Cookiza! für OS X: Das Community-Kochbuch nun auch im Mac App Store!

Cookiza! ist das Community-Kochbuch mit über 1.000 leckeren Rezepten. Bislang hatten nur Anwender mit dem iPhone, dem iPod touch oder dem iPad die Möglichkeit, die Rezepte zu verwenden. Jetzt gibt es das „Mehr-als-ein-Kochbuch“-Kochbuch aber auch auf dem Mac. Das bedeutet, dass nun endlich auch alle Mac-Anwender jederzeit neue kulinarische Anregungen abrufen können, wenn es darum geht, etwas Leckeres zu kochen, zu backen, zu schmoren und zu brutzeln. Die Mac-App bietet außerdem eine Einkaufsliste, einen Portionsumrechner und einen Menüplaner.

Kurz zusammengefasst:
– Cookiza nun auch für Mac OS X verfügbar
– Community-Kochbuch mit 1000+ Rezepten
– Rezepte stehen in 10 Kategorien bereit
– Neue Rezepte per Update herunterladen
– Einkaufsliste ausdrucken, Favoriten speichern
– Menüplaner für mehrere Tage
– Rezepte via Twitter, Facebook oder E-Mail teilen
– Preis: 7,99 Euro
– Link: http://www.cookiza.de

Klassische Kochbücher auf Papier verlieren ihre Lobby. Immer mehr Küchenfreunde setzen lieber auf die digitale Variante. Im Internet sind in den letzten Jahren große Koch-Communities entstanden. Ihre Mitglieder sammeln und tauschen Kochrezepte – und schaffen so ein ganz besonders umfangreiches Werk, das Rezepte passend zu jeder noch so extravaganten Kochidee bereithält.

Im Apple App Store war die App Cookiza! bereits ein echter Chartbreaker. Nun steht sie auch im neuen Mac App Store für Rechner mit dem Mac OS X zur Verfügung.

Cookiza! für Mac: 1.000 Rezepte für mehr Spaß in der Küche
Das Programm sammelt zurzeit bereits über 1.000 Rezepte in Kategorien wie „Backen“, „Hauptgerichte“, „Salate“, „Saucen“, „Suppen“ oder „Vorspeisen“ – um nur einige zu nennen. Die von der Community zusammengetragenen Rezepte zeigen oft genug ein Foto von der fertigen Speise, nennen den Schwierigkeitsgrad und die Zubereitungszeit, weisen auf den Brennwert hin und verraten den Urheber. Es gibt eine Zutatenliste und eine ausführliche Anleitung für die Zubereitung. Neu in der Mac-Version sind die drei unterschiedlichen Rezept-Ansichten „Tabelle“, „Coverflow“ und „Galerie“.

Die Rezepte aus der Community werden über eine Update-Funktion ständig erweitert, sodass die Sammlung mit der Zeit immer umfangreicher wird. Besonders gelungene Rezepte lassen sich auf eine persönliche Favoriten-Liste setzen, außerdem können sie via Facebook, Twitter und per E-Mail mit Freunden geteilt werden, die selbst noch keine eigene Cookiza!-Software besitzen. Wer möchte, kann auch eigene Rezepte einpflegen und diese entweder als „privat“ bezeichnen oder sie ins Internet hochladen, sodass sie Teil des Community-Angebots werden.

Cookiza! für Mac: Menüplaner, Einkaufsliste, Portionsumrechner
Cookiza! hat auch in der Mac-Version so einiges auf dem Kasten. Der Menüplaner erlaubt es, die Speisenfolge für bestimmte Tage oder einfach für die ganze kommende Woche in bis zu vier verschiedenen Tageszeiten festzuhalten. Passend dazu oder zu einzelnen Rezepten erstellt das Mac-Programm auch eine Einkaufsliste, die sich ausdrucken oder per Mail versenden lässt. Sie sorgt dafür, dass beim Einkaufen nur ja keine wichtigen Zutaten vergessen werden. Ein Portionsumrechner hilft übrigens gern dabei, die Zutatenmengen direkt an die Anzahl der jeweiligen Gäste oder der Familienmitglieder anzupassen. Umfangreiche Such- und Filterfunktionen helfen dabei, den gewaltigen Fundus schneller zu sichten.

Neu ist in der Mac-Version, dass sich nun auch Rezepte aus YummySoup 2.0 importieren lassen. Importfilter für weitere Rezeptsammlungen werden folgen.

Cookiza! für Mac: Ab sofort im Mac App Store
Das Mac-Programm Cookiza! 1.0 (ca. 8 MB) liegt ab sofort im Mac AppStore vor. Die App steht u.a. in deutscher Sprache in der Rubrik „Lifestyle“ bereit. Sie kostet 7,99 Euro.

Homepage: http://www.cookiza.de
[appext 406320113]

App-Flash » Cookiza! für OS X: Das Community-Kochbuch nun auch im Mac App Store!

[…] den Originalbeitrag weiterlesen: Cookiza! für OS X: Das Community-Kochbuch nun auch im Mac App Store! Medien zum Thema   Medien by […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.