SeeJacket® Silicone GameGrip & ScratchStopper Anti-Fingerprint

Das wir nun auch den aktuellen iPod Touch 4G supporten habe ich ja bereits angekündigt, daher werden wir auch verschiedene Produkte für dieses iDevice für Euch testen und die Erfahrungen Euch mitteilen.

Gerade die Rückseite vom iPod Touch 4G ist mehr als empfindlich, denn einmal nicht aufgepasst, sind schnell Kratzer auf der schönen Oberfläche vorhanden. Daher haben wir uns einen Schutz für die Rückseite „besorgt“ und möchten Euch mitteilen, ob dieser wirklich einen guten Schutz bietet.

  • Bezeichnung: SeeJacket® Silicone GameGrip & ScratchStopper Anti-Fingerprint
  • Hersteller: Artwizz
  • Material: Silikon

Verarbeitung:

Der Silicone GameGrip hat eine relativ schöne Form an die sich der Benutzer schnell gewöhnt, denn durch die beiden „Hügel“ auf der Rückseite liegt es gut in der Hand, so dass auch längere Spiele problemlos gespielt werden können. Zudem bietet der GameGrip durch die ergonomisch geformten Wabenmusters auch bei etwas schwitzigen Händen einen guten Halt.

Alle Knöpfe können ohne Probleme erreicht werden und auch die Aussparungen sind passend produziert wurden. Dieses mal kann ich an den Aussparungen nicht meckern, wobei ich bei den Reviews darauf sehr großen Wert lege. Hier hat Artwizz wieder mal gute Arbeit geleistet.

Ich kann nun den iPod Touch wie gewohnt einfach auf meinen Tisch legen ohne Angst zu haben das es Kratzer auf der Rückseite gibt. Ja sogar hin und her schieben kann ich das iDevice nun, da es ja einen guten Schutz nun besitzt.

Der iPod Touch 4G passt ohne Probleme in das GameGrip hinein und nix steht irgendwo über, so dass man sich generell auf die Arbeiten mit dem iPod Touch konzentrieren kann. Durch die ScratchStopper Anti-Fingerprint Folie macht das Arbeiten noch mehr Spaß, denn erstens hat man einen guten Schutz vor eventuellen Kratzern und zweitens lässt sich der Touchscreen durch diese Folie leichter bedienen.

Die Folie war denkbar einfach zu montieren, denn es musste nur die Folie aufgetragen werden und danach die wenigen Blasen entfernt werden. War das Display nun Blasen frei konnte erneut die Folie abzogen werden, so dass dann die entgütige Schutzfolie auf dem Touchscreen befestigt war. Für diesen Ablauf habe ich unter 3 Minuten gebraucht, da die Folie sehr gut verarbeitet wurden ist. Aber denkt bitte daran Euren Touchscreen vorher mit dem beigelegen Mikrofasertuch zu reinigen.

Handhabung / Funktionen:

Durch das ergonomisch geformten Wabenmusters liegt der GameGrip sehr gut in der Hand und macht das Spielen von Action- und Rennspielen zu einem echten Vergnügen.

Style:

Persönlich würde ich den GameGrip wie der Name auch schon sagt in den Gamer Bereich einstufen. Diese Entscheidung treffe ich aufgrund der Form des Produktes und darauf bezogen, dass die Konsumenten den iPod Touch 4G zum größten Teil zum spielen benutzen.

Bilder:

Entschuldigt bitte die schlechten Fotos, aber wir sind dabei uns eine neue Kamera für die Review Fotos zu besorgen.

Bewertung:

Artwizz_positivArtwizz_positivArtwizz_positivArtwizz_positivArtwizz_positiv

Preis:

Die beiden Produkte können im Shop von Artwizz für 9,99 Euro (ScratchStopper) bzw. 14,99 Euro (Silicone GameGrip) bestellt werden.

Vogels Base Cover + Wall Mount für iPad

Das iPad an die Wand montieren geht nicht so einfach, denn man kann ja kein Loch in das iPad bohren und dieses dann mit einem Dübel befestigen. Durch Zufall bin ich auf die Seite von Helmut gestoßen, welcher mit Vogels24.de verschiedene Wandhalterungen anbietet, so auch für das iPad. Daher habe ich dieses Produkt für Euch mal getestet und muss schon vorab sagen, dass es eine super Sache ist, von der ich bis Dato leider noch nicht gehört habe.

  • Bezeichnung: Vogels Base Cover + Wall Mount für iPad PMC205
  • Hersteller: Vogels24
  • Material: Aluminium und Hardplastik (?)

Verarbeitung:

Das Base Cover macht einen guten und sicheren Eindruck, denn bis das iPad im Cover ist, vergehen einige Sekunden, da das iDevice ein wenig härten eingebaut werden muss als bei anderen Cases. Das hat natürlich den Vorteil, dass es später sicher an den Wand hängt. Das herausnehmen vom iPad ist dagegen ein wenig leichter, denn man sollte an einer der oberen Ecken das iPad heraus „brechen“.

Natürlich wurde vorher der Test vom Wall Mount gemacht, denn wenn dieser nicht fest genug sitzt, könnte es sein, dass sich das iPad nicht in die gewünschte Position drehen lässt und es dann „rum hängt“. Beide Teile sind sehr gut verarbeitet wurden und geben eine sehr schöne Optik wieder. Das iPad kann waagerecht, senkrecht, schräg etc. justiert werden. Dabei bleiben keine Wünsche offen.

Das Base Cover alleine eignet sich auch zum Couch surfen, jedoch würde ich persönlich davon abraten, da es auf der Rückseite eine klobige Rundung hat. Warum ? Weil es ja auch für die Wandmontage hergestellt wurde und in das Base Cover der Wall Mount angestöpselt wird. Sehr gute und in meinen Augen einmalige Idee, welche sicherlich gut ankommen wird.

Handhabung / Funktionen:

Es ist denkbar einfach, die Halterung an die Wand anzubringen, denn durch die mitgelieferte Schraube und dem Dübel muss nur eine Stelle in der Wohnung ausgesucht werden, wo das iPad in Zukunft hängen soll. Dann schnappt man sich einen Bohrer und bohrt das Loch in die Wand. Dübel rein und von der Halterung den Deckel abgeschraubt und schon kann die Halterung angeschraubt werden. Das gute an der Sache ist, dass der Wall Mount für 29,95 Euro mehrfach nachbestellt werden kann, was den Vorteil hat, dass das eigene iPad dann an mehreren Orten in der Wohnung aufgehängt werden kann.

Man kann sich das so vorstellen, dass ein Loch im Wohnzimmer und ein Loch im Arbeitszimmer gebohrt wird. Dann einfach den Wall Mount ran schrauben und schon kann das iPad an diese Orte in den Zimmern aufgehängt werden. Natürlich ist es auch auf der heimischen Toilette möglich, so dass dort dann auch ein Video etc. geguckt werden kann.

Style:

Sehr schöne Optik, wobei es dazu nicht viel zu schreiben gibt, denn es gibt den Wall Mount und das Base Cover. Den Wall Mount kann man auf den ersten Blick nicht sehen und das Base Cover wurde nicht zu happig erstellt, so dass dieses auch noch einen schönen Anblick gibt. Erst gestern wurde ich von meinem Nachbarn gefragt, wie ich das realisiert habe, denn das es hinter dem iPad eine Wandbefestigung gibt, wusste er nicht, so dass ich ihm davon erzählt habe. Das Ende vom Lied war, dass er begeistert darüber war.

Ich würde mir davon noch eine iPhone4 und eine iPod Touch 4G Version wünschen, wobei der Wall Mount so bleiben kann. Wäre sowas möglich Helmut ?

Bilder:

Bewertung:

Vogels_iPad_WandhalterungVogels_iPad_WandhalterungVogels_iPad_WandhalterungVogels_iPad_WandhalterungVogels_iPad_Wandhalterung

Preis:

Vogels Base Cover + Wall Mount kann man sich für 79,90 Euro im Shop von Vogels24.de bestellen, wobei der Versand relativ schnell ist und Ihr das Produkt in nur wenigen Tagen Euer eigen nennen könnt.

Solidcase – iPhone 4 Alu Case

Bereits letzte Woche bekam ich das neue SolidCase, welches ein iPhone4 Case der Extraklasse ist. Dieses Case wird komplett von Hand gefertigt, so dass keine Maschinen zum Einsatz kommen und genau das macht dieses Case so wertvoll. Zum einen ist es „Made in Germany“ und zum anderen wird jedes Case wird von den Entwicklern per Hand angefertigt.

  • Bezeichnung: SolidCase
  • Hersteller: solidcase UG
  • Material: Aluminium

Verarbeitung:

Das SolidCase wird komplett aus Aluminium verarbeitet was den Vorteil hat, dass es nicht schwer ist. Mit einem Gewicht von 18 Gramm ist es vielleicht ein wenig schwerer als anderes Cases, jedoch bekommt der Käufer dafür auch was geboten. Das iPhone4 Case wurde perfekt verarbeitet, denn es stehen keine Kanten über, an denen sich verletzt werden kann. Die Aussparungen für den Dock Anschluss oder auch für den Sleep Button sind ohne Probleme zu erreichen.

Zudem fühlt sich das SolidCase einzigartig an, da dieses Case auch sehr fein abgeschliffen wurden ist. Selbst die Schrauben passen einwandfrei in das Gewinde, so dass dort alles fest sitzt. Selbst der obere und untere Teil vom Case passt perfekt. Nicht wie bei billig Produkten aus China, wo es an den Kanten ab und zu wackelt.

Handhabung / Funktionen:

Das Case wird in einem sehr schönen Karton mit beflocktem Schaumstoff im inneren geliefert, welches in meinen Augen einmalig ist, denn hier kann man schön sehen, dass die Entwickler auch Wert aus das äußere legen, welches damit gelungen ist.
Das SolidCase wird in zwei Teilen, sowie einen Imbus und 5 Schrauben verschickt. Die „Installation“ geht relativ schnell, denn der untere Teil des SolidCase braucht nur von unten auf das iPhone4 geschoben werden. Danach muss der untere Teil aufgeschoben werden bis es einen kleines leisen Klick gibt.

Die Schrauben mit dem Imbuß festschrauben sollte selbsterklärend sein, welches auch ohne Probleme funktioniert. Schon ist das SolidCase einsatzbereit und macht einen sehr guten und soliden Eindruck.

Style:

Durch das gefräste Aluminium und der Optik ist das iPhone aufjedenfall DER Hingucker. Das SolidCase gibt es im Moment in schwarz und Alu, wobei weitere Farben gerade in der Entwicklung sind. Daher wird es das SolidCase später auch noch in den Farben Gold,Chrom,Weißgold und Rotgold geben, was sicherlich wieder die Kaffeekasse klingeln lässt.

Die Front- und Backseite vom iPhone4 stehen weiterhin offen, so dass ich dort einen Aufkleber von Blue-Mac.net für die Rückseite und eine Displayschutzfolie von Cool-Bananas.de nutze. Dadurch habe hat das iPhone4 einen optimalen Schutz.

Bilder:

Bewertung:

Erstmals in der Geschichte meiner Produkt Reviews werden beim SolidCase 6 Punkte verliehen. Warum ? Könnt Ihr in der obigen Beschreibung nachlesen!
SolidCase_positivSolidCase_positivSolidCase_positivSolidCase_positivSolidCase_positivSolidCase_positiv

Preis:

Das SolidCase kann zu einem Preis von 98,00 Euro auf der eigenen Webseite erworben werden. Zu dem Preis kann ICH nur sagen, dass dieser mehr als fair ist, denn der Käufer sollte auch bedenken, dass alles von Hand gefertigt wird und auch die Produktion, sowie die Materialkosten Geld kosten. Zudem ist das SolidCase auch Made in Germany.

Wem das SolidCase trotzdem zu teuer ist, sollte mal beim Partner Thomas vorbei schauen, denn er verlost aktuell das schicke iPhone Case.

Das iPad™ Case von Flickz

Vorab sei gesagt, dass durch meinen Umzug einige Informationen hier verloren gegangen sind, jedoch wird sich dieses aber in den nächsten Tagen ändern und es werden wieder regelmäßige Updates erscheinen. Auch weil ich hier noch einen größeren Vorrat an Review Produkte habe, werde ich versuchen pro Woche 2 Produkte für Euch zu testen. Heute dreht es sich mal wieder um ein iPad Case von Flickz. Ihr kennt Flickz noch nicht ? Dann schaut Euch diesen Bericht an und fragt ruhig, falls Ihr weitere Fragen habt oder mehr Fotos möchtet.

  • Bezeichnung: Das iPad™ Case von Flickz
  • Hersteller: Flickz Europa
  • Material: Leder & Fleece

Verarbeitung:

Das iPad Case fühlt sich relativ gut durch die Leder-Oberfläche an, so dass man sofort sieht & merkt, dass es sich um ein wertvolles Case handelt. Schon nach dem auspacken der wieder verschließbaren Verpackung, kommt einem auch der Leder Geruch entgegen und bei nochmaligen „Schnuppern“ riecht man sofort, dass es sich auch wirklich um Leder handelt.

Der Innenbereich ist bis auf die Schutzeinrichtung für die Display Ränder komplett in Fleece ausgestattet, was dem ganzen einen guten Schutz gibt. Der Benutzer muss keine Angst haben, dass auf dem Rand und der Rückseite ungewollt Kratzer auftauchen werden. Einzig der Schutz für den Seitenrand ist in meinen Augen schlecht verarbeitet, da sich dieser nicht direkt auf das iPad Display legt. Diesen Kritikpunkt hatte ich schon bei einigen Cases gehabt, denn diese „Lasche“ ist zu locker produziert wurden und schließt so nicht bündig mit dem Display ab.

Handhabung / Funktionen:

Die fünf kleinen Rillen im inneren des Deckels ermöglichen fünf variable Aufstellungen, so dass das iPad in den verschiedenen Winkeln hingestellt werden kann. Gerade beim Video schauen hat es Vorteile, da der jenige sich so die beste Einstellungen selber raus suchen kann. Man braucht auch keine Angst zu haben, dass sich das iPad weiter verschiebt oder gar umfällt,denn durch die Rillen hat das iPad einen guten Halt und auch einige Funktionen lassen sich so auf dem iPad bedienen.

Mich stört es aber, dass man mit dem Case keine Liegevariante ähnlich dem Original iPAd Case einstellen kann, denn klappe ich die Lasche vom Case um, bekomme ich ein etwas höher gelegtes Case und kann so keine längeren Texte schreiben. Gerade diese Funktion fehlt noch, damit das Flickz Case an das Apple Case ran kommt. Normalerweise ziehe ich hier keine Vergleiche, aber bei einem Case das über dem Apple Preis ist, möchte ich auch schon was verlangen für.

Style:

Die Business Kategorie kommt auch hier wieder ins Spiel, denn durch die glatte und schöne Leder Optik, würde ich das Case sofort in den oberen Bereich einordnen. Es macht einfach einen schönen Eindruck auf mich, so dass ich dieses Case nicht dem Jugend Stil zuordnen würde. Hier sieht man wieder, dass der hohe Preis auch wegen der Optik und Verarbeitung angesetzt wurde, denn diese sticht sofort raus. Mit rund 300 Gramm ein Fliegengewicht in der iPad Case Klasse.

Bilder:

Bewertung:

positv myFlickzpositv myFlickzpositv myFlickzpositv myFlickzmittel myFlickz

Preis:

Das iPad Case kann in drei verschiedenen Farben (weiß,schwarz,Kastanienbraun) im Shop von myFlickz bestellt werden, wobei dort der Preis von 59,95 Euro ausgeschrieben ist. Übrigens bekommt Ihr dazu noch 1 Jahr eingeschränkte Garantie.

STK iPhone 4 Power Case im Test

Das der Akku vom iPhone4 nicht der beste ist, wissen wir bereits, jedoch kann man diesen mit ein paar simplen Einstellungen schonen. Ich möchte Euch heute das STK Plus Power Case von MobileFun.de vorstellen, welches mich seit ein paar Tagen mobil begleitet hat.

  • Bezeichnung: STK iPhone 4 Power Case in weiß
  • Hersteller: mobilefun.de
  • Material: Kunststoff ?

Verarbeitung:

Das STK iPhone 4 Power Case ist dicker und größer als normale Cases, aber dass ist durch den integrierten Akku auch normal. Denn auch auf Grund der Größe kann damit noch gut gearbeitet werden. Längere Texte lassen sich sogar im Querformat sehr gut damit schreiben, denn durch die Größe hat man mehr Spielraum und kann sich gut auf die Tasten konzentrieren. Es macht Spaß damit zu arbeiten, denn es gibt auch ein sicheres Gefühl, wobei ich sogar sagen würde, dass wenn das iPhone mit dem Case auf den Boden fällt, ich ein heiles iPhone auf dem Boden anfinden kann. Der Schutz und die Funktionen sind erste Sahne. In meinen Augen ist dieses ein iPhone 4 Handy Zubehör was man sich besorgen sollte, denn es kann immer vorkommen, dass man länger unterwegs ist.

Handhabung / Funktionen:

Sobald der Akku vom iPhone4 leer geht und man nur noch wenig Prozent hat, muss das iPhone nur in das Case geschoben werden und der Akku muss mittels dem an/aus Knopf aktiviert werden und schon lädt das iPhone die Batterie durch das Akku Case auf. Gerade wenn man unterwegs ist, ist es schwer eine Stromquelle zu finden, an der das Akku aufgeladen werden kann. Dieses gehört mit dem STK iPhone 4 Power Case der Vergangenheit an, denn durch dem integrierte 1600 mAh Akku kann die Gesprächszeit bis zu 7 Stunden und die Standbyzeit von bis zu 265 Stunden verlängert werden. Das der Akku lädt kann an der schönen blauen LED Leuchte gesehen werden, denn diese blinkt ähnlich wie bei „Knight Rider“ auf, was einen positiven Effekt gibt.

Style:

Das Akku Case ist komplett in weiß gehalten und macht einen modernen Eindruck. Zudem gibt die klare Glanzlackierung ein wertvolles Gefühl in der Hand. Ich persönlich würde dieses Case wieder in den Business Bereich durch die schlichte und klar strukturierte Verarbeitung einordnen.

Bilder:

Bewertung:

positivpositivpositivpositivpositiv

Preis:

Das iPhone Akku Case kann für 42,47 Euro im Shop von MobileFun.de bestellt werden indem es noch reichlich iPhone Zubehör zu günstigen Preisen gibt.

ZAGGmate Case inkl. Tastatur im Test

Mein heutiger Bericht dreht sich um das ZAGGmate, welches ein stabiles Case mit integrierter Bluetooth Tastatur ist. Erst gestern kam die Pressemitteilung rein, dass dieses Gadget auf der Macworld Expo 2011 als Best-of-Show-Produkt ausgezeichnet wurde. Ich möchte dieses Gadget nun für Euch testen, so dass Ihr nachlesen könnt, ob ich persönlich damit zufrieden bin.

  • Bezeichnung: ZAGGmate mit Bluetooth Keyboard für Apple iPad
  • Hersteller: ZAGG.com
  • Material: anodisch veredeltem Aluminium

Verarbeitung:

Das ZAGGmate kommt mit einem Gewicht von 370 Gramm zu den Besitzer, was relativ gering ist, denn im Vergleich zu anderem Cases ohne Tastatur kann man das ZAGGmate als Leichtgewicht einstufen.
Das veredelte Aluminum macht einen sehr guten Eindruck und auch die Tastatur lässt sich sehr gut bedienen. Die einzelnen Tasten haben einen guten Druckpunkt und keine Taste klemmt irgendwo.

Das iPad wird mit der Display Seite auf die Tastatur gelegt und kann so transportiert werden. Angst, dass das Display verkratzt braucht man nicht zu haben, denn der ganze Tastatur Bereich besteht aus Gummi, so dass dem Display nix passieren kann. Anders sieht es aber mit der Rückseite vom iPad aus, denn dieses steht frei und ist so nicht vor Kratzer geschützt.

Über zwei kleine Aussparungen kann das iPad sehr gut hingestellt werden, da sich diese beiden Kanten an das iPad Display klemmen. Dadurch wird verhindert, dass das iPad ungewollt umkippt oder zur Seite rutsch. Diese Variante finde ich sehr gut, denn ich muss so keine Sorge haben, dass dem iPad was passiert. Wenn das iPad dann transportiert wird, muss man aufpassen, wenn es in das ZAGGmate hinein gelegt wird, denn schon beim kleinsten Ausrutscher hat man einen Kratzer auf dem Display, da dass Aluminium dagegen gekommen ist.

Handhabung / Funktionen:

Das ZAGGmate ist denkbar einfach zu bedienen, denn es muss nur eingeschaltet und der kleine Knopf für die Bluetooth Funktion gedrückt werden, so dass das Gadget betriebsbereit ist. Nun muss im iPad noch die Bluetooth Funktion eingeschaltet werden und schon nach paar Sekunden wird die Tastatur gefunden und muss mit dem iPad gekoppelt werden, damit diese beiden Geräte zusammen arbeiten können.

Mit den Funktionstasten kann das iPad auch gesteuert werden, so dass die integrierten Medientasten genutzt werden können, oder aber auch ein externe Monitor kann aktiviert werden. Aber auch die Tastatur kann während des Schreibens über das ZAGGmate an- und ausgestellt werden. Damit kann das iPad fast komplett auf die Fingergesten verzichten.

Jedoch können in meinen Augen gerade längere Texte damit nicht geschrieben werden, weil das Case nicht hochkant hingestellt werden kann, wie man es vom Apple Case oder viele anderen kennt. Würde es eine Ausrichtung geben, dass der hintere Bereich ein wenig angekippt werden kann, könnte ich mir vorstellen, dass das Schreiben Spaß macht, aber so konnte ich schon nach paar Sätzen nicht mehr so gut schreiben.

Style:

Für mich nix besonderes, denn bis auf die Aluminium Seite kann über den Style nix geschrieben werden. Schön wäre es noch, wenn es dort irgendein Muster geben würde, damit es nicht so langweilig aussieht. Aber dort kann man sich selber helfen und einen Aufkleber von Carsten bestellen, welcher dann darauf geklebt werden kann.

Bilder:

Bewertung:

positivpositivpositivnegativnegativ

Preis:

Der ZAGGmate Modell mit Bluetooth-Tastatur kostet 99,00 Euro und ist in meinen Augen relativ teuer, da dieses aktuell auch nur mit QWERTY Tastatur zu bekommen ist.

iPad Sleeve von Bugatti im Test

Stammleser sollten es wissen, dass ich ein iPhone & iPad Case Fetischist bin, weil ich zum größten Teil hier nur Taschen teste, damit ich Euch meine persönliche Erfahrung mitteilen kann und ich Euch gerne zum Kauf anregen möchte, wenn sich das ein oder andere Case lohnt. Heute möchte ich Euch ein iPad Case der Firma Bugatti vorstellen, welches ich über einen Sponsor bekommen habe, denn vor kurzem wurde die Pressemitteilung veröffentlicht und schon heute darf ich das Produkt für Euch testen.

  • Bezeichnung: iPad Sleeve (iPad bugatti)
  • Hersteller: bugatti
  • Material: SoftTouchNeopren

Verarbeitung:

Das iPad Sleeve befindet sich komplett in einem Neopren Stoff umschlungen und im inneren wird das iPad zusätzlich noch mit einem feinen Stoff geschützt, so dass das iPad keine Kratzer bekommen kann. Die Neopren Verarbeitung fühlt sich sehr gut an und alles sitzt dort, wo es sein soll. Das einzige kleinere Manko was mir aufgefallen ist, dass die Lasche am oberen Rand ein wenig besser verarbeitet sein könnte, so dass diese komplett abschließt und nicht ein paar Millimeter absteht. Das ist kein Beinbruch, jedoch fällt es sofort auf.

Handhabung / Funktionen:

Man merkt sofort, dass es sich um ein Neopren Case handelt, denn dieses liegt sehr gut in der Hand und rutsch auch schwer nur weg. Ich würde sogar sagen, dass ich das Case mit zwei Finger halten kann, da das Neopren recht griffig ist. Des Weiteren hat es keine Besonderheiten und macht dem Namen Case aller Ehre. Es muss nur die Lasche am oberen Rand aufgeklappt werden und schon kann das iPad hinein geschoben werden. Dabei sollte drauf geachtet werden, die das iPad rein geschoben wird, denn wenn es sich mit der falschen Seite im Case befindet, steht die Lasche oben ein wenig über und sieht nicht sehr schön aus.

Das bugatti Case bietet zwar einen guten Schutz gegen leichte Stöße, jedoch sollte trotzdem drauf geachtet werden, dass es nicht herunter fällt oder etwas stumpfes gegen kommt. Gerade weil die Display Seite nur mit einem leichten Neopren Mantel überzogen ist, kann durch einen kräftigen Stoß schnell das Display kaputt gehen. Im großen und ganzen finde ich das Case in Ordnung, so dass ich es für diesen Preis empfehlen kann und er auf Markennamen steht, sollte es sich zulegen, denn bugatti hat ein kleines aber feines Sortiment.

Style:

Es ist schwer zu beschreiben, denn dass Case befindet sich in einer schwarzen Farbe und kann in jede Kategorie eingeordnet werden. Dabei macht es kein Unterschied, ob man das iPad zu einem Familienessen oder zu einem Business-Meeting mitnimmt. Das Case passt sich zu jeder Gelegenheit an und, so dass man nicht drauf achten muss, welches Case man heute wohin mit nimmt.

Bilder:

Bewertung:

positivpositivpositivpositivnegativ

Preis:

Das iPad Case kann für einen Preis von 29,95 Euro im Shop von bugatti bestellt werden oder man schaut mal bei Telefon.de vorbei und vergleicht die Preise.

Vodafone iPhone4 funktioniert mit FYVE

Ich mach ja nicht gerne Werbung für andere Prepaid Anbieter, jedoch muss ich dieses heute machen, da ich Euch damit einen kleinen Gefallen tun könnte. Dieser Gefallen richtet sich an iPhone4 Benutzer, die mit Vodafone unterwegs sind und gerne eine andere Karte als ihre Vertragskarte nutzen möchten.

Aus gut Glück habe ich mir vor paar Tagen eine FYVE Prepaid Karte bestellt, da ich mit meiner Vodafone Karte nicht mehr unterwegs sein wollte. Zu groß die Angst, dass da noch was unerwartetes auf mich zukommen könnte. Auf der Seite www.FYVE.de dann schlau gelesen und den Abschnitt gefunden, dass der Anbieter FYVE auf das Vodafone Netz setzt. Somit dürfte die Prepaid Karte doch im iPhone4 mit neuer Firmware und aktuellen Baseband funktionieren dachte ich mir.

Gestern kam dann das kleine Paket mit der Karte und den Informationen an, wobei ich gleich sagen muss, dass der Versand sehr schnell war und ich mir auch eine Mikro-Sim Karte bestellt habe.
Karte rein, iPhone4 neu gestartet und paar Sekunden später kam schon die Nachricht, dass die Karte aktiviert wurde. Hab ich mich gestern gefreut, dass ich nun endlich die „alte“ Vodafone Karte los bin.

Dann kam nochmal kurz eine SMS in der geschrieben war, dass das Handy kurz ausgeschaltet werden soll, damit die SMS,MMS und Internet Einstellungen aktualisiert werden. Kurze Zeit später wollte ich dann ins Internet, aber keine Chance, so dass ich mich an die FaceBook Fanseite gewandt habe. Dort ein wenig aus den Tipps gelesen und folgende Lösung hat das Ziel erreicht. In den Internet Einstellungen gehen und diese dann zurück setzen. Handy neustarten und zuerst 3G aktivieren und dann erst das mobile Netzwerk. Und schon funktionierte das Internet. Ob das der richtige Lösungsweg war, kann ich nicht sagen, nur dass es bei mir so funktioniert hat.

Ich habe jedoch den Fehler bei der Bestellung gemacht, dass ich meine Rufnummer nicht mitgenommen habe. Dabei dachte ich, dass dieses auch im Nachhinein geht, aber gut, denn so schlimm ist es auch wieder nicht. Dazu kann ich sagen, dass der Telefon Support super nett war und mein Anliegen innerhalb weniger Sekunden geklärt wurde und nach einem Small-Talk habe ich nach 3 Minuten wieder aufgelegt.

Heute oder morgen werde ich mir dann die Flatrate buchen und auf Dauer schauen, ob es wirklich was bringt oder ob man beim kleineren Paket bleiben kann.

Daher kann ich das Fazit von FYVE sagen, dass wenn Ihr weg von Eurer Vertragskarte wollt, bestellt Euch bei FYVE eine Prepaid Karte und nimmt Eure Rufnummer mit, wenn dieses möglich ist.

Zitat von Aba Hier:
Im ersten Monat hast du nur das Viel-Surfer-Paket mit 150MB Kontigent und einem Downloadspeed von max. 384 kbit/s – erst beim Flatrate-Paket für 10€ hast du 500MB und HSDPA (also 7,2 Mbit/s) ;)

Bewertung

positivpositivpositivpositivpositiv

Bestellen

Die FYVE Prepaid Karte kann im Shop von FYVE.de bestellt werden.

TimeLess Klapp-Leder Tasche für iPad

Im letzten Jahr habe ich die SmartGuy Book Ledertasche getestet,
welche von mir eine sehr gute Bewertung bekommen hat. Mit dieser iPad Tasche war ich sehr zufrieden, so dass ich heute die TimeLess Klapp-Leder Tasche Euch ein wenig näher bringen möchte.

Vorab muss ich sagen, dass jeder sein eigenes Urteil fassen sollte, denn ich kann hier immer nur meine persönliche Meinung zu einem Produkt sagen und stehe auch weiterhin für Fragen da.

Bezeichnung: TimeLess Klapp-Leder Tasche für iPad in Braun
Hersteller: adOcean GmbH & Co. KG
Material: Nylon und Textilleder

Verarbeitung:

Sehr schöner und angenehmer Stoff, der bei dieser Tasche verarbeitet wurden ist. Die Nähte sitzen alle sehr gut und auch passend, so dass keine Nähte schief oder fransig sind. Aber auch der Magnetverschluss reagiert wie bei der SmartGuy Flap Echtleder iPhone4 Tasche ohne Einschränkungen.
Bei der iPhone4 Tasche habe ich bemängelt, dass der obere Bereich beim iPhone an der Hörmuschel zu hoch absteht, jedoch ist dieses bei der iPad Tasche nicht der Fall. Die innere Verarbeitung ist sehr gut geworden und das iPad lässt sich auch ein wenig schwer einschieben, so dass man gleich merkt, dass es fest und stabil sitzt, wenn das iPad sich im inneren befindet.

Die Klappe macht einen guten Eindruck, denn diese wird beim umklappen nicht brüchig oder hakt irgendwo. Jedoch wäre es gut gewesen, wenn das iPad hingelegt werden würde und es dann oben leicht absteht, damit man besser schreiben kann. Durch die weiche Polsterung im inneren braucht man keine Angst zu haben, dass das iPad verkratzt, denn auch nach mehrmaligen rein und raus holen des iPads habe ich keine Kratzer sehen können.

Handhabung / Funktionen:

Die Ports sind alle frei zugänglich und können ohne Probleme erreicht werden, so dass man nicht extra das iPad aus der Tasche nehmen muss, wenn der Akku gerade leer ist oder man Musik hören möchte über einen 3,5mm Klinkenstecker. Möchte man mit dem iPad Arbeiten, muss nur die Klappe umgelegt werden, was ohne Probleme funktioniert. Die Tasche macht beim Arbeiten einen sehr guten Eindruck da diese gut in den Händen liegt, was aber auch an dem Textilleder liegt, denn dieses ist generell sehr „anpassungsfähig“.

Style:

Auch hier würde ich die Tasche wieder in den Business Bereich einordnen, da diese nicht viel Schnick Schnack hat und die Entwickler auf ein besonderes und einfaches Design Wert gelegt haben.
Klar kann auch jeder andere diese Tasche benutzen, jedoch würde ich bei diesem Design zuerst auf den Business Bereich tippen.

Dazu passt das ganze Gesamtbild der TimeLess Klapp-Leder Tasche, denn ich wüsste nicht, was es dort zu bemängeln gebe. Zu Hause nutze ich persönlich lieber die TimeLess Klapp-Leder Tasche und wenn ich unterwegs bin, wird das iPad mit der SmartGuy Book Ledertasche geschützt.

Bilder:

Bewertung:

positivpositivpositivpositivpositiv

Preis:

Die Tasche kann ich Shop von Cool-Bananas.de bestellt werden und bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch nochmal für das Testmuster bedanken.