Neues Hasbro-Spiel: Bop It!

Was ist Bop It?

Ursprünglich ist Bop It! ein Reaktionspielzeug mit Sprachausgabe. (Beispielbild im Anhang) Auf Sprachkommandos hin, muss der Spieler so schnell wie möglich an dem Spielgerät drehen, ziehen, drücken oder ähnliches. Das trainiert natürlich vorwiegend die Hand/ Augen Koordination, ist aber vor allem ein großer Partyspaß!

Wie funktioniert Bop It! auf dem iPhone/ iPod touch?

Alle Bewegungen, die man bis heute aus dem iOS System gelernt hat, sind integriert: Tippen, Sliden, Pinchen, usw.!
Durch ihre Bewegungssensorik & Touchscreens sind iPhones & iPod touch Geräte die idealen Plattformen für dieses Spiel: Man führt die Bewegungen wahlweise durch die äquivalente Berührung auf dem Touchscreen aus, oder man neigt, dreht, kippt das Gerät. Bei letzterem erhält man X-Move Bonuspunkte. Brüllt man beim Schrei-Kommando in das Mikrofon, wird dieser natürlich ebenso registriert. In diesem Falle kann man alternativ einfach das Mikrofon kurz antippen ;-). Der Sitznachbar wird es einem danken.

Welche Features bietet das Spiel?
Bei Bop It! Gibt es keine aufgesetzte Story: Rein ins Spiel – Reaktionstest durchführen! Mit etwas Geschick und Übung schaltest du 12 Bopjects (Objekte, die individuelle Reaktionen verlangen) frei. In deiner Trophäensammlung siehst du, welche Bopjects & Erfolge du schon freigeschaltet hast.

Um die Möglichkeiten der iOS-Geräte für dieses Spiel auszunutzen, haben wir sowohl einen Multiplayer-Modus integriert, als auch eine Social Network-Anbindung mit Facebook. Natürlich gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade & Single Player Spielmodi:

  • Klassisch: 3 Bopjects wollen abwechselnd gedrückt, gedreht und gezogen werden – Es wird immer schneller!
  • Einfach: Nacheinander wird jeweils 1 Bopject angezeigt & somit ein Kommando gegeben. Mit der Zeit kommen immer mehr Bopjects hinzu, und die Kommandos werden schneller gegeben!
  • Extrem: Hier werden nacheinander insgesamt 6 Bopjects gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt. Du solltest in diesem Modus darauf achten die Kommandos im Takt auszuführen, weil das mehr Punkte gibt.
  • Blitz: Hier geht es um die allerschnellste Reaktion: Wie schnell führst du 20 Bop It! Kommandos aus?
  • Wieviele spielen mit?
    Im Multiplayer-Modus „Weitergeben“ & „Weitergeben Extrem“ gibst du dein Gerät auf Kommando dem nächsten Spieler. Nur werden im Extrem-Modus mehr Bopjects gleichzeitig angezeigt. In „Kopf-an-Kopf“ teilt sich der Bildschirm in zwei Bereiche: Jeder Spieler ist für die Ausführung der Bopject-Kommandos in seiner Hälfte verantwortlich – da der Bop It! Button aber mittig liegt und zu beiden Feldern gehört, bekommt derjenige die Punkte für den Button, der ihn zuerst berührt. Zu guter Letzt kann man sich im Multiplayer-Modus auch für die „Blitz-Herausforderung“ entscheiden: Bis zu 10 Spieler führen hintereinander jeweils 15 Kommandos aus. Wer es am Ende am schnellsten geschafft hat die 15 Kommandos durchzuführen, gewinnt das Spiel!

    [appext 395310586]

Apple veröffentlicht dritte Beta des iOS 4.3

Der iPhone4 Unlock steht kurz bevor, denn heute wurde eine neue Firmware Beta Version veröffentlicht, welche die Nummer 4.3 Beta trägt. Es geht ja das Gerücht rum, dass man mit dem Unlock bis zur Final Version warten möchte, damit Apple nicht das gefunden Sicherheitsloch fixt und somit den Unlock unmöglich macht.

Die Version mit der Build-Nummer 8F5166b kann ab sofort im Entwickler Dev-Center herunter geladen und getestet werden, wenn man natürlich einen eingetragenen Dev Account besitzt. Normalerweise sollte es nun noch eine Beta Version geben, bis es dann zur Release Candidate Version und dann zur Final Version kommt.

Also, es wird nicht mehr lange dauern und wir bekommen alle eine neue Firmware Version und den erhofften Unlock für das iPhone4, auf dem ich und schon etliche lange warten.

Theme it – nun offiziell verfügbar

Es ist endlich soweit und die iOS Theme Börse wurde veröffentlicht. Viele kennen es, dass man sich durch die Dschungel wühlen muss und ein vernünftiges Theme zu finden und diese auf allen möglichen Seiten rumliegen. Gerade auf modmyi.com gibt es eine große Auswahl an Themes und bis die alle durch geschaut sind, kann es dauern.

Die recht gute Benutzeroberfläche erinnert ein wenig an die vom App Store, denn im Vergleich zum Theme Center von Saurik ein sehr großer Unterschied. Man kann in der App selber die Theme sortieren, filtern und zu allen Themes einen Screenshot anzeigen lassen.

Aktuell gibt es zum größten Teils nur Theme, die kostenpflichtig sind, was sich aber demnächst ändern soll, so dass dann auch kostenlose Themes angeboten werden. Im Moment ist bei mir der Server jedoch überlastet, so dass ich die Repo auch nicht hinzufügen kann und Euch Screenshots davon zeigen kann.

Um Theme it nutzen zu können, müsst Ihr eine neue Quelle unter Cydia hinzufügen: > Cydia -> Manage -> Sources -> Edit -> Add -> http://www.themeitapp.com/repo/ -> Done

[How-To] iPhone iOS 4.3 ohne Dev-Account aktivieren

Im Netz gibt es einige Quellen, wo man sich die neue iOS 4.3 Beta Version downloaden kann.

Jedoch bringt das einem nix, wenn kein Dev-Account vorhanden ist, denn die iDevices funktionieren mit der neuen Firmware nur mit einer eingetragenen USSID. Ich spreche da aus Erfahrung, da ich es auf meinem iPad auch testen wollte.

Nun gibt es jedoch ein Tutorial, mit dem Ihr die neue Firmware ohne einen Dev-Account nutzen könnt. Ich gebe jedoch keine Haftung, dass es funktioniert. Wenn irgendwas schief läuft, seid Ihr selber Schuld.

  • Installiere Dir Firmware iOS 4.3
  • “Jailbreak” mit redsn0w 0.9.6rc8 (WindowsMac OSX), Du siehst einen weißen Block in der oberen linken Ecke am iPhone. Starte das iPhone neu.
  • besorge Dir iFunBox
  • Navigiere zu “Raw File System” -> /System/Library/CoreServices
  • öffne die SystemVersion.plist und lösche folgende Zeilen:
    ReleaseType
    Beta
  • iPhone wieder neu starten
  • Nun kann das iPhone unter iTunes aktiviert werden

Falls es jemand probieren sollte, wäre ich über einen Erfahrungsbericht erfreut. Vielen Dank

[via Redmondpie.com]

neue Gestensteuerung auf dem iPad inkl. Video

Mit der neuen iOS 4.3 Firmware Version werden einige Neuerungen auf uns zukommen, so dass Apple auf dem iPad eine neue Gestensteuerung integriert hat.

Mit fünf Fingern kann in Zukunft zwischen den vielen Applikationen hin und her gewechselt werden. Ein Fünfer-Swipe nach oben bringt eine Liste der geöffneten Programme zum Vorschein ohne das ein Doppelklick auf den Home Button getätigt werden muss.

Wie das in der Praxis aussieht, könnt Ihr auf dem Video anschauen.

iOS 4.3 Beta 1 wurde veröffentlicht

Still und heimlich wurde von Apple eine neue iOS Version an die Entwickler zur Verfügung gestellt, welches die Buildnummer 8F5148b trägt.
Wie auch dadurch bekannt wurde, wird es für das iPhone 3G keine Firmware Updates mehr geben, was ich persönlich sehr schade finde, denn es gibt noch genug Leute, die dieses iDevice nutzen.

Die größte Erneuerung dürfte wohl die Personal Hotspot Funktion sein, welche mit der neuen iOS Version Einzug hält. Beim iPad kommt eine neue 4- und 5-Fingergesten Funktionen hinzu, was in meinen Augen kaum einer braucht.

Sobald es neue Informationen darüber gibt, werden wir dieses Artikel updaten.

Neue Funktionen die diese erste Beta mitbringt:

Personal Hotspot – iPhone als WiFi-Hotspot!
Fullscreen iAds
Neues Facetime-Icon
Der Kippschalter des iPads kann jetzt nach Wunsch als Stummschalter oder Rotationssperre verwendet werden
Neue Multitouch-Gesten für das Steuern von AirPlay auf dem iPad
AirPlay-API für Apps von Drittherstellern!
Update News Quelle

miCal HD: Der Bestseller-Kalender auf dem iPad

miCal ist seit Monaten der Kalender, den das iPhone eigentlich von Hause aus haben sollte. Das mehrfach preisgekrönte Tool macht die tägliche Arbeit mit anstehenden Terminen und Verabredungen zu einem reinen Vergnügen – auch für Business-Anwender. Ab sofort liegt auf besonderen Wunsch der Anwender als „großer Bruder“ die iPad-Version vor. miCal HD nutzt die größere Bildschirmfläche des iPads kongenial aus – für noch mehr Überblick. Im Quermodus wird das beliebte Dashboard sogar permanent mit angezeigt.

Kurz zusammengefasst:
– miCal HD 1.0 ist erschienen
– Terminkalender-App speziell für das iPad
– Dashboard zeigt Datum, Uhrzeit, Kalenderwoche, aktuelle Termine und Geburtstage
– Mit Terminsuche
– 5 alternative Ansichten der Termine
– Synchronisierung u.a. mit Outlook, Exchange, Google Calendar, Facebook Events über das Betriebssystem iOS
– Preis: 2,39 Euro
– Link: http://www.mical.mobi/ipad/index_de.html

Das iPhone ist der perfekte Organisator. Man muss das mobile Gerät nur dazu bringen. Das ist der Grund dafür, warum die App miCal permanent zu den Bestsellern im App Store gehört: Sie macht aus dem iPhone einen echten Profi-Kalender, der alle anstehenden Termine in besonders übersichtlicher Form präsentiert.

miCal für das iPhone war in 13 Ländern „App der Woche“, wurde in die „iTunes Rewind 2010“ aufgenommen und hat den 3. Platz im Wettbewerb „Beste Deutsche iPhone App“ der iPhone developer conference 2010 erreicht. Nun ist es an der Zeit, noch einmal nachzurüsten: Mit miCal HD ist nun die eigenständige Umsetzung der beliebten App für das iPad verfügbar.

Holger Frank von der entwicklungsschmiede: „Immer mehr Anwender nutzen inzwischen ein iPad und wünschen sich auf diesem Gerät einen hochentwickelten Terminkalender. Der größere Bildschirm des iPads erlaubt es, dass wir die Termine in miCal HD noch übersichtlicher präsentieren können. Im Quermodus lässt sich das beliebte Dashboard mit seinen vielen zusätzlichen Informationen sogar dauerhaft mit in den Kalender einblenden.“

miCal HD: Fünf Kalenderansichten für den schnellen Überblick
Im Dashboard präsentiert miCal HD das aktuelle Datum, die Uhrzeit, den Wochentag, die Kalenderwoche und ein Kalendarium für den aktuellen Monat. Ebenso werden die als nächstes anstehenden Termine und die aktuellen Geburtstage gelistet. Ein Geburtstagsmanager mit Erinnerungsfunktion sorgt sogar dafür, dass keine Geburtstage mehr vergessen werden. Noch besser: Glückwünsche können gleich aus der App heraus per E-Mail oder SMS verschickt werden. Auch eine sehr beliebte Funktion: Ein Suchfeld erlaubt es, die App nach bestimmten Terminen fahnden zu lassen.

Neben dem Dashboard im Quermodus und alternativ zum Dashboard im Hochkantmodus des iPads kennt miCal HD gleich fünf mögliche Ansichten seines Terminkalenders:

– Tagesübersicht
– Wochenübersicht (wahlweise mit 5 oder 7 Tagen)
– Monatsübersicht
– Jahresübersicht
– Listenansicht

In allen Ansichten lassen sich die Bildschirmseiten mit einem Fingerstreich umblättern. Neue Termine werden per Doppel-Tipp auf einen Tag, eine freie Uhrzeit oder über die Navigationsleiste erfasst. Durch die Vorgabe einer Standarddauer und eines Standardtitels kann die Eingabe eines neuen Termins sogar noch deutlich beschleunigt werden. Termine deklariert die App gern auch als ganztägig, wenn es gewünscht wird. Es ist auch möglich, sich an Termine erinnern zu lassen oder sie als Serie mit konfigurierbarer Wiederholung anzulegen.

Neue Termine können ganz einfach mit einem Ort und einer GPS-Koordinate bzw. einem Kartenausschnitt versehen werden. Per Mail ist es möglich, Freunde und Kollegen zu einem neu erfassten Termin einzuladen. Ist bei den Empfängern der Mail miCal oder miCal HD installiert, so kann dieser Termin direkt aus der Mail in die App importiert werden.

miCal HD unterstützt alle Kalender, die auch der Standard-Kalender des iOS synchronisieren kann. Neben Outlook und Exchange sind dies etwa der Google Calendar oder Facebook Events. Diese Kalender werden farbig markiert dargestellt und können auch einzeln ein- bzw. ausgeblendet werden.

miCal HD 1.0 für das iPad ab sofort im App Store verfügbar
miCal HD 1.0 (9,7 MB) liegt ab sofort im iTunes AppStore in der Rubrik „Produktivität“ vor. Die iPad-App setzt das iOS 4.2 oder höher voraus und kostet 2,39 Euro.

Homepage: http://www.entwicklungsschmiede.de
Produktinformationen: http://www.mical.mobi/ipad/index_de.html

[app 411621980]

redsn0w 0.9.6rc7 veröffentlicht

Heute Nacht wurde vom Dev-Team eine neue Redsn0w Version veröffentlicht mit dem nun ein One-Klick Tethered Boot möglich ist.

Die neue One-Klick Option muss direkt über die Kommandozeile von Mac oder Windows ausgeführt werden. Um den Befehl nicht immer neu eingeben zu müssen, empfiehlt es sich, ein entsprechendes Script anzulegen, welches man immer ausführen muss, wenn man sein iDevices mit iOS 4.2.1 booten will. Die Geräte die man damit booten kann, sind iPhone 4/3GS, iPod Touch 4G/3G/2G sowie das iPad.

Um z.B. mit redsn0w einen iPod touch 4G zu booten müsste man auf einem Mac folgende Befehl ausführen
open ~/Desktop/redsn0w.app —args -j -i ~/Desktop/iPod4,1_4.2.1_8C148_Restore.ipsw
Unter Windows kann man eine Verknüpfung erstellen und die notwendigen Argumente (im Feld Ziel) entsprechend ergänzen
C:redsn0w.exe -j -i “C:iPod4,1_4.2.1_8C148_Restore.ipsw”

Quelle von Redparkz.de
Den Download der neuen Redsn0w Version gibt es in unserer großen Datenbank für Windows und Max OS

Cydia sichert nun Eure iOS 4.2.1 SHSH Blobs

Wenn Ihr Cydia startet werdet Ihr bemerken, dass Eure gesicherten SHSH Blobs für die iOS 4.2.1 Version nun angezeigt werden. Das heißt, dass diese nun auch über Cydia gesichert werden können.

Dieses ist unter anderem die Vorbereitung auf die neue Redsn0w 0.9.6b7 Version, welche zur Zeit in der Beta Phase ist.

Solltet Ihr die 4.2.1 noch nicht in Cydia sehen, so sichert umgehend Eure Blobs mit TinyUmbrella, damit Ihr später downgraden könnt. Auch ist noch nicht bekannt, für was man ältere Versionen später mal gebrauchen kann.