Microsoft kauft Skype

Der Redmonder Software-Gigant hat soeben den Kauf des VoIP-Anbieters Skype bekannt gegeben. Sowohl die Chefetagen von Microsoft und Skype haben den 8.5 Milliarden US-Dollar schweren Deal bereits abgesegnet.

Nach Informationen von Microsoft soll die Akquisition den Zugang zu Echtzeit Video- und Sprachtelefonie verbessern. Microsoft selbst sieht einen Vorteil in der Verbesserung des eigenen Portfolios der Echtzeit-Kommunikation. Eine Verschmelzung mit Microsofts MSN Messenger währe denkbar.

Erwähnenswert ist auch die Aussage von Microsoft auch zukünftig in die Skype-Clients für “Non-Microsoft Platforms” zu investieren. Neben dem Ausbau des Sprachtelefonie-Angebotes für Outlook, Xbox & Co. dürfte damit auch die Zukunft der iOS-kompatiblen Skype Applikation (AppStore-Link) gesichert sein.

Skype will support Microsoft devices like Xbox and Kinect, Windows Phone and a wide array of Windows devices, and Microsoft will connect Skype users with Lync, Outlook, Xbox Live and other communities. Microsoft will continue to invest in and support Skype clients on non-Microsoft platforms.

Micromurcks

Ich finde diese Meldung mehr schlecht als gut!
1.Riesiger Datenschutzskandal
2.Ich glaube das sich Microsoft nur noch um Apple und Windows Platformen kümmern wird
3.Windows wird dann primärplatform Skypes
4.Noch mehr Werbung!!
5.Skype wird noch verbuchter
6. Usw

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.