Aktuelle Apple – News

Wer Newstechnisch beim Thema Apple stets auf dem neuesten Stand sein möchte, weiß wahrscheinlich, wie schwierig es ist, Neuigkeiten mitzubekommen. Aus diesem Grund empfehle ich euch den Apple News Blog. Bin durch Zufall über diese Seite gestolpert und muss sagen, dass sie viel zu bieten hat.

Alles, was gerade so aktuell ist, wird formuliert und in Form eines Artikels veröffentlicht. Neben den brandneuen News kann man auch interessante Apple Gerüchte erfahren. Wer sich dafür interessiert, sollte unbedingt mal reinschauen.

Das aktuellste Gerücht ist das neue iPhone 5S. Es heißt, dass vermutet wird, dass dieses Modell noch in diesem Herbst (September) erscheinen könnte. Gerüchte zum Thema werden immer mehr verschärft. Die Digitimes-Seite hat angeblich erfahren, dass es eventuelle Probleme geben wird. Der Grund ist, dass man sich noch nicht ganz sicher ist, ob die überlegte Stückzahl noch bis zum Wunschtermin produziert werden kann. Bleibt abzuwarten.

Das sind eindeutig interessante News. Weitere, erwähnenswerte Neuigkeiten sind folgende: Es ist im Gespräch, ob man mit iTV eventuell bald die Werbeunterbrechungen weg schalten kann, die im TV oftmals ’nerven‘. Natürlich ist diese Möglichkeit eine Überlegung von Apple.
Es würde das fern sehen noch angenehmer gestalten.
Jeder hatte wahrscheinlich mindestens ein Mal in der Vergangenheit einen Film im TV angesehen und sich gewünscht, es würde weniger und vor allem kürzere Werbepausen geben. Diese Situation sollte denke ich jeder mal erlebt haben.

Falls es iTV tatsächlich schon bald auf dem Markt geben sollte, seid ihr auf dem erwähnten Blog genau richtig. Dort werdet ihr es rechtzeitig erfahren, wenn es soweit ist.

Alle Themen, die mit Apple zu tun haben werden stets auf dem neuesten Stand gebracht. Welches Handy in Planung ist, ob vielleicht eine Fehlproduktion entstanden ist, in welchem Land der Kauf eines iPhones schwierig ist und vieles mehr.
Es bleibt spannend, wer regelmäßig nachschaut, wird alles wichtige auf keinen Fall verpassen.

Beispiel:

Handycover selbst gestalten

Wer das richtige Handycover hat, der kann damit unglaublich viel ausdrücken. So ist es ganz einfach, einen Teil seiner Interessen den Mitmenschen zu verraten/zeigen. Man kann seine Persönlichkeit damit ausdrücken.

Gibt es vielleicht ein bestimmtes Fleckchen grün, welches ihr oft besucht? Gibt es ein Lieblingstier? Ein bestimmtes Auto, welches der Favorit ist? Einen tollen Charakter aus einem Videospiel? Oder etwas komplett anderes, was euch gefällt? Habt ihr schon mal drüber nachgedacht, ein tolles Bild davon als handycover herstellen zu lassen?
Handycover
Viele Menschen behalten die klassichen Handycover. Doch es ist viel schöner, wenn man sein Handy ansieht und das schöne Bild bemerkt. Zusätzlich lässt es sich von den anderen „langweiligen“ Handys perfekt unterscheiden. Selbst wenn 4 Leute aus dem Freundeskreis das selbe Modell besitzt, kann es nicht passieren, dass man das falsche einsteckt. In einem Handy sind meist sehr private Dinge, die zu entdecken sein könnten. Peinliche Fotos, intime SMS etc. gehen niemanden etwas an – vorausgesetzt man zeigt diese Dinge freiwillig.

Sehr schöne Beispiele habe ich bei Handycover24 gesehen. Sehr interessant ist die Idee, die Wii bedrucken zu lassen. Gerade bei der klassischen weißen Variante ganz cool, wenn man diese verschönern kann. Im Moment geht es jedoch um Handycover.

Wer sein eigenes Wunschbild bereits auf dem PC hat, der muss dieses einfach nur hochladen. Das ist schon in wenigen Sekunden möglich. Sobald es hochgeladen ist, muss man dieses richtig positionieren. Wer z.B. ein Reh auf dem Handy haben möchte, sollte das Bild natürlich so hin schieben, dass das Reh gesehen wird und nicht der Hintergrund. Dabei muss natürlich drauf geachtet werden, dass jede Seite auch komplett bedeckt ist und keinen weißen Rand zeigt. Das wäre im Endergebnis nicht ganz so schön.

Das Reh war nur ein Beispiel. Es gibt so viele wunderschöne Dinge, die auf das Handy platziert werden können. Ich persönlich finde die Idee sehr nett. So wird aus einem klassischen iPhone beispielsweise ein einzigartiges Kunstwerk. 🙂

iPad Zubehör kaufen

Viele Menschen schwärmen vom iPad. Die meisten davon besitzen selbst eins. Der Grund dafür ist, dass fast alle, die bereits ein iPad in der Hand hatten, sich kurze Zeit später selbst so eines kaufen.

Auch ich besitze ein iPad. Daher weiß ich, dass jeder Besitzer fast täglich zu dem kleinen Wunderprodukt greift. Es kann alles, was ein Smartphone auch kann, bloss, dass es deutlicher zu erkennen ist. Der Aufbau des Menüs sieht aus wie das vom Apple iPhone.
iPad
Diverse Apps verschönern nicht nur den Alltag, sondern sie sind auch im Urlaub ein treuer Freund. Ist man z.B. im Ausland, dann erfährt man durch eine Zeitungsapp alles, was „zu Hause“ vor sich geht. Auch Spiele lassen sich gut drauf spielen. Der Vorteil gegenüber Spielekonsolen?: Mehr freier Platz im Koffer!

Man kann iPad Zubehör im Postoffice Shop bestellen. Es erleichtert das Spielen und andere Tätigkeiten ungemein. Mit der richtigen Halterung kann man die Tablet PC´s sehr einfach und angenehm bedienen.

Für Geschäftsmenschen ist es wichtig, trotz Urlaub erreichbar zu sein. Wer ein iPad hat, schnappt sich diesen, und besucht binnen Sekunden sein E-Mail Account. Seinen Laptop müsste man erst hochfahren lassen und Zeit zum Laden gönnen.
Einen passenden Online Shop für Geschäftskunden gibt es übrigens auch. So kann bequem daheim für Nachschub gesorgt werden. Um die Lieferung kümmern sich andere Personen.

Anfangs geht man sicher noch das eine oder andere Mal an seinen PC, um etwas im Internet zu suchen/tätigen. Hat man sich jedoch erstmal daran gewöhnt, ein iPad zu haben, dann liegt dieses stets griffbereit in der Nähe. Gerade weil es so einfach und praktisch ist. Mit dem richtigen Zubehör sieht man es dem Produkt nicht einmal an, dass es so oft genutzt wird. Mit einer passenden Tasche bleiben Kratzer fern. Vorausgesetzt man hält sich dran, das iPad nach Benutzung wieder in die Tasche zu legen.:-)

Adressen einfach finden

Wer ein bestimmtes Geschäft sucht und die genaue Adresse nicht weiß, der musste in der Vergangenheit noch die gelben Seiten nutzen. Dort kann man die genauen Adressen des Zielortes herausfinden. Die ganzen Adressen sind dort zwar sehr gut sortiert, aber es geht dennoch einfacher. Heutzutage kann man es alles viel einfacher herausfinden, indem man im Internet schaut. Das Internet weiß eben alles.

Doch wenn man „googlet“, dann muss man meist ewig lange suchen, um die gewünschte Adresse zu finden. Die ersten paar Einträge bei google können wohlmöglich mit dem eingegebenem Text zu tun haben, die Frage aber nicht klären. Passiert selten, kommt aber vor.

Zeit hat man aber meistens in solchen Momenten nicht. Auf folgender Seite kann man Geschäfte ganz einfach suchen und finden: http://www.european-business-connect.de/Katalog/2-Dienstleistungen/180-Telekommunikation/0-0/branchen_liste.html. Es ist ein Branchenbuch, in welchem die Adressen gesucht werden können. Auch vergleichbare Geschäfte in einem gewissen km- Abstand können herausgefiltert werden. Wie groß der Abstand ist, entscheidet man selbst. So wird die Suche tausend mal einfacher, als es bisher der Fall war.

Es kann immer mal vorkommen, dass man spontan zu einer bestimmten Adresse möchte/ muss. Sei es aus geschäftlichen Gründen, weil man eine bekannte Person irgendwo treffen möchte, ein Tierarztbesuch oder aus völlig anderen Gründen. In diesen Fällen ist eine schnelle Suche von Vorteil.

Hat man die Adresse vor sich liegen, ist es einfach, sich die Route bei google Maps auszudrucken. Diese Möglichkeit zeigt den kompletten Weg, der stets aktuell ist.

Auch die, die ein Navi haben, brauchen die komplette Adresse des Ziels. Schließlich bringt das Stadtzentrum nicht viele Menschen auch automatisch dort hin, wo sie ursprünglich hin wollten. Nun geht es einfacher: Im Internet die Adresse in wenigen Sekunden raussuchen, Adresse im Navi eingeben und los fahren. Es war vorher noch nie so einfach zum Ziel zu gelangen, wie heute.

Es kommen leider hin und wieder unschöne Situationen vor, in denen eine schnelle Abfahrt vorteilhaft ist. Vielleicht ist eine Freundin in einer aussichtslosen Situation und möchte so schnell es geht abgeholt werden? Es kann sein, dass sie am Tag davor ausgiebig gefeiert hat, bei einer fremden Person aufgewacht ist und ihre Geldbörse verloren hat. Dann heißt es schnell abhauen und eine Adresse herausfinden, um abgeholt werden zu können. Natürlich wünschen wir niemandem eine solche Situation, es war nur ein Beispiel. 😉

Eigene App erstellen?

Es gibt bereits sehr viele verschiedene Apps für Smartphones. Es werden immer mehr. Der Grund dafür ist, dass diese Apps sehr beliebt sind, gerade weil es in jedem Themenbereich etwas passendes zu finden gibt. Jeder, der ein Smartphone besitzt, erkundigt sich, welche tollen Apps er nutzen kann. In diesem Bereich ist alles möglich. Von einer Facebook App, bis zu einer Ernährungs App gibt es sie bereits.

Doch einige Themen gibt es noch nicht, die sich der eine oder andere aber schon etwas länger wünscht. Nun kann man diese App erstellen, die gewünscht ist. Und so schwer, wie man denkt ist es gar nicht.

Handy App

Dafür benötigt man einen App Baukasten. Wer sich übrigens dafür entscheidet, der muss ebenso bedenken, dass man sich nicht nur eine App ausdenken muss, sondern auch aktualisieren sollte. Mit dem richtigen Baukasten ist es aber ganz einfach. Die Kosten, die dafür anfallen, kann sich auch jeder leisten, da der Preis dafür nicht sehr hoch ist.

Alles, was mit der App zu tun hat, geht über das Internet. Man kann die online Oberfläche mit einem Schreibprogramm vergleichen. Bei beiden kann man die Schriftart und -größe ändern. Ebenso die Farben etc. Bloß es kann noch mehr: Fotos, Links und Videos können integriert werden.

Angenehm ist, dass man Änderungen sofort auf dem Display sieht. So erspart man sich den Weg zum App Store. Wer mag, kann auch die Möglichkeit nutzen, Push Nachrichten zu erhalten. Dank diesen erscheinen Kurznachrichten auf dem Display der App-Nutzer. Genutzt wird es meist für Neuigkeiten oder Tagesangebote.

Wem das alles vielleicht doch zu viel Aufwand ist, der kann folgendes tun: Mit dem ausgewählten, günstigen App-Baukasten die Firma damit beauftragen, die die Erstellung übernehmen soll (bsp.: addservicemedia.de). Das wäre wahrscheinlich die einfachste Möglichkeit.

Vielleicht nutzen einige von euch diese Möglichkeit schon bald. Schließlich schätzen Experten, dass über die Hälfte der Menschen in Deutschland bereits 2015 ein multimediafähiges Handy besitzen werden. Mal ehrlich – das kann durchaus so kommen. An dieses Thema kommt kein Mensch vorbei. Heutzutage haben selbst junge Jugendliche ein Handy. Meist ein Smartphone, weil es „jeder aus der Klasse“ hat. So freuen sich die Kinder, wenn sie ein angesagtes Handy haben und die Eltern, weil sie wissen, dass ihr Kind zu jeder Zeit erreichbar ist.

Bild: Windorias / pixelio.de