Yoga2slim fürs iPhone und iPad: Schlank, fit und schön mit 50 Yoga-Übungen!

Neues von Buenavista Studio und yoga-on.com: Nach der App Yoga2go ist nun der Nachfolger Yoga2slim erschienen. Die App wirkt mit seinen 13 vorbereiteten Yoga-Sequenzen nicht nur auf der körperlichen, sondern auch auf der geistigen und seelischen Ebene. Nach vier Wochen Yoga2Slim wird man schlanker, zufriedener und auch deutlich fitter. Yoga2go bringt dem Anwender über 50 Yoga-Asanas bei. Über 250 Fotos und Foto-Filme erläutern jede einzelne Bewegung.

Kurz zusammengefasst:
– Yoga2slim ist erschienen
– Universal-App für iPhone, iPod touch & iPad
– Abnehmen und fit werden mit Yoga
– 50 Yoga-Asanas mit 250 Fotos und Fotofilmen
– 13 vorbereitete Yoga-Sequenzen
– Einführungspreis: 3,99 Euro
Link: http://www.b-apps.net/

Immer mehr Menschen entdecken Yoga für sich – als anregende körperliche Übungswelt, die den Alltag entschleunigt, etwas für die allgemeine Fitness tut und zugleich auch das eigene Körpergefühl deutlich verbessert. Günter Beer und die Bestseller-Autorin Inge Schöps, die bereits die App Yoga2Go in den App Store gestellt haben, legen nun nach und präsentieren Yoga2Slim. Die App stellt einen positiven Nebeneffekt des Yoga ins Zentrum: Wer regelmäßig seine Yoga-Übungen macht, nimmt dabei auch spürbar ab.

Inge Schöps: „In Yoga2slim bieten wir ein ausgewogenes Yoga-Übungsprogramm an, das auf allen Ebenen wirkt – auf der körperlichen, geistigen und auf der seelischen Ebene. Wer unsere Yoga2Slim-Sequenzen täglich für etwa vier Wochen praktiziert, wird überrascht sein über den grandiosen Effekt der App. Schlank, schön und fit mit Yoga – das ist unser Ziel.“

Yoga2slim bietet 13 Yoga-Sequenzen an. Jede Sequenz besteht aus einer Abfolge handverlesener Yoga-Positionen, den so genannten Asanas. Insgesamt kommen über 50 Asanas als praktische Übungen zum Einsatz, die ausführlich in 250 Fotos vorgestellt und erklärt werden. Von vielen Asanas gibt es übrigens auch vereinfachte Variationen für Einsteiger.

Jede einzelne der 13 Sequenzen widmet sich gezielt einer bestimmten Körperpartie, um hier einen schönen Muskeltonus aufzubauen und zugleich Fettpölsterchen abzutragen. Jede Sequenz setzt außerdem einen mentalen Fokus. Er sorgt dafür, dass sich das eigene Selbstbild, die persönlichen Essgewohnheiten und die Einstellung zum Körper deutlich verbessern. Zusammen bilden die Sequenzen eine komplette Yogastunde.

Yoga-Coaching für positive Verhaltensmuster
Die App bietet mit kompetenten Texten ein komplettes Coaching an, das die Themen Selbstbild, Ess- und Bewegungsverhalten noch einmal deutlich vertieft. So zeigt die App den Anwendern die eigenen psychologischen Denkmuster auf – und erklärt, wie man negative Verhaltensmuster erkennt, sie mit gezielten Übungen durchbricht und zugleich neue, positive Verhaltensmuster anlegt und verstärkt.

Inge Schöps: „Viele Menschen nehmen auch bei einer Diät nicht wirklich ab. Der Grund: Das Stresshormon Kortisol verhindert oder erschwert das Abnehmen. Bei der tiefen Entspannung, die durch Yoga ausgelöst wird, baut sich das Hormon schnell wieder ab, sodass überzähliges Gewicht allein schon auf diesem Weg verloren geht. Zugleich kräftigt Yoga die Tiefenmuskulatur durch das Halten des eigenen Körpergewichts, sodass Yoga einen schönen Muskeltonus und ein festes Gewebe aufbaut.“

Der große Vorteil der App: Die Yoga-Übungen lassen sich auch ohne Trainer ausführen – und das überall dort, wo sich auch das iPhone oder der iPod touch hin mitnehmen lassen. Auf dem iPad sorgt die Universal-App für eine besonders ansprechende Präsentation der Yoga-Übungen – dank des größeren Bildschirms.

Yoga2slim ab sofort im App Store
Die Universal-App Yoga2slim 1.1 (49,8 MB) liegt ab sofort im iTunes AppStore vor. Die App wird für eine kurze Zeit zum Einführungspreis von 3,99 Euro angeboten. Die deutschsprachige App ist in der Kategorie „Gesundheit und Fitness“ zu finden.

Homepage: http://www.b-apps.net/

[appext 409189189]

Hands on Video [ApfelPad youTube Kanal]

HTC von der GSMA als Geräte-Hersteller des Jahres 2011 ausgezeichnet

HTC, einer der führenden Hersteller innovativer mobiler Endgeräte auf Basis von Android und Windows Phone 7, hat diese Woche die bedeutendste Auszeichnung in der Mobilfunkindustrie erhalten und wurde vom weltweiten Industrieverband der GSM-Anbieter (GSMA) bei der Verleihung der Annual Global Mobile Awards in Barcelona zum „2011 Device Manufacturer of the Year“ gewählt. Diese Auszeichnung folgt einem überaus erfolgreichen Jahr 2010 für HTC, in dem der taiwanesische Hersteller ein umfangreiches und differenziertes Portfolio an marktführenden Smartphones wie dem HTC Desire erfolgreich in den Handel gebracht hat. HTC konnte sich unter den drei Finalisten – darunter Apple und Samsung – durchsetzen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt und freuen uns, dass HTC auf diese Art und Weise für sein Wachstum und seinen Erfolg im Jahr 2010 von der Branche gewürdigt wird. Unsere Mitarbeiter arbeiten unermüdlich an der intuitiven und wirklich persönlichen Smartphone Experience, die uns so bekannt gemacht hat. Dieser Award ist das Ergebnis ihrer Passion und ihres Engagements,“ sagt Peter Chou, CEO der HTC Corporation. „Der Award gebührt gleichzeitig den weltweit mehreren 10 Millionen Kunden, die an unseren Smartphones Spaß haben und die uns zu immer neuen, innovativen Ideen inspirieren. Bei all unseren Kunden, Fans und Partnern rund um den Globus sowie unserer HTC-Familie möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken.“

Die Jury der GSMA erklärt: „HTC hat seine Marktpräsenz quasi von Null aufgebaut – durch ein frisches Markenimage, ein starkes Marketing und ein überzeugendes Portfolio an mobilen Endgeräten auf verschiedenen Software-Plattformen. Insbesondere ist es HTC nachweislich gelungen, seinen festen Platz als außergewöhnlich beliebter Smartphone-Hersteller im Mobilfunkmarkt zu sichern – mit großartiger Kommunikation und einem guten Kundenservice. Diesen Award hat sich HTC redlich verdient.“

Im letzten Jahr wurde HTC für das HTC Hero mit dem Award „Best Mobile Phone 2010“ ausgezeichnet.

Ein Komitee aus Jury-Mitgliedern bestehend aus Branchenanalysten und -beratern, Mobilfunkanbietern und anderen Industrie-Entscheidern vergibt jedes Jahr die GSMA Awards. Weitere Informationen über die GSMA Global Awards stehen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.globalmobileawards.com.

Über GSMA:
Die GSMA vertritt die Interessen der globalen Mobilfunkindustrie. In 219 Ländern vereint die GSMA mehr als 800 weltweit tätige Mobilfunkbetreiber und 200 Unternehmen aus dem erweiterten Umfeld des Mobilfunks, darunter Mobilgerätehersteller, Softwareunternehmen, Zulieferer, Internetunternehmen sowie Medien- und Unterhaltungskonzerne.

Über HTC
Die HTC Corp. wurde 1997 gegründet und ist auf das Design und die Fertigung von innovativen mobilen Geräten spezialisiert.

Seit der Gründung ist HTC zu einem der erfolgreichsten Hersteller von Geräten für das Betriebssystem Microsoft Windows Mobile und Android avanciert. Das Unternehmen hat spezielle Partnerschaften mit den wichtigsten Mobilfunk-Marken aufgebaut – darunter mit den fünf führenden Betreibern Europas und den Top-Vier in den Vereinigten Staaten sowie mit vielen der erfolgreichsten asiatischen Mobilfunkanbieter.

HTC zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen im Mobilfunkmarkt. Das Unternehmen ist an der Taiwan Stock Exchange notiert (2498). Weitere Informationen stehen unter www.htc.com zur Verfügung.

Livescribe präsentiert Smartpens auf der CeBIT

Livescribe nutzt die CeBIT (Hannover, 1. – 5. März 2011), um seine Smartpen-lösungen für Geschäfts- und Privatanwender zu präsentieren. Auf dem Gemeinschaftsstand OS X Buiness Park (Halle 2, Stand A20) stellt das Unternehmen den Smartpen Echo vor und zeigt mit Demonstrationen und Workshops, wie handschriftliche Notizen und Sprachaufnahmen verknüpft und in digitalen Medien wie IT-Systemen oder sozialen Netzwerken weiter genutzt werden können. Mit dieser innovativen Technologie trägt Livescribe entscheidend dazu bei, Informationen und Wissen effizienter zu nutzen und Entscheidungsprozesse zu beschleunigen. Anlässlich der CeBIT erweitert Livescribe zudem sein Angebot an Punktpapier und bietet ab sofort unter dem Namen „Sticky Notes“ auch Haftnotizen auf der Basis von Punktpapier an.
Keine Information verpassen, keine Details übersehen: Dank der computer-basierten Smartpens von Livescribe lassen sich schriftliche Aufzeichnungen und Sprachaufnahmen miteinander synchronisieren, abspeichern und durchsuchen. Durch einfaches Antippen eines Stichwortes lassen sich die zugehörigen Informationen jederzeit nachhören. Zudem können die so erzeugten Pencasts per E-Mail, als interaktives PDF oder als Flash-Datei geteilt und in soziale Netzwerke oder Blogs eingebunden werden.

Was Schülern, Studenten und Freiberuflern das Leben erleichtert, bietet auch Geschäftsanwendern vielseitige Möglichkeiten, Meetings effizienter zu gestalten, Außendienstgespräche nachzubereiten oder Wissen im Unternehmen zu verwalten und nutzbar zu machen. Gemeinsam mit einem führenden Softwareanbieter für B2B-Anwendungen präsentiert Livescribe im Rahmen täglicher Demonstrationen am Gemeinschaftsstand, wie diese Technologie auch auf Konzernebene eingesetzt werden kann.
„Stift und Papier haben sich seit Jahrhunderten bewährt und sind auch in der modernen Welt kaum zu ersetzen. Digitale Hilfsmittel wie Smartphones oder Tablets eignen sich gut, um Inhalte zu konsumieren. Für die Erstellung von Inhalten, Skizzen oder zum Festhalten von Ideen sind diese Geräte aber nur sehr eingeschränkt brauchbar“, kommentiert Florian Schultz, General Manager EMEA bei Livescribe. „Hier setzt Livescribe an und schafft eine einfach zu nutzende und effiziente Brücke zwischen Stift und Papier und der digitalen Welt. Die damit verbundenen Vorteile möchten wir auf der CeBIT gemeinsam mit unseren Partnern demonstrieren und die Messe zugleich nutzen, um weitere Vertriebspartner für unsere Produkte zu gewinnen.“

Sticky Notes – Die schlauen Haftnotizen
Anlässlich der CeBIT erweitert Livescribe sein Angebot an Zubehör und stellt mit seinen Sticky Notes eine neue Geheimwaffe gegen das Informationschaos am Schreibtisch vor. Die Sticky Notes vereinen das beliebte Prinzip der Haftnotiz mit dem intelligenten DotPaper-Ansatz: Kurze Notizen lassen sich nun mit Sprachaufnahmen ergänzen und können als Pencast im Smartpen oder auf dem Computer gespeichert und verarbeitet werden. Dank des Klebestreifens auf der Rückseite können zudem auch Zeitungen, Aufsätze, Formulare oder Bücher an den entscheidenden Stellen markiert werden. Die Sticky Notes von Livescribe sind ab sofort zu einer Preisempfehlung von Euro 14,95 über zahlreiche Anbieter erhältlich.

Über Livescribe™
Livescribe™ wurde 2007 in Oakland, Kalifornien, von dem Ingenieur Jim Marggraff gegründet um die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten von Stift und Papier mit den Vorteilen der digitalen Welt zu vereinen. Ziel des Unternehmens ist es, die Produktivität beim Lernen und Studieren sowie im Arbeitsleben zu steigern. Livescribe hebt den Akt des Schreibens mit Papier und Stift durch die Verbindung Notizen und Sprachaufzeichnungen auf eine neue Ebene. Vom US-Magazin BusinessWeek wurde Livescribe unter die „50 Best Tech Startups“ gewählt. Für weitere Informationen: www.livescribe.com.

Über die Anoto Group AB
Die Anoto Group ist der Weltmarktführer in Digital Pen and Paper-Technologie und Erfinder des ersten kommerziellen Digital Pen and Paper Systems, das schnelle und zuverlässige Übertragung handgeschriebener Texte von Papier auf Digitalmedien erlaubt. Anoto arbeitet mit einem globalen Netzwerk von Partnern mit dem Fokus auf benutzerfreundlichen Lösungen für effiziente Datenerfassung, -übertragung und -speicherung für eine große Bandbreite von Geschäftsbereichen, beispielsweise dem Gesundheitswesen, Banken und Finanzdienstleistern, Transport und Logistik sowie Regierung und Bildung. Die Anoto Group hat rund 100 Mitarbeiter, Niederlassungen im schwedischen Lund (Headquarter), in Boston und Tokio. Hauptanteilseigner sind Norden Technology A/S, Robur und SEB. Die Anoto Aktie wird am Mid Cap der OMX Nordic Exchanges in Stockholm unter dem Ticker ANOT gehandelt. Für mehr Informationen: www.anoto.com

Auch wir werden den Stand von Livescribe besuchen und ein Gespräch führen!

Maßgeschneidert – bugatti designt Flipcover exklusiv für iPhone 4

Das iPhone 4 hat ein neues Zuhause! Das FlipCover von bugatti wurde eigens für das angesagte Smartphone angefertigt. Absolut passgenau schützt das elegante Case den mobilen Gefährten vor Stößen und Kratzern. Dank des durchdachten Designs können alle Funktionen des iPhones bedient werden, ohne das Smartphone aus der Tasche zu nehmen. Egal ob telefonieren, SMS und Emails schreiben oder fotografieren – das iPhone 4 ist im neuen FlipCover stets einsatzbereit!

Elegant und funktional
Mit dem FlipCover liefert bugatti eine zweite Haut für das iPhone 4, die selbst Taschenmuffel überzeugt. Diese entschieden sich bisher häufig gegen eine schützende Hülle für ihren mobilen Begleiter, da sie das iPhone nicht ständig aus der Tasche nehmen wollten, um es bedienen zu können. Damit ist nun Schluss! Dank Aussparungen für Anschlüsse und Kamera sind diese immer zugänglich und selbst spontanen Schnappschüssen steht so nichts im Weg! Eine bewegliche Klappe mit Polsterung an der Innenseite schützt das empfindliche Display und lässt sich zur Bedienung des iPhones ganz einfach öffnen. In der Hand- oder Hosentasche verstaut sorgt ein Magnet dafür, dass das Cover sich nicht ungewollt öffnet. Der Magnet ist selbstverständlich abgeschirmt und beeinträchtigt das Telefon daher nicht in seiner Funktion.

Stylishes Accessoire
Das Case aus hochwertigem Kalbsleder besticht nicht nur durch seine Funktionalität, sondern ist auch optisch ein echter Hingucker! In stilsicherem Schwarz, tiefem Burgunder-Rot (burgundy), Schokoladen-Braun (dark chocolate) und weichem Grau (graphite grey) kommt die natürliche Struktur des Leders besonders zur Geltung. Und auch die Haptik begeistert, denn das FlipCover liegt besonders geschmeidig in der Hand und ist so ein schöner Handschmeichler. Weiches Mikrofaserfutter mit eleganter Logoprägung an der Innenseite des Covers schützt das iPhone 4 vor Schmutz und Erschütterung – schließlich will man möglichst lange Freude an dem Phone haben!

Verfügbarkeit: Die FlipCover für das iPhone 4 sind ab 1. März für 29,95 Euro im ausgewählten Fachhandel erhältlich. Die genauen Bezugsquellen sind unter http://www.bugatti-mobilecases.de/ zu finden.

HTC setzt Partner Facebook mobil in Szene

HTC, einer der führenden Hersteller innovativer mobiler Endgeräte auf Basis von Android und Windows Phone 7, zeigt mit dem HTC ChaCha und HTC Salsa die nächste Generation Social Media Smartphones. Mit diesen bisher einmaligen, um Social Networking konzipierten Smartphones, verbindet HTC die Power von Facebook mit der einfachen und intuitiven Bedienung von HTC Sense. Beide Phones bieten mit einem Tastendruck Zugriff auf die wichtigsten Funktionen des weltweit beliebtesten sozialen Netzwerks, mit fast 19 Mio. aktiven deutschsprachigen Nutzern.

„Die neuen Phones bieten Endkunden einen völlig neuen Weg, Facebook mobil zu nutzen“, erklärt Peter Chou, CEO der HTC Corporation. „Mit mehr als 500 Millionen aktiven Nutzern weltweit ist Facebook zum Synonym für Soziale Netzwerke geworden. Unser Ziel war es, das ultimative Social Media Phone für den breiten End-Consumer-Markt zu produzieren. Facebook ist einer von vielen starken Partnern, mit denen wir gemeinsam daran arbeiten, Mobiltelefone noch besser, intuitiver und unterhaltsamer zu machen. HTC ChaCha und HTC Salsa sind das beste Beispiel dafür.“

„Seit einigen Jahren arbeiten wir eng mit HTC zusammen, um Facebook in die Smartphones des Herstellers zu integrieren – HTC ChaCha und HTC Salsa sind hier die nächste Evolutionsstufe,“ sagt Henri Moissinac, Head of Mobile Business bei Facebook. “HTC hat Facebook auf diese beiden neuen Smartphones gebracht – und zwar auf innovative Weise, die es möglich macht, Menschen miteinander zu verbinden und ihre Erfahrungen zu teilen, wann immer sie möchten und wo immer sie sich gerade aufhalten.“

Egal wo, egal wann und egal in welcher Anwendung auf dem Smartphone gerade navigiert wird: Dank des integrierten Facebook-Buttons beim HTC ChaCha und HTC Salsa können Bilder, Posts, Webseiten, Artikel und der aktuelle Standort sowie der gerade gehörte Song mit einem Knopfdruck versendet oder mit allen Freunden auf Facebook geteilt werden. Dabei erkennen die Social Media Phones den jeweiligen Kontext und der leuchtende Facebook-Button signalisiert, wenn sich ein Status-Update oder Kommentar anbietet.

Auf beiden Smartphones kommen die neueste Android-Version 2.4 sowie HTC Sense zum Einsatz, um Facebook durchweg in die Mobile Experience zu integrieren. Zum Beispiel werden bei Anrufen automatisch die neuesten Updates und Fotos sowie der anstehende Geburtstag des anrufenden Kontakts auf dem Display angezeigt. Das Ganze funktioniert natürlich auch bei ausgehenden Telefonaten. Ergänzend lassen sich die Homescreens mit neuen Facebook Widgets weiter individualisieren und Facebook-Nachrichten, Mails und Chats werden im Adressbuch neben E-Mails, SMS und Anrufen angezeigt.

HTC ChaCha
Das HTC ChaCha zeichnet sich durch seine einzigartige Form mit einem markanten „Knick“ aus. Auf dem 6,6 cm (2,6“) großen TFT Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixel lässt es sich komfortabel im Internet surfen und mit der ergonomischen QWERTZ-Tastatur darunter steht Chat-Sessions bis tief in die Nacht nichts mehr im Weg. Zwei Kameras, hinten 5 Megapixeln mit LED-Blitz und vorne mit VGA-Auflösung, machen gestochen scharfe Aufnahmen für eindrucksvolle Facebook Posts oder Video Chats. 600 MHz Qualcomm-Prozessor, 512 MB ROM, 512 MB RAM, 2 GB microSD-Karte (bis 32 GB erweiterbar), digitaler Kompass, integriertes GPS/A-GPS, Bluetooth 3.0 und 3,5mm-Audioklinke runden das Ausstattungspaket ab. Dank HSDPA+/HSUPA+ und WLAN 802.11 b/g/n lässt sich schnell im Internet surfen, auf Soziale Netzwerke und den Android Market™ zugreifen. Für ausreichend Ausdauer sorgt der 1.250 mAh große Akku im 114,4 x 64,6 x 10,7 mm schlanken Smartphone.

Verfügbarkeit und Preis
Das HTC ChaCha ist in Deutschland und Österreich bei Provider- und Fachhandels-Partnern ab einem Preis von 319 Euro erstmals Mitte des zweiten Quartals verfügbar. Schweizer können das Gerät ab dem gleichen Zeitraum für eine UVP von 399 CHF erwerben.

HTC Salsa
Mit seinem schlanken Aluminium-Unibody-Gehäuse und den handlichen Abmessungen von 109 x 59,9 x 12,3 mm setzt das HTC Salsa die extravagante Design-Linie des HTC Legend fort. Mit der 5 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und Autofokus lassen sich unvergessliche Momente festhalten, die man später auf dem 8,6 cm (3,4“) großen TFT- Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln in leuchtenden Farben anschauen kann. Dank des 600 MHz starken Qualcomm Prozessors wird auch ein schnelles Wechseln zwischen Anwendungen ermöglicht. Für die intensive Nutzung stehen 512 MB RAM und 512 MB ROM sowie der über microSD-Karte auf bis zu 32 GB erweiterbare Speicher zur Verfügung. HSPA+ und WLAN b/g/n sorgen für verzögerungsfreie Datenübertragung. Bluetooth 3.0 mit FTP/OPP, 3,5 mm Audioklinke und integriertes GPS/A-GPS komplettieren die Ausstattung. Für lange Chat- und Video-Sessions sorgt der 1.300 mAh starke Akku.

Verfügbarkeit und Preis
Das HTC Salsa ist Mitte des zweiten Quartals 2011 in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab einem Preis von 389 Euro bzw. 499 CHF verfügbar.

Neues Android™ Smartphone-Trio mit HTC Sense

HTC, einer der führenden Hersteller innovativer mobiler Endgeräte auf Basis von Android und Windows Phone 7, setzt mit drei neuen Versionen seiner erfolgreichsten Android Phones erneut ein Ausrufezeichen im boomenden Smartphone-Markt. Mit dem neuen HTC Desire S, Wildfire S und HTC Incredible S bedient HTC unterschiedliche Zielgruppen und Anwender. An Bord ist bei den ersten beiden Modellen die neueste Version von Android (2.4), der Incredible S wird mit Android 2.2 ausgeliefert. Allen drei Neulingen liegt natürlich das neueste Update von HTC Sense zugrunde – der „User Experience“, die den Anwender und die intuitive Bedienung in den Mittelpunkt stellt.

„Die drei neuen Android-basierten Smartphones beeindrucken durch ihre einzigartige Design-Sprache sowie zahlreiche Innovationen und Anwendungen, die das mobile Erlebnis auf ein neues Niveau heben“, erklärt Peter Chou, CEO der HTC Corporation. „Jeder Anwender kann dank HTC Sense sein Phone nach seinen Vorlieben gestalten und damit sein ganz persönliches mobiles Erlebnis kreieren.“

HTC Desire S

Das HTC Desire S ist der Nachfolger des erfolgreichen und mit zahlreichen Awards ausgezeichneten HTC Desire. Auf den ersten Blick sticht das aus einem massiven Aluminiumblock gefertigte Unibody-Gehäuse ins Auge, das wiederum vom Design des HTC Legend inspiriert ist. Damit fühlt sich das HTC Desire S sehr solide an und liegt angenehm in der Hand. Im Inneren der edlen Aluminiumhülle schlägt der neue 1 GHz schnelle 8255 Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, der mobiles Surfen, das Abspielen von Videos oder mobiles Gaming in neue Geschwindigkeitsdimensionen führt. Duale Kameras mit 5 Megapixeln, Autofokus und LED-Blitzlicht auf der Vorder- und Rückseite machen die Aufnahme und Wiedergabe von HD-Videos auf dem 9,4 cm (3,7“) großen SLC-Display zu einem visuellen Vergnügen. 4GB eMMC ROM, 768 MB RAM, 8 GB microSD-Karte (bis 32 GB erweiterbar), digitaler Kompass, DLNA-Unterstützung, integriertes GPS/A-GPS und 3,5mm-Audioklinke runden das Ausstattungspaket ab. Dank HSDPA+/HSUPA+ und WLAN 802.11 b/g/n lässt sich schnell im Internet surfen, auf soziale Netzwerke und den Android Market™ zugreifen. Skype für Videotelefonie ist ebenfalls integriert. Trotz der schlanken Abmessungen von 115,5 x 59,8 x 11,63 mm (L x B x T) findet im HTC Desire S ein Akku mit 1.450 mAh Platz.

HTC Wildfire S

Das HTC Wildfire S hat Android neuen, jungen Zielgruppen zugänglich gemacht und genießt schon heute Kultstatus als DAS Social Media Phone. Das neue HTC Wildfire S ist in mehreren Farben erhältlich und verfügt jetzt über ein kapazitives 8,1cm (3,2“) großes HVGA TFT-Display, einen mit 600 MHz getakteten Prozessor, 512 MB ROM, 512 MB RAM, 2 GB microSD-Karte (kann auf 32 GB ausgebaut werden) sowie eine Kamera mit 5 Megapixeln und automatischem LED-Blitz.

HTC Sense, das innovative Bedienkonzept von HTC, kann auf dem HTC Wildfire seine Stärken voll ausspielen. Zahlreiche vorinstallierte oder aus dem Android Market heruntergeladene Widgets und Apps bieten die Möglichkeit, das HTC Wildfire S komplett an die eigenen Vorlieben anzupassen. Auch die Synchronisation mit Microsoft Exchange oder anderen E-Mail Programmen funktioniert reibungslos. Trotz der Leistungssteigerung ist das HTC Wildfire S mit Abmessungen von 101,3 x 59,4 x 12,4 mm (L x B x H) extrem schlank geblieben.

HTC Incredible S

Das HTC Incredible S zielt mit seinem extravaganten Design auf Menschen ab, die sich von der breiten Masse abheben wollen. Dieses Smartphone zeigt einmal mehr, was möglich ist, wenn Ingenieure und Designer Hand in Hand zusammenarbeiten und ihrer Kreativität freien Lauf lassen dürfen. Das konturierte Gehäuse-Design hebt einerseits die innen liegenden Hardware-Komponenten hervor, andererseits wird damit ein außergewöhnliches haptisches Erlebnis erzielt.

Bei den technischen Leistungsmerkmalen macht das HTC Incredible S seinem Namen alle Ehre: Der brillante 10,2 cm WVGA Super LCD-Bildschirm in Kombination mit dem 1 GHz 8255 Snapdragon-Prozessor und 4 GB eMMC ROM sind Garanten für ein einfach unglaublich kontrast-scharfes cineastisches Erlebnis. Die 8 Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz ermöglicht es, Bilder und Videos in HD-Qualität mittels der DLNA-Technologie direkt auf ein TV-Gerät zu übertragen. Für Videotelefonate mit Familie und Freunden wartet das HTC Incredible S mit einer 1,3 MP Kamera auf der Vorderseite auf.

Verfügbarkeit und Preise
Das HTC Desire S ist ab März flächendeckend in Deutschland und Österreich bei Operator- und Fachhandels-Partnern für eine UVP von 489 Euro erhältlich. In der Schweiz kann das Gerät ab einer UVP von 649 CHF erworben werden. Das HTC Wildfire S ist flächendeckend im Q2 in Deutschland bei Providern sowie im freien Markt für eine UVP von 279 Euro verfügbar, in der Schweiz ab einer UVP von 359 CHF. Das HTC Incredible S ist ebenfalls im Q2 in Deutschland und Österreich für eine UVP von 539 Euro erhältlich; in der Schweiz ab einer UVP von 699 CHF.

HTC stellt erstes Tablet mit HTC Sense vor

HTC, einer der führenden Hersteller innovativer mobiler Endgeräte auf Basis von Android und Windows Phone 7, zeigt auf dem Mobile World Congress seinen Tablet PC HTC Flyer. Es ist verpackt in ein nahtloses Aluminium-Unibody-Gehäuse und basiert auf einem für große Screens optimierten HTC Sense-Erlebnis. Ergänzend setzt HTC auf eine neue Art, mit Touchscreens zu interagieren: So wird die klassische Fingerbedienung dank der Scribe-Technologie mit dem vielfältig einsetzbaren digitalen Stift erweitert. Dazu bietet HTC mit HTC Watch – einem HD Video-Streaming-Dienst – OnLiveGaming – einem Cloud-basierten Gaming Service – und Skype Video Chat als erster Anbieter ein komplettes Ökosystem an Services für die berufliche und private Nutzung an.

„Smartphones haben die Art und Weise, wie wir leben, deutlich verändert. Als wir aber gesehen haben, wie die meisten Menschen Mobiltelefone, Computer und andere Technologien nutzen, haben wir beschlossen, die Bedienung eines Tablets anders, persönlicher und produktiver zu gestalten“, erklärt Peter Chou, CEO der HTC Corporation. „Der Markt, in dem wir uns befinden entwickelt sich weg von dem Paradigma, dass ein Gerät alles können muss. Nutzer möchten mehrere drahtlose Produkte für unterschiedliche Bedürfnisse besitzen.“

Mit einem Gewicht von 415 Gramm und den schlanken Abmessungen von nur 195 x 122 x 13,2 mm trägt das auf Android basierende HTC Flyer gerade mal so dick auf wie ein Taschenbuch und passt somit in die Jackettasche. Dabei fasst das HTC Flyer aber dank 32 GB internem Speicher die Inhalte einer ganzen Film-, Buch- oder Musik-Bibliothek, die zudem noch über eine microSD Karte mit bis zu 32 GB jederzeit erweitert werden kann. Der 17,7 cm (7“) Zoll große kapazitive SLCD Touchscreen mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixel und der 1,5 GHz schnelle Qualcomm-Prozessor sorgen für höchste Bildqualität und ruckelfreies Videovergnügen. Dank HSPA+ mit bis zu 14,4 Mbps Download- und 5,76 Mbps Upload-Geschwindigkeit stellen Skype Video Calls über die integrierte 1,3 Megapixel-Frontkamera, große Email-Anhänge und umfangreiche Flash- oder HTML-5-Webseiten keine Probleme mehr dar. Die 5 Megapixel-Kamera auf der Rückseite sorgt mit Autofokus, LED-Blitz und Gesichtserkennung für hochwertige Bildaufnahmen und Dokumente-Scans unterwegs. Dank integriertem GPS können erinnerungswürdige Bilder von Locations und Momenten auch mit Geodaten versehen werden. Bluetooth und WLAN b/g/n komplettieren die umfangreiche technische Ausstattung des Tablets und der 4.000mAh starke Akku sorgt dabei für ausreichend Arbeits- und Play-Time.

HTC Sense für Tablet PCs
HTC Sense hat die Bedienung von Smartphones revolutioniert, in dem es den Anwender und das intuitive Nutzer-Erlebnis in den Mittelpunkt gestellt hat. Die für Tablet PCs optimierte Version von HTC Sense erweitert nun den Homescreen um eine Dimension. Ein einzigartiges Rondell aus 3D Widgets bringt die wichtigsten Inhalte und Informationen ins visuelle Zentrum der Nutzeroberfläche.

HTC Scribe-Technologie
Die Steuerung von modernen mobilen Endgeräten durch einfache Touchscreen-Bedienung hat sich im Markt etabliert. Mit der Scribe Technologie bringt HTC ein altbekanntes Schreibgerät auf intelligente Weise ins Spiel zurück und lässt die Nutzer das Schreiben wieder neu entdecken: Der digitale Stift kann variabel als Bedienelement eingesetzt werden und ermöglicht es, Bilder zu zeichnen, Notizen zu machen, Verträge zu unterzeichnen und sogar auf Webseiten und Fotos zu schreiben. Dabei erweitert die Scribe Technologie die analoge Tätigkeit um digitale Inhalte. Die Funktion „Timemark“ nimmt zum Beispiel das gesprochene Wort in Meetings zusammen mit den auf dem Tablet gemachten Notizen auf, so dass sich beim erneuten Antippen eines Stichpunkts die an dieser Stelle besprochenen Themen erneut abhören lassen. Außerdem sind die Notizen auch mit Kalendereinträgen verbunden. Beim Erscheinen einer Terminerinnerung auf dem Display kann der Nutzer wählen, ob er eine neue Notiz beginnen oder eine vorher abgelegte weiterführen möchte. Als weltweit erster Tablet PC wurde in das HTC Flyer die Synchronisation mit Evernote eingebettet, einer der weltweit führenden Anwendungen für das Erstellen von Notizen mit Cloud-Service.

Unterwegs Filme genießen mit HTC Watch
Im HTC Flyer integriert HTC erstmals seinen Video Download Service HTC Watch für On-demand Downloads Hunderter HD-Filme der größten Filmstudios. Das übersichtliche User Interface der Anwendung macht es einfach, die neuesten Blockbuster zu finden, während die schnelle Internetverbindung mit HSDPA+ für ein sofortiges und abbruchfreies Streaming des Films sorgt.

OnLive – Power On für mobiles Spielen
HTC integriert als erstes Unternehmen weltweit OnLive Inc’s einzigartigen Cloud-basierten Gaming Service. OnLive ermöglicht Nutzern das Spielen der neuesten Videospiele auf ihrem Fernseher, ohne dass sie dafür zusätzlich teure Hard- oder Software kaufen müssen. Dank der Partnerschaft zwischen HTC und OnLive wird das HTC Flyer zum Spiele-Receiver, auf dessen großem Display Topseller-Spiele – wie z.B. Assasin‘s Creed II und Lego Batman – direkt gespielt werden können. Der integrierte HDMI-Ausgang und die DLNA-Funktionalität streamen die Inhalte auch auf den heimischen Großbildschirm, für noch intensivere Spielmomente.

Verfügbarkeit
Mitte Q2 2011 wird das HTC Flyer (in der Variante wifi only) ab einer UVP von 699 Euro bzw. 899 CHF in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein. Zum Verkaufsstart basiert das Android Tablet auf der Version 2.4, ein Update auf die Version 3.0 wird frühest möglich bereitgestellt.

wird das neue HTC Tablet besser als das iPad werden ?

Meine IKK 1.0 auf dem iPhone: Kostenlose Umgebungssuche für Ärzte, Apotheken und Heilpraktiker!

Die Vereinigte IKK stellt mit „Meine IKK“ eine kostenlose iPhone-App für alle Mitglieder dieser Krankenkasse vor. Sie finden mit der App jederzeit das nächstgelegene Kunden-Center – und können Kontakt aufnehmen. Aber auch alle anderen Anwender nutzen die App zu ihrem Vorteil. Die Umgebungssuche der Gratis-App findet Ärzte, Apotheken, Heilpraktiker und Psychotherapeuten in der direkten Nachbarschaft.

Kurz zusammengefasst:
– Neue App „Meine IKK“ 1.0 ist erschienen
– App für iPhone, iPod touch und iPad
– Findet nächstgelegene Kunden-Center der Vereinigten IKK
– Sucht nach Ärzten in der Umgebung
– Findet auch Apotheken im Umkreis
– Sucht nach Heilpraktikern und Psychotherapeuten
– Preis: Gratis-App
Link: http://www.vereinigte-ikk.de/app

Viele Gründe sprechen für einen Wechsel zur Vereinigten IKK. Die Krankenkasse bietet viele Vorteile für Familien, Berufstätige, Selbstständige, Berufsstarter und Arbeitgeber.

Einer dieser Vorteile ist die kostenlose iPhone-App „Meine IKK“. Sie ist etwa ein halbes Megabyte groß und nimmt kaum Platz auf dem iPhone ein. Dafür stellt sie sich aber ganz in den Dienst der Gesundheit – und bietet mit einer medizinischen Umgebungssuche auch einen vollwertigen Mehrnutzen für alle Nicht-IKK-Mitglieder. Dies sind die wichtigsten Funktionen der App:

Kunden-Center der Vereinigten IKK finden:
Die App nimmt die eigene Postleitzahl oder den Ortsnamen entgegen. Umgehend präsentiert sie eine Aufstellung der Kunden-Center der Vereinigten IKK in der Nähe. Die ausgewiesenen Kontaktdaten helfen dabei, die Adresse in Erfahrung zu bringen oder telefonisch Kontakt aufzunehmen. Der Button „Around me“ erspart dem Anwender die Eingabe der Daten. Er nutzt GPS, um den aktuellen Standort des Benutzers zu ermitteln.

Außerdem erlaubt es das iPhone-Programm, über eine kostenlose Service-Hotline oder ein Online-Formular direkt aus der App heraus Kontakt mit der Vereinigten IKK aufzunehmen.

– Ärztesuche in der eigenen Umgebung:
„Meine IKK“ führt eine Umkreissuche durch und sucht – passend zur eingegebenen Postleitzahl, zu einem Ortsnamen oder zu einem via GPS ermittelten Standort – nach den Adressen niedergelassener Ärzte in der Umgebung. Dabei ist es möglich, die gewünschte Fachrichtung gleich mit vorzugeben. Auf diese Weise ist es kein Problem, etwa einen Kinderarzt oder einen Orthopäden in der unmittelbaren Nähe zu finden

Suche nach einer Apotheke:
Wer von seinem Arzt kommt, hat nicht selten ein Rezept in der Tasche, das eingelöst werden muss. „Meine IKK“ zeigt alle Apotheken in der direkten Umgebung an und zwar zusammen mit der Adresse, der Entfernung zum eigenen Standort und der Telefonnummer. Die Apotheke kann aus der App heraus direkt angerufen werden – etwa um nachzufragen, ob ein bestimmtes Medikament vorrätig ist. Außerdem lässt sich der Standort der Apotheke auf einer Google-Karte anzeigen.

Heilpraktiker und Psychotherapeuten suchen und finden:
Die Vereinigte IKK arbeitet auch eng mit Heilpraktikern zusammen. Ganz in diesem Sinne steht in der App auch eine Umgebungssuche für Heilpraktiker zur Verfügung. Die bewährte Suche nach der Postleitzahl, dem Ortsnamen oder dem eigenen GPS-Standort führt auch hier zu einer Liste mit Adressen, die nach der Entfernung zum eigenen Standort sortiert wird. Optional ist es möglich, Psychotherapeuten mit in die Ergebnisliste aufnehmen zu lassen.

Homepage: http://www.vereinigte-ikk.de/app

[appext 417629079]

Microsoft kündigt auf dem Mobile World Congress Neuheiten zu Windows Phone 7 an

Barcelona steht vom 14. bis 17. Februar ganz im Zeichen des Mobile World Congress. Microsoft wird in den kommenden Monaten sowohl seine Partnerschaften weiter ausbauen, als auch die Betriebssystem-Plattform noch attraktiver gestalten. Unter anderem werden in Windows Phone 7 folgende neue Funktionen integriert:

– Copy & Paste wird im Rahmen eines ersten großen Updates innerhalb der nächsten vier Wochen zur Verfügung stehen
– CMDA-Geräte werden im ersten Halbjahr 2011 erhältlich sein

Die folgenden Funktionen werden außerdem 2011 erscheinen:

– Twitter wird in den People Hub integriert
– Dokumente können mobil auf SkyDrive abgerufen und gespeichert werden
– Internet Explorer 9 wird standardmäßig dabei sein
– Windows Phone 7 erhält zusätzliche Multitasking-Fähigkeiten
– Nokia Windows Phones werden ab 2012 im Handel erhältlich sein

Nur vier Monate nach Verfügbarkeit von Windows Phone 7 sind heute bereits neun Geräte bei über 60 Netzbetreibern in 30 Märkten verfügbar. Bislang wurden mehr als zwei Millionen Windows Phone 7 Geräte von den Geräteherstellern an Netzbetreiber und Händler weiterverkauft.

Allein in Deutschland werden sechs verschiedene Windows Phone 7-Modelle von HTC, LG und Samsung von allen deutschen Netzbetreibern (Deutscher Telekom, VODAFONE, Telefonica O2, e-Plus) und im Handel angeboten.

Marktforscher sehen enorme Wachstumspotenziale im Smartphone-Markt. IDC beispielsweise hat erst kürzlich einen weltweit prognostizierten Absatz von 375 Millionen Smartphones für 2011 veröffentlicht, was einem Zuwachs von 25 Prozent gegenüber 2010 entsprechen würde. Dass Microsoft mit dem neuen Windows Phone 7-Konzept und Design genau richtig liegt, wird uns von vielen Kunden und Partnern bestätigt: Erste Kundenbefragungen ergaben, dass 93 Prozent alles Windows Phone 7-Nutzer zufrieden sind und 90 Prozent Windows Phone 7 weiterempfehlen würden.