Kostenlose iPhone-App mit 1 Mio Downloads

Im Jahr fallen durchschnittlich 20.000 Meteoriten auf die Erde. 12 Prozent der Amerikaner verlieren ihre Unschuld in einem Auto. Wer noch mehr spannende Wissensbrocken lesen möchte, holt sich die Gratis-App „Unnütze Fakten“ auf das iPhone. Das kennt in der neuen Version bereits über 2.000 schräge Fakten, die in 18 Kategorien eingeteilt sind. Eins ist mal sicher: Dieses Wissen wird ganz bestimmt nicht in der Schule gelehrt.

Kurz zusammengefasst:
– Neues Update: Unnütze Fakten 1.6
– App für iPhone, iPod touch und iPad
– Bislang über eine Million Downloads
– NEU: Jetzt über 2.000 schräge Fakten
– Alle Fakten in der Redaktion recherchiert
– Alle Fakten in 18 Kategorien eingeteilt
– Persönliche Favoriten-Liste
– Preis: Gratis-App mit Werbung, sonst 79 Cent
Link: http://lochmann-apps.de/

Zusammen sind alle Ein-Cent-Münzen 157 Millionen Euro wert. Seilklettern war letztmals 1932 eine olympische Disziplin. Sojabohnen sind aus botanischer Sicht Erbsen. Weltweit wird jährlich mehr Monopoly-Geld als echtes Geld gedruckt. 32 Jahre sind umgerechnet 1 Milliarde Sekunden.

Fakten wie diese werden nicht in der Schule gelehrt, sie sind auch nicht in den einschlägigen Büchern zu finden. Im Internet firmieren diese kleinen schrägen Wahrheiten unter dem Sammelbegriff „Nutzloses Wissen“. Sie sind äußerst begehrt, da sie Fragen beantworten, die sich vorher nie jemand gestellt hat, weil sie Spaß machen und weil sie sich perfekt als Small-Talk-Futter für jede Party eignen.

Die Redaktion der Benjamin Lochmann New Media GmbH hat über einen Monat Zeit investiert, um zahllose Fakten zu recherchieren und auf ihren Wahrheitsgehalt hin abzuklopfen. In der aktuellen Version sind noch einmal viele neue „Unnütze Fakten“ hinzugekommen. So kann die App auf Deutsch, Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Japanisch und auf Spanisch auf über 2.000 Wissens-Infos zurückgreifen (in manchen Sprachversionen sind es noch etwas weniger).

Über eine Million Anwender haben bereits die Gelegenheit genutzt, um sich auf diese Weise schlau machen zu lassen. Kein Wunder: Gleich nach dem Start der App zeigt sich der erste unnütze Fakt auf dem Bildschirm. Bei jedem Fingertipp wird eine neue Wissenseinheit geladen. Etwa:

– In Texas heißt ein Ort Fisher, genau wie all seine Einwohner
– 98% der Atome in einem menschlichen Körper werden im Laufe eines Jahres ersetzt
– Das menschliche Auge kann in einer klaren Nacht ein Streichholz sehen, welches in 50 Meilen Entfernung entzündet wird.
– Jährlich sterben mehr Menschen durch Sektkorken als durch giftige Spinnen
– In England wurde bis in die 50er Jahre versuchter Selbstmord mit der Todesstrafe bestraft
– Es ist in Alabama verboten, mit angeklebtem Schnurrbart einen Gottesdienst zu besuchen, sofern der Bart lustig aussehen könnte
– Man kann Marc Zuckerberg auf Facebook nicht blocken
– Der erste Italiener, der 100 Meter Freistil in weniger als einer Minute schwamm, war Bud Spencer
– Eine Russin hat in ihrem Leben 69 Kinder geboren (16 Zwillinge, 7 Drillinge, 4 Vierlinge)

Benjamin Lochmann, Geschäftsführer der verantwortlichen Benjamin Lochmann New Media GmbH aus Nürnberg, die bereits über 80 Apps entwickelt hat: „Wer möchte, kann sich die Texte auch nach Kategorien sortiert zeigen lassen. Es gibt 18 Kategorien von ‚Rekorde‘ über ‚Gesetze‘ bis hin zu ‚Promis‘. Es ist auch möglich, die besten Texte in eine persönliche Favoritenliste zu übernehmen.“

[appext 442705017]
[appext 451935979]

Lia69

Ist nur schade, dass die Anbindung an Facebook bei der Gratisversion wie auch bei der Version für 0.99$ nicht funktioniert und immer einen Eror bringt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.