Apple plant ein weiteres Rechenzentrum

Apple ist derzeit dabei ein weiteres Rechenzentrum in Oregon zu planen, wie eine Pressesprechering von Apple bestätigte. Auf fast 650.000 Quadratmetern sollen weitere Server die Online Dienste von Apple stabil halten, denn ein Rückgang der Benutzerzahlen ist nicht zu erwarten. Da es immer mehr Benutzer mit Apple Geräten gibt, müssen auch die Dienste weiter ausgebaut werden.

Apple hat circa 5,6 Millardenm Dollar in den Kauf der großen Fläche investiert, wobei der Betrag bald wieder als Guthaben auf dem Konto vonm Apple stehen dürfte. Die Webseite KTVZ.com bekam von Apple die Bestätigung, dass auf dem Grundstück von Prineville in Oregon ein neues Rechenzentrum gebaut wird. Ausser, dass es sich dabei um ein „grünes-unweltfreundliches“ Rechenzentrum handelt, sind derzeit nicht viele Details darüber bekannt.

Zudem kann man davon ausgehen, dass die Infrastruktur des großen Online Dienstes iCloud weiter verstärkt wird, damit diese weiterhin einen stabilen Dienst leisten. Erst im letzen Jahr gab es massive Probleme mit der iCloud, wobei man dieses Szenario nicht nochmal haben möchte. Man muss sich nur mal vorstellen, wieviele Netzwerkchränke Hersteller dort verbaut werden, denn mich persönlich würde das brennend mal interessieren.

Zumal muss man sich mal überlegen, dassso ein riesen Rechenzentrum auch eine Menge Strom und eine perfekte Rechenzentrums-Reihenkühlung besitzen muss, damit nix anbrennt. Sollte es mal zu einem Brand kommen, sind viele wichtige Daten weg. Ich hoffe, dass wir in naher Zukunft noch weitere Details dazu bekommen werden.

Außer demnächst Apple befinden sich bereits Rechenanlagen von Amazon, Google und Facebook vor Ort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.