Steinbergs App LoopMash macht aus dem iPhone eine Beat- und Soundzentrale!

Beat-Bastler, Partygänger und Musikfreunde erhalten mit der App LoopMash von Steinberg eine mobile Beat- und Soundzentrale, die auf dem iPhone und dem iPod touch ihr ganzes kreatives Potenzial entfaltet. Die App bringt bereits über 250 Audio-Loops aus allen musikalischen Stilrichtungen von Ethno bis Elektro mit, die sich im Programm zu Szenen arrangieren, in die Mangel nehmen und dann als Presets speichern lassen.

Kurz zusammengefasst:
– App LoopMash 1.0 ist erschienen
– Für iPhone, iPod touch und iPad
– Über 250 atemberaubende Audio Loops
– Bis zu 4 Loops pro Szene möglich
– 8 Szenen in einem Preset speicherbar
– Über 40 einsatzbereite Presets schon vorhanden
– Intuitive 3D-Navigation durch die App
– Preis: 2,99 Euro
Link: http://www.steinberg.de

Außergewöhnliche Beats, effektvolle Klänge: Die App LoopMash von Steinberg verwandelt das iPhone oder das iPod touch in eine mobile Soundmaschine, die per Fingerzeig immer wieder neue Klangkompositionen produziert. LoopMash bietet Beatbastlern, DJs, Partygängern und allen anderen ein innovatives Musiktool für den Einsatz unterwegs und live auf der Bühne.

Der ungewöhnlichen App liegen von Hause aus bereits über 250 Audio Loops bei. Sie stammen aus allen nur erdenklichen musikalischen Genres von HipHop über House bis Drum’n’Bass, sodass der eigenen Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt sind. Die einzelnen Loops sind zum schnelleren Auffinden in Kategorien aufgeteilt. Sie lassen sich direkt in LoopMash abspielen und so gleich akustisch „bewerten“.

Bis zu vier zweitaktige Loops lassen sich miteinander kombinieren und dabei auf vier Spuren verteilen. So entsteht eine Szene. Bis zu acht unterschiedliche Szenen lassen sich auf virtuellen Pads ablegen und in einem so genannten Preset speichern – dazu reicht ein Fingerdruck aus. 40 fertige Presets liegen der App LoopMash bereits von Hause aus bei. So können Soundakrobaten sofort loslegen und die vorhandenen Beats etwa live nutzen, um ihr Partyvolk zu beschallen.

LoopMash: Digitale Soundwelten dank Multi-Touch-Support!
Sind die richtigen Loops für eine Szene gefunden, fängt der akustische Spaß erst an.

Carlos Mendoza Rohde: „Der Groove wird über den Similarity Gain Fader der Slave-Tracks ins Rollen gebracht und nach Belieben verändert. Der Similarity Threshold Fader bestimmt dabei die Anzahl der zu spielenden Slices und kann durch das Zusammenspiel mit dem Similarity Gain Fader ein Kaleidoskop an Klängen erzeugen.“

Auf der Slice-Matrix-Seite startet der App-Anwender probeweise die Musik-Performance, verändert das Tempo oder bestimmt den Master-Track. Auf der Settings-Seite ist es möglich, die Einstellungen für den Offset, die Stimmenanzahl, das Staccato oder das Taktraster zu verändern. Die Mix-Seite regelt das Lautstärkeverhältnis der vier Tracks. Hier stehen auch Studioeffekte wie Flanger, Phaser, Low-Pass und High-Pass Filter bereit, die für einen modernen und lebendigen Sound sorgen.

Damit das Loop-Mixen zu einem kreativen Vergnügen für alle Beteiligten wird, bietet LoopMash durch die Bank eine Multi-Touch-Unterstützung. So lassen sich alle Seiten der App mit einer einfachen Finger-Wischbewegung aufrufen, wobei Pfeile beim Navigieren helfen. Befindet sich der Benutzer nicht auf der zentralen Slice-Matrix Seite, so wird diese immer als dreidimensionale Voransicht am Rand der aktuellen Seite angezeigt – so ist stets alles im Blick.

Stefan Trowbridge: „Nach der erfolgreichen Premiere von LoopMash innerhalb des weltweit erfolgreichen Musikproduktionssystems Cubase war der Ruf nach einer eigenen iOS-Variante dieses außergewöhnlichen Kreativ-Tools immer lauter geworden. Jetzt ist die App erschienen – und macht aus den i-Geräten eine eine mobile Beatzentrale der Extraklasse.“

Homepage: http://www.steinberg.de
[appext 419328379]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.