Livescribe präsentiert Smartpens auf der CeBIT

Livescribe nutzt die CeBIT (Hannover, 1. – 5. März 2011), um seine Smartpen-lösungen für Geschäfts- und Privatanwender zu präsentieren. Auf dem Gemeinschaftsstand OS X Buiness Park (Halle 2, Stand A20) stellt das Unternehmen den Smartpen Echo vor und zeigt mit Demonstrationen und Workshops, wie handschriftliche Notizen und Sprachaufnahmen verknüpft und in digitalen Medien wie IT-Systemen oder sozialen Netzwerken weiter genutzt werden können. Mit dieser innovativen Technologie trägt Livescribe entscheidend dazu bei, Informationen und Wissen effizienter zu nutzen und Entscheidungsprozesse zu beschleunigen. Anlässlich der CeBIT erweitert Livescribe zudem sein Angebot an Punktpapier und bietet ab sofort unter dem Namen „Sticky Notes“ auch Haftnotizen auf der Basis von Punktpapier an.
Keine Information verpassen, keine Details übersehen: Dank der computer-basierten Smartpens von Livescribe lassen sich schriftliche Aufzeichnungen und Sprachaufnahmen miteinander synchronisieren, abspeichern und durchsuchen. Durch einfaches Antippen eines Stichwortes lassen sich die zugehörigen Informationen jederzeit nachhören. Zudem können die so erzeugten Pencasts per E-Mail, als interaktives PDF oder als Flash-Datei geteilt und in soziale Netzwerke oder Blogs eingebunden werden.

Was Schülern, Studenten und Freiberuflern das Leben erleichtert, bietet auch Geschäftsanwendern vielseitige Möglichkeiten, Meetings effizienter zu gestalten, Außendienstgespräche nachzubereiten oder Wissen im Unternehmen zu verwalten und nutzbar zu machen. Gemeinsam mit einem führenden Softwareanbieter für B2B-Anwendungen präsentiert Livescribe im Rahmen täglicher Demonstrationen am Gemeinschaftsstand, wie diese Technologie auch auf Konzernebene eingesetzt werden kann.
„Stift und Papier haben sich seit Jahrhunderten bewährt und sind auch in der modernen Welt kaum zu ersetzen. Digitale Hilfsmittel wie Smartphones oder Tablets eignen sich gut, um Inhalte zu konsumieren. Für die Erstellung von Inhalten, Skizzen oder zum Festhalten von Ideen sind diese Geräte aber nur sehr eingeschränkt brauchbar“, kommentiert Florian Schultz, General Manager EMEA bei Livescribe. „Hier setzt Livescribe an und schafft eine einfach zu nutzende und effiziente Brücke zwischen Stift und Papier und der digitalen Welt. Die damit verbundenen Vorteile möchten wir auf der CeBIT gemeinsam mit unseren Partnern demonstrieren und die Messe zugleich nutzen, um weitere Vertriebspartner für unsere Produkte zu gewinnen.“

Sticky Notes – Die schlauen Haftnotizen
Anlässlich der CeBIT erweitert Livescribe sein Angebot an Zubehör und stellt mit seinen Sticky Notes eine neue Geheimwaffe gegen das Informationschaos am Schreibtisch vor. Die Sticky Notes vereinen das beliebte Prinzip der Haftnotiz mit dem intelligenten DotPaper-Ansatz: Kurze Notizen lassen sich nun mit Sprachaufnahmen ergänzen und können als Pencast im Smartpen oder auf dem Computer gespeichert und verarbeitet werden. Dank des Klebestreifens auf der Rückseite können zudem auch Zeitungen, Aufsätze, Formulare oder Bücher an den entscheidenden Stellen markiert werden. Die Sticky Notes von Livescribe sind ab sofort zu einer Preisempfehlung von Euro 14,95 über zahlreiche Anbieter erhältlich.

Über Livescribe™
Livescribe™ wurde 2007 in Oakland, Kalifornien, von dem Ingenieur Jim Marggraff gegründet um die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten von Stift und Papier mit den Vorteilen der digitalen Welt zu vereinen. Ziel des Unternehmens ist es, die Produktivität beim Lernen und Studieren sowie im Arbeitsleben zu steigern. Livescribe hebt den Akt des Schreibens mit Papier und Stift durch die Verbindung Notizen und Sprachaufzeichnungen auf eine neue Ebene. Vom US-Magazin BusinessWeek wurde Livescribe unter die „50 Best Tech Startups“ gewählt. Für weitere Informationen: www.livescribe.com.

Über die Anoto Group AB
Die Anoto Group ist der Weltmarktführer in Digital Pen and Paper-Technologie und Erfinder des ersten kommerziellen Digital Pen and Paper Systems, das schnelle und zuverlässige Übertragung handgeschriebener Texte von Papier auf Digitalmedien erlaubt. Anoto arbeitet mit einem globalen Netzwerk von Partnern mit dem Fokus auf benutzerfreundlichen Lösungen für effiziente Datenerfassung, -übertragung und -speicherung für eine große Bandbreite von Geschäftsbereichen, beispielsweise dem Gesundheitswesen, Banken und Finanzdienstleistern, Transport und Logistik sowie Regierung und Bildung. Die Anoto Group hat rund 100 Mitarbeiter, Niederlassungen im schwedischen Lund (Headquarter), in Boston und Tokio. Hauptanteilseigner sind Norden Technology A/S, Robur und SEB. Die Anoto Aktie wird am Mid Cap der OMX Nordic Exchanges in Stockholm unter dem Ticker ANOT gehandelt. Für mehr Informationen: www.anoto.com

Auch wir werden den Stand von Livescribe besuchen und ein Gespräch führen!

  • Rome sagt:

    Diese Marketing Schwafeleien haben Null Informationswert für mich. Ich lese die inzwischen nicht mehr bzw. klicke die gleich weg.

    • Ben sagt:

      Rome, dass liegt auch daran, dass wir eine intensive Partnerschaft haben und auch daran, weil es um die CeBit geht, auf der wir ja auch sein werden.

      Man kann aus diesen „Marketing Schwafeleien“ heraus lesen, an wen wir uns in Hannover wenden werden. Und man muss auch mal über den Tellerrand schauen.

      Wenn Du selber Ideen zu neuen Artikeln hast, kannst Du uns dieser gerne mitteilen. In nächster Zeit werden wir hier auch andere Wege gehen, sprich, neue Themenbereiche einfügen, wenn dieses weiter so läuft, wie wir uns das vorstellen.

      Mit freundlichen Grüßen

      • Rome sagt:

        Mein Eindruck ist, dass es sich um 1:1 aus der Pressemappe übernommene Mitteilungen handelt. Wo bleibt der persönliche Eindruck, die eigenen Recherchen, Hintergründe, …
        So haben diese episch langen Artikel keinen Wert für mich.

  • Ben sagt:

    Genau so ist es, denn diese Mitteilungen werden auch 1:1 übernommen und auch dazu wird es in Zukunft Neuigkeiten geben, denn wie Du an einer der vorhandenen Bugatti Pressemitteilung lesen konntest, wurde ein neues Case raus gebracht.

    Dieses liegt bereits bei mir, so dass es die Tage ein Review dazu geben wird. Nun kann man 1 und 1 zusammen zählen. 😉

    Mit freundlichen Grüßen

    • Stef sagt:

      Steht schon fest, wie teuer so ein Smartpen sein soll? Klingt klasse, aber der Preis entscheidet leider, ob ich mir das dann auch holen kann.

  • Ben sagt:

    Stef, ich habe den SmartPen Vorgänger und bin sehr zufrieden damit. 😉

    Ich habe mal was für Dich raus gesucht. 😉

    Ab sofort ist der leistungsstarke und mehrfach ausgezeichnete Smartpen Echo auch mit einer Speicherkapazität von 4GB erhältlich. Das reicht für die Aufnahme von rund 400 Stunden Sprach- oder unzählige handschriftliche Notizen. Der kleine Smartpen unterstützt alle Funktionen der Echo-Reihe und ermöglicht die Nutzung innovativer Anwendungen wie Paper Tablet. Der Smartpen Echo 4GB ist ab sofort mit einer Preisempfehlung von 169,95 Euro im Handel erhältlich und spricht mit seinem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis vor allem Smartpen-Einsteiger sowie Schüler und Studenten an.

    Mit freundlichen Grüßen

  • dunkelblau Louis Vuitton Spots Krawatte (Top Qualität) sagt:

    Trotz steigender Wachstumszahlen genie das Label nach wie vor einen Insiderstatus. Das mag vielleicht daran liegen, dass sich DRYKORN ganz bewusst in keine Schublade stecken lDRYKORN Outlets in Bergisch Gladbach

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*