AppZapp 4.0 für iPhone & iPad

AppZapp geht in die vierte Runde. Die App, die endlich für Durchblick im iTunes App Store sorgt und täglich auf neue Schnäppchen hinweist, bietet in der Version 4.0 deutlich erweiterte Community-Funktionen. So kann man im neuen News-Stream genau sehen, welche Apps die Freunde gerade frisch installiert haben. Die App stellt erstmals auch selbstständig eine Liste der auf dem iPhone, iPod touch oder iPad vorhandenen Apps zusammen. Zur Feier der neuen Version werden alle drei AppZapp-Varianten zurzeit kostenfrei angeboten!
Continue reading AppZapp 4.0 für iPhone & iPad

iPad 3S und iPhone 5 – eine kurze Zusammenfassung

Dieses Jahr wird wieder das von Apple werden, denn es stehen mal wieder neue Geräte auf dem Plan. Wir wollen uns hier aber auf das iPad und dem neuen iPhone konzentrieren.

Apple iPhone 5

Das neue iPhone 5 soll Größer, schneller und einfach anders werden. Laut den Gerüchten soll Apple beim neuen iPhone auf mindestens ein vier Zoll Display gesetzt werden. Die jetzigen Geräte besitzen zur Zeit noch ein 3,5 Zoll Display und man möchte wohl mit Samsung mithalten ? Demnach soll sich auch das Design ändern, wobei dieses in eine asymmetrische, tropfenähnliche Form gehen soll.
Continue reading iPad 3S und iPhone 5 – eine kurze Zusammenfassung

CuteMachine App Bundle 1.0: Fünf coole iPhone-Helferlein zum Nulltarif

Prometoys stattet das iPhone und den iPod touch mit fünf neuen Tools aus – und installiert dabei trotzdem nur eine App. Die Gratis-Kombo bietet eine Foto-Slideshow für den Schreibtisch, eine ausführliche System-Information, eine helle Taschenlampe für das iPhone 4, einen animierten Wecker und für die kleinen Pausen zwischendurch auch noch einen mathematischen Kopfrechentrainer an.

Kurz zusammengefasst:
– Das CuteMachine App Bundle 1.0 ist erschienen
– 5-in1-App für iPhone, iPod touch und iPad
– Vom Entwickler des Zahlenspiels Alexia
– Peta: Kopfrechentrainer für die mentale Zahlenakrobatik
– Timers: Stellt einen oder mehrere Wecker
– Slideshow: Zeigt Fotos in der Diaschau
– System: Ausführliche Systemanalyse
– Flashlight: Macht aus dem iPhone eine Taschenlampe
– Empfohlen von Apple als „neu und beachtenswert“
– Kosten: Gratis-App
– Link: http://www.cutemachine.com/bundle/

Das CuteMachine App Bundle sammelt gleich fünf nützliche Tools unter einer gemeinsamen Oberfläche – und das zum Nulltarif. Auf diese Weise lässt sich das eigene i-Gerät besonders leicht mit neuen Funktionen ausstatten. Ein Menü stellt die einzelnen Tools vor, die sich dann per Fingerzeig starten lassen.

Peta: Der mentale Mathe-Trainer
Wer im Alltag feststellt, dass es mit dem Kopfrechnen inzwischen schon ganz schön hapert, der braucht geistige Reanimation. Dafür sorgt Peta, der mentale Mathe-Trainer. In den kleinen Pausen des Lebens stellt das Modul mathematische Aufgaben aus dem Bereich der vier Grundrechenarten, der Prozentrechnung, dem Umwandeln von römischen Zahlen und dem Hantieren mit Quadratzahlen. Das Modul ist wie ein Spiel aufgebaut und lässt Zahlenkugeln über den Bildschirm wandern, wie man sie aus dem ebenfalls von Prometoys entwickelten Spiel Alexia her kennt.

Timers: Der schnelle (Küchen-)Wecker
Timers erlaubt es, einen Wecker für kurze Laufzeiten zu stellen – und die einmal angelegten Zeiten immer wieder neu zu verwenden. Als Küchenwecker erinnert die App an den ziehenden Tee, die Pizza im Ofen und an das Nudelwasser. Gelungen ist dabei, dass sich die Timer auch entsprechend beschriften lassen. Mehrere Wecker dürfen zur gleichen Zeit aktiv sein. So kann man sich gleichzeitig an den Telefonrückruf in zehn Minuten und an das Firmen-Meeting in einer halben Stunde erinnern lassen. Im App-Fenster bekommt jeder aktive Wecker eine runde und mit Lichteffekten animierte Anzeige, die sich frei über den Bildschirm schieben lässt. Mehrere Timer lassen sich zu Sets zusammenfügen. Und natürlich schlagen sie auch dann Alarm, wenn die App selbst schon wieder geschlossen wurde.

Slideshow: Zeigt her eure Bilder
Das Modul importiert Fotos aus der Bilderbibliothek des i-Geräts. Sie werden im Rahmen einer selbstablaufenden Slideshow auf den Bildschirm geholt. Noch besser: Stellt man das iPhone oder den iPod touch auf den Schreibtisch, so kann die Anzeige auch noch die Uhrzeit und das Datum einblenden. Auf diese Weise verwandelt sich das Gerät in einen animierten Fotorahmen, der beim Arbeiten vielleicht die schönsten Bilder der Familie zeigt.

System: Die übersichtliche Systemanalyse
Das Modul stellt die moderne Gretchenfrage: Sag, wie hältst du es mit deinem System? Und das Apple-Gerät muss antworten. Die App bringt den vorhandenen Arbeitsspeicher, den freien Speicher, die Größe des Festplattenspeichers und die Anzahl der noch freien Megabytes in Erfahrung. Darüber hinaus lassen sich die Kerndaten zum Gerät abfragen. Auch der Status der Akkuladung wird visualisiert. Interessant für App-Entwickler und Testpersonen, die mit Betaversionen arbeiten: Der „Unique Identifier“ (UDID) eines Geräts lässt sich in Erfahrung bringen. Das Tool ist dazu in der Lage, alle Daten in die Zwischenablage zu stellen oder sie per E-Mail zu versenden.

Flashlight: Macht aus dem iPhone 4 eine Taschenlampe
Und es werde Licht. Das Flashlight-Tool nutzt das Blitzlicht des iPhone 4 und verwandelt das Apple-Smartphone in eine funktionierende Taschenlampe. Die Lampe des Geräts ist in der Tat erstaunlich hell, sodass man im Dunkeln sehr gut seinen Weg ausleuchten kann. In der App ist es möglich, die Helligkeit und die Lichtfarbe frei festzulegen.

Jörg Meenen, Geschäftsführer der verantwortlichen Prometoys Limited: „Im CuteMachine App Bundle habe ich lauter Tools zusammengefügt, die ich selbst häufig benötige oder gern benutze. Kommt die App gut bei den Anwendern an, so spricht nichts dagegen, das Bundle bei kommenden Updates um weitere Module zu erweitern.“

Homepage: http://www.cutemachine.com/bundle

[appext 418867979]

After the Beep! verschickt coole Sprachbotschaften

After the Beep! nimmt Sprachnachrichten auf und verschickt sie per Mail, Web-Link, Twitter oder Facebook. Sie lassen sich sogar auf die Mailbox eines Handys überspielen. Noch besser: Die iPhone-App peppt die Sprachbotschaften akustisch ordentlich auf und simuliert mit seinen 11 Klanghintergründen etwa einen Tag am Strand oder das Sprachenwirrwarr auf einem Flughafen. Kein Wunder, dass die App bereits vielfach eingesetzt wird, um sich ein akustisches Alibi zu basteln. Die App kostet sonst 1,59 Euro, von Freitag bis Montag wird sie erstmals verschenkt!

Kurz zusammengefasst:
– After the Beep! 1.1 zeichnet Sprachbotschaften auf
– Für iPhone, iPod touch und iPad
– Weitergabe des Grußes via Twitter, Facebook, E-Mail oder Web-Link
– Aufspielen des Grußes auf die Mailbox eines Handys
– 11 verschiedene Akustik-Themen verfügbar
– Verändern der Klangkulissen via Schieberegler
– Kosten: 1,59 Euro
– App ist völlig kostenfrei vom 1. bis 4. April 2011
– Link: http://www.afterthebeep.de

Ist die App After the Beep! installiert, so verschickt das iPhone Sprachbotschaften mit dem ganz besonderen Touch.

Die App erlaubt es, kurze Geburtstagsglückwünsche, Urlaubsgrüße oder wichtige Meldungen von unterwegs aufzunehmen und zu speichern. Der Clou ist allerdings, was nach der Aufnahme kommt. After the Beep! bringt bereits von Hause aus 11 professionell aufgezeichnete Klangkulissen mit. Sie erlauben es, die Aufnahme akustisch zu hinterlegen. Auf einmal klingt die Meldung so, als wäre sie am Strand, auf dem Mond, während einer Verfolgungsjagd, auf einem Rockkonzert, in einer Flugzeughalle, in einem U-Boot oder in einer windigen Schlucht aufgenommen worden. Welche Klangkulisse verwendet wird, lässt sich blitzschnell vorgeben.

Record! Tweak! Publish: In 3 Schritten zur Sprachnotiz!
Drei Schieberegler erlauben es, die Zusammensetzung der Hintergrundgeräusche ganz nach Bedarf anzupassen. Dürfen am Strand die Möwen kreischen, soll Kindergeschrei zu hören sein und kann auch einmal ein röhrender Jetski vorbeirauschen? Diese akustischen Finessen lassen sich bei der probeweisen Wiedergabe der Sprachnotiz „live“ feinjustieren. Erst wenn das Klangergebnis stimmt, wird die Meldung finalisiert und abgeschickt.

Der fertige Gruß wird dabei ins Web hochgeladen und kann hier später über eine eigene Adresse abgerufen werden. Der Link lässt sich via E-Mail, Twitter oder Facebook weitergeben – und zwar direkt aus der App heraus. Die Empfänger können sich die Botschaft dann jederzeit anhören – und staunen. In Deutschland, in den USA und in Kanada ist es sogar möglich, eine Grußbotschaft direkt auf die Mailbox eines Handys oder Smartphones übertragen zu lassen. Diese Funktion ist gebührenpflichtig und kostet in Deutschland 8 Credits. 25 Credits lassen sich für 1,59 Euro als In-App-Kauf nachrüsten, 40 kosten 2,39 Euro.

Florian Bömers, Gründer von Bome Software und Hauptentwickler der App: „Viele Anwender bezeichnen After The Beep! bereits als Alibi-Maker. Mit der App ist es schließlich möglich, dem Partner plausibel vorzutäuschen, dass man tatsächlich im Büro sitzt oder im Flughafen auf den Abflug wartet.“

Kein Aprilscherz – After the Beep! wird jetzt verschenkt!
After the Beep! ist ein tolles Programm, das eine breite Nutzerschaft verdient. Aus diesem Grund startet Bome Software eine zeitlich begrenzte Promoaktion – die erste für die App überhaupt.

After the Beep! kostet normalerweise 1,59 Euro. Von Freitag früh, dem 1. April 2011, bis zum Montagabend, dem 4. April, wird die App verschenkt und kostet demnach keinen Cent mehr.

Homepage: http://www.bome.com

[appext 385271279]

iPhone-Schnäppchensuche AppZapp 3.0: Gratis-App jetzt auch mit Mac-Apps und Entwickler-Alarm!

Über 350.000 Apps liegen im App Store vor. Hier fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Das muss auch nicht sein. Die Gratis-App AppZapp übernimmt das – und weist gezielt auf Neuheiten hin, stellt Top-Listen zusammen und verweist auf Apps, die gerade billiger oder ganz umsonst zu haben sind. Die neue Version 3.0 präsentiert sich komplett überholt mit einem neuen Design und zahllosen neuen Funktionen. So berücksichtigt die App nun auch den Mac App Store, aktiviert einen Entwickler-Alarm und errechnet den Gesamtwert der eigenen Apps.

Kurz zusammengefasst:
– iPhone-App AppZapp 3.0 ist erschienen
– App-Store-Überwachung mit Neuheiten, Top-100- und Kategorienlisten
– Preisangebote, Jetzt-gratis-Liste, Wunschliste und Preisalarm
– Zahlreiche Informationen zu jeder App
– NEU: Komplett neues Design
– NEU: Listet nun auch Mac-Apps
– NEU: Entwickler-Alarm zeigt neue Apps eines Entwicklers
– NEU: Zeigt den aktuellen Wert der eigenen Apps
– Preis: Gratis-App
– Link: http://www.appzapp.net/

Apps machen süchtig. Da niemand die Zeit hat, den ganzen Tag lang im den App Store nach tollen Neuerscheinungen, wichtigen Updates und unverzichtbaren Schnäppchen und Gratis-Angeboten zu suchen, muss eben ran. Die Gratis-App ist auf dem iPhone oder dem iPod touch immer sofort zur Hand. Unterwegs zeigt AppZapp, was im App Store gerade los ist. Die einzigartigen Filterfunktionen der App sorgen dafür, dass der Anwender ganz schnell schlau gemacht wird. So bleibt mehr Zeit, um sich die aufgezeigten Schnäppchen zu besorgen.

AppZapp bietet in seinem Menü Icons für zahlreiche Informationen an, die sich per Fingerzeig abrufen lassen. Die „AppStore News“ weisen auf neue Apps, Updates und Preisänderungen hin. Unter „Neue Apps“ werden nur die Neuheiten angezeigt. Die „Kategorien“ erlauben es, sich nur die Apps einer bestimmten Kategorie zeigen zu lassen. Die „Top Listen“ ersetzen die Charts und weisen auf die Apps hin, die bei den Benutzern am besten ankommen. Die „Collections“, das sind App-Sammlungen der AppZapp-Community, die diese zu den verschiedensten Themen zusammengestellt haben.

Besonders beliebt bei den Anwendern sind die „Angebote“. Das sind preisreduzierte Apps, die oft nur für wenige Tage im Preis reduziert sind. Hier lohnt sich das schnelle Zuschlagen, um täglich neu richtig viel Geld zu sparen. Noch lukrativer ist die Rubik „Jetzt gratis“. Hier werden gezielt nur die Apps vorgestellt, die eben noch für (viel) Geld verkauft wurden, nun aber ganz kostenfrei zu haben sind.

AppZapp 3.0: Alle wichtigen Neuerungen im Überblick
Viele Monate lang hat das Team von der ConIT AG an der App gearbeitet, um AppZapp weiter zu verbessern. Dementsprechend umfangreich liest sich auch die Aufstellung der wichtigsten Neuerungen:

– Neues Design und App-Icon: AppZapp 3.0 präsentiert sich in einem völlig neuen Design, nicht mehr so verspielt, sondern eher sachlich und übersichtlich. Auch das Icon der App wurde entsprechend angepasst.
– Mac Apps werden unterstützt: AppZapp liest nun auch den neuen Mac App Store aus. Entsprechend werden die bereits vorhandenen Mac Apps in allen Listen mit berücksichtigt.
– Alle Apps von einem Entwickler: Ab sofort ist es möglich, sich gezielt alle Apps von einem bestimmten Entwickler zeigen zu lassen.
– Entwickler Alarm: Manche Apps sind einfach top. Ab sofort bietet AppZapp deswegen einen Entwickler-Alarm an. Er informiert den Anwender sofort, sobald es passend zu einem observierten Entwickler neue Apps, neue Preise oder neue Versionen zu melden gibt.
– My Apps Liste mit Wertanzeige: Wer der App mitteilt, welche Apps auf iPhone & Co vorliegen, kann sich jederzeit den aktuellen Wert seiner App-Sammlung errechnen lassen.
– Detaillierte App-Infos: Passend zu jeder App lässt sich ein Datenblatt laden, das nun noch mehr Informationen zeigt als in der Vergangenheit. Beliebt ist vor allem die Preis-Fieberkurve, die sichtbar macht, wie sich der Preis einer App in der Vergangenheit geändert hat.
– Community Live Stream: Der neue Live Stream zeigt in Echtzeit, was in der AppZapp-Community gerade passiert. Hier werden auch neu eingegebene Bewertungen und Kommentare mit angezeigt.

Thomas Drost von der Schweizer ConIT AG: „Die neue Version zeigt auch Bewertungssterne in den Listen und Detailansichten. Auf eine Game-Center-Unterstützung weisen wir ebenfalls hin. Bei der Suche können nun auch Filter gesetzt werden. Wichtig ist uns noch: Die Community-Funktionen lassen sich nur dann nutzen, wenn man zuvor online auch kostenfreies Mitglied der Community geworden ist.“

Homepage: http://www.appzapp.de/
[appext 383151779]
[appext 403497183]

Cydia 1.1.0 von Saurik erschienen

Bereits gestern wurde von Saurik ein neues Update für Cydia zur Verfügung gestellt, welches einen großen Sprung gemacht hat. Folgende Punkte wurden gefixt bzw. neu dazu programmiert.

  • schnelleres Laden inkl. dem Loading Changes Dialog (Meta-Daten der Pakete können lokal gespeichert werden)
  • deutlich geringere Belastung des Arbeitspeichers
  • verbesserte Such-Mechanismen durch einen neuen Such-Algorithmus
  • besseres Management von beschädigten Repositories (fehlerhafte Quellen sollen Cydia nicht mehr lahm legen können)
  • Mobile Substrate, operate Activator, libstatusbar und SimulatedKeyEvents können laufen während Cydia aktiv ist

Die Bewertungsfunktion wurde von Saurik nicht eingebaut, da viele Entwickler mit dem Ausstieg gedroht haben und die Testphase recht negativ verlaufen ist. Klar, denn wenn die Applikationen schlecht bewertet werden, ist es ein Rückschlag für die Entwickler.

VLC Player für Euer iDevice

Das der VLC Player aus dem App Store raus geflogen ist, sollte mittlerweile jeder wissen, denn dazu gibt es viele Nachrichten in den IT-News. Da die Entwickler diesen Player aber weiterhin zur Verfügung stellen wollen, haben die Entwickler Cydia aufgesucht und kurzer Hand den wohl besten Media Player auf Cydia verfügbar gemacht.

Die neuen Feature vom VLC Player lauten unter anderem wie folgt:

  • Runs on the iPhone 4, iPhone 3GS, and the recent iPod touches
  • You can now delete files from the application, without having to go through iTunes
  • Many more extensions are being recognized.
  • Much faster decoding thanks to assembly optimizations

Der VLC Player sollte jedem ein Begriff sein, denn dieser Player spielt die gängigsten Video- und Musikformate ohne Umwege ab. Der Player selber kommt mit einer Menge an Codecs, so dass garantiert die meisten Formate unterstützt werden sollten.

Der kostenlose VLC Media Player spielt unter dem Windows Betriebssystem Video Dateien aller gängigen Formate ab, so dass diese Freeware Software die Standardformate wie MPEG, AVI, MP4, DivX oder MOV oder aber auch DVD Dateien abspielt. Darüber hinaus kann der VLC Media Player auch als Video- und Audio Konverter genutzt werden, was einen großen Vorteil gegenüber anderer Player hergibt,

Unter Cydia müsst Ihr einfach die folgende Quelle hinzufügen, so dass Ihr den VLC Player dann umgehend installieren könnt.

Cydia Repo: http://rpetri.ch/repo

reduzierte Apps zwecks iPad2 Relaunch

Durch den bevorstehenden iPad2 Relaunch haben mal wieder einige Entwickler ihre Applikationen im Preis gesenkt, so dass dort dieses mal ganz brauchbare Sachen dabei sind.
Gerade Flight Control HD und World of Goo HD sind recht beliebt bei den Benutzern, so dass nun die zuschlagen sollten, die diese beiden Applikationen noch nicht in ihrem Besitz haben.

Übrigens gibt es drüben bei Julia noch weitere Applikationen für den Mac, die auch im Preis gesenkt wurden sind.

[appext 408709785]
[appext 363727129]
[appext 401301276]
[appext 408895202]
[appext 377298193]
[appext 328580268]
[appext 389930222]
[appext 407465021]

iMovie funktioniert jedoch nicht auf dem iPad1, so dass ich nachher ein kleines Tutorial schreibe, wie Ihr iMovie auch auf dem iPad1 benutzen könnt.