ist die App erschienen – und macht aus den i-Geräten eine eine mobile Beatzentrale der Extraklasse.“

Homepage: http://www.steinberg.de
[appext 419328379]

Weißes iPhone kommt noch in diesem Frühjahr

Das Warten scheint wohl doch bald ein Ende zu haben, denn wie die Kollegen vom iPhone Ticker heute berichtet haben, wird es zum Frühjahr eine weiße iPhone Edition geben.
Apple-Vize Phil Schiller hat nun über Twitter verkunden lassen, dass die „neue“ Version wunderschön sei und es bald soweit sein soll.

Ob man dieser Aussage Glauben schenken darf, bleibt jedem selber überlassen, wobei ich mir da keine großen Hoffnungen machen werde, aber auch wenn es so sein sollte, für mich sind weiße iDevices ein tabu Thema.

[via]

small talk: immer das passende Wort mit der iPhone-App von Haufe!

Das ist die hohe Kunst: im Gespräch mit Freunden und Geschäftspartnern stets die richtigen Worte zu finden. Wer als Smalltalker noch Defizite hat, bereitet sich mit der neuen Haufe-iPhone-App small talk perfekt auf Gespräche aller Art vor. Die unterhaltsame App merkt sich die Interessensgebiete wichtiger Personen – und stellt stets den richtigen Gesprächsstoff zusammen. Aktuelle Nachrichten aus 13 Interessengebieten, kluge Zitate, das aktuelle Wetter und dazu ein Kalenderblatt des Tages: Wetten, dass so schnell ein anregendes Gespräch in Gang kommt?

Kurz zusammengefasst:
– Neue Haufe-App: small talk 1.0
– Für iPod touch, iPhone und iPad geeignet
– Für den perfekten Einstieg in jedes Gespräch
– Individuelle Profile zu den Kontakten anlegen
– Verknüpfung mit 13 Info-Kategorien
– Tagesaktuelle News von dpa und Haufe
– Kalenderblatt mit Informationen zum Tag
– Witze, Zitate und Wetterbericht
– Preis: 0,79 Euro
Link: http://www.haufe.de/smalltalk

Smalltalk ist die hohe Kunst, ein unterhaltsames Gespräch zu führen. Bei schwierigen Telefonaten, auf wichtigen Veranstaltungen oder auf einer gesellschaftlich wichtigen Feier ist es stets wichtig, schnell einen guten Gesprächseinstieg zu finden.

Ab sofort kümmert sich die neue Haufe-App small talk darum, diese Hürde zu nehmen und zu parlieren wie ein Profi. Das funktioniert auf ebenso einfache wie unterhaltsame Weise: Die App legt neue Kontakte an und merkt sich in individuellen Profilen die persönlichen Vorlieben einer jeden Person. Passend zu diesen Hobbies, Neigungen und Interessensgebieten stellt die App dann aktuelle Fakten und Nachrichten zusammen – bestes „Haben-Sie-schon-gehört?“-Faktenfutter für jede Unterhaltung.

small talk von Haufe: Wissen, was den Gesprächspartner interessiert
Nie mehr ohne Worte: Die App small talk erhebt das kurzweilige Gespräch zur hohen Kunst – und ist dabei kinderleicht zu bedienen. Auf dem Weg zur optimalen Vorbereitung bietet die App folgende Funktionen an:

– Kontakte anlegen: Bestehende Kontakte lassen sich importieren. Wer so viele Personen gar nicht berücksichtigen möchte, legt die wichtigsten Personen selbst als Kontakte an. Dabei erfasst die App alle relevanten Informationen und Kontaktdaten dieser potenziellen Gesprächspartner.

– Interessen bearbeiten: Interessiert sich eine Person für Autos, Computer, Entertainment, Ernährung, Gesundheit oder Kultur? Wunderbar: Das sind perfekte Themengebiete für den gepflegten Small Talk. Wer in diesen Bereichen selbst nicht so gut bewandert ist, bereitet sich eben mit der Hilfe der App vor. Die einzelnen Interessengebiete lassen sich im Profil mit einem Fingerwisch aktivieren oder deaktivieren. Insgesamt gibt es 13 Themen in der App, die sich selektieren lassen.

– Infos auslesen: Die einzelnen Themenbereiche sind direkt mit den RSS-Feeds wichtiger Dienste wie DPA oder Haufe verknüpft. Passend zu einem Thema präsentiert die App die aktuellen Schlagzeilen des Tages und passend dazu auch die ausführlichen und bebilderten Komplettnachrichten. Ein paar Minuten reichen aus, um sich etwa über die neuesten Themen aus dem Entertainment oder der Gesundheit schlau zu machen. Einem souveränen Warming-Up vor einem Gespräch steht dann nichts mehr im Wege.

– Kalenderblatt verwenden: Gesprächsstoff für die kleine Unterhaltung zwischendurch liefert auch das Kalenderblatt. Es zeigt passend zu jedem einzelnen Tag auf, was am aktuellen Datum vor X Jahren passiert ist, wer heute Geburtstag feiert oder wer seinen Namenstag begeht.

– Wetter: Geht gar nichts mehr, geht immer noch das Wetter. Aus diesem Grund darf natürlich auch der aktuelle Wetterbericht in der App nicht fehlen.

Homepage: http://www.haufe.de/smalltalk

[appext 421114489]

Warnung: iPhone Unlock Fake Webseiten

Ich bin jetzt mal so frei und „klaue“ mir den kompletten Artikel von Thomas, denn diesem kann man nix mehr hinzufügen und würde ich so auch unterschreiben.
Thomas, wenn Du was dagegen hast, melde Dich bitte bei mir.

Aktuell gibt es keinen funktionierenden iPhone Unlock! Dennoch versuchen viele aus der Not der iPhone User ein Geschäft zu machen – viele Webseiten bieten gegen Geld einen iPhone Unlock an!

ABER ACHTUNG: Fallt nicht auf diese FAKE Webseiten herein.

Es gibt keinen iPhone Unlock – und WENN es einen iPhone Unlock gibt, dann wird dieser kostenlos sein und aller Voraussicht nach von @musclenerd und @sherif_hashim kommen! Diese Fake iPhone Unlock Seiten wollen im besten Fall “nur” an Eure persönlichen Daten oder gar direkt an Euer Geld! Also bitte aufpassen!