Gameloft reduziert wieder Spiele

Spiele-Publisher Gameloft hat gleich 12 iPad-Spiele zum Wochenende drastisch reduziert. Auch wenn dieses Mal keine erstmalige Reduzierung auszumachen war, bringen wir Euch gerne mit einer kleinen Liste zum Sparen. Schließlich kann man bei den beliebten Spielen dieses Wochenende wieder bis zu über 90 Prozent auf den Normalpreis sparen und da lohnt der Blick auf jeden Fall, ob man nicht hier und da noch zuschlagen möchte.

Gerücht: Apple soll icloud.com-Domain gekauft haben

Apple soll nach Berichten von GigaOM und AllThingsD die Domain icloud.com von der schwedischen Firma Xcerion erworben haben. Beide Online-Magazine berufen sich auf informierte Kreise. Laut GigaOM soll der Kaufpreis bei rund 4,5 Millionen Dollar liegen. Xcerion hat unter der Domain icloud.com einen Cloud-Speicherdienst angeboten. Dieser wurde inzwischen in CloudMe umbenannt.

Die Gerüchte über den Kauf von icloud.com legen die Vermutung nahe, dass Apple die Einführung eines Internet-Dienstes namens iCloud plant. Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass das Unternehmen an einem Musik-Streaming-Service arbeitet.

Gameloft veröffentlicht “Fast & Furious Five”

Zeitgleich mit dem heutigen Kinostart von “Fast & Furious Five” hat Gameloft auch das offizielle Spiel zum Film veröffentlicht. Das Rennspiel ist in getrennten Versionen für iPod und iPhone sowie für das iPad zum Preis von 3,99 Euro im App Store erhältlich.

In der Rolle des Filmbösewichts Brian O’Conner muss man dem FBI-Agenten Luke Hobbs auf verschiedenen Kontinenten entkommen – alleine gegen das iOS-Gerät oder im Online-Modus mit bis zu 10 Gegenspielern.

Der offizielle Videotrailer:

Fast & Furious Five: Offizielles Spiel (AppStore Link) Fast & Furious Five: Offizielles Spiel
Hersteller: Gameloft
Freigabe: 9+3.5
Preis: 0,89 € Download

iPhone 4 in weiss ist erhältlich

Der Apple Online Store ist ab sofort wieder erreichbar, Apple listet das iPhone 4 weiß mit einer Lieferzeit von „Versandfertig in: 3 – 5 Geschäftstage“. Die Telekom und Vodafone bieten das iPhone 4 weiß mit Vertrag an, o2 folgt ebenfalls in Kürze.

Wer ein iPhone 4 in weiss möchte, sollte unbedingt so schnell wie möglich zugreifen, es sind nämlich nur begrente Mengen vorhanden. Die Lieferzeit wird sehr wahrscheinlich noch weiter ansteigen.

Review: Antiglare Displayschutzfolie für das iPad

Heute möchte ich euch die Antireflexfolie von Dipos vorstellen. Die Folie wurde mir freundlicherweise von E-Cultor bereitgestellt. Bei E-Cultor findet ihr u.a. Zubehör für euer iPhone und Displayschutzfolien für so ziemlich alle Geräte.

Eine solche Displayschutzfolie möchte ich euch heute genauer vorstellen. Und zwar eine Antireflexfolie von Dipos.

Die Folie kam gut verpackt an. In der Verpackung befand sich außer der Folie noch ein Briefumschlag, indem sich ein Reinigungstuch, ein “Blasen-Schieber“ und eine Anleitung befand. Die Anleitung ist in Deutsch, was nicht selbstverständlich ist, denn manche Hersteller liefern nur eine englische Anleitung mit. Wem die Anleitung nicht ausreicht findet auf der Internetseite auch noch ein Video, wo sehr gut erklärt wird, wie man eine solche Folie anbringt.

Ich möchte euch nun kurz erklären, wie man eine Displayschutzfolie anbringt. Der erste Schritt dürfte klar sein, man muss das Display reinigen. Hier sollte man sich viel Zeit lassen, denn wenn das Display nicht komplett sauber ist, lassen sich manche Blasen nicht entfernen. Nun muss man die Trägerfolie ein Stück abziehen, also nicht ganz abziehen, sonst können Staubkörner auf die Klebeseite gelangen. Als nächstes muss man die Folie richtig positionieren, dies geht am besten beim Homebutton. Nun muss man mit dem „Blasen-Schieber“ die Folie anbringen und gleichzeitig immer die Trägerfolie ein Stück entfernen.
Nun kann es sein das immer noch Blasen sichtbar sind. Diese kann man dann mit dem Blasen-Schieber entfernen. Wenn Staubkörner auf der Klebeseite sind, lassen sich die Blasen nur durch Reinigen der Folie entfernen.

Ich habe es leider nicht geschafft die Folie komplett ohne Blasen anzubringen, was dadran liegt, dass sich auf dem Display teilweise noch Staubkörner befunden haben.

Der Hersteller verspricht, dass mit dieser Folie Lichtreflexionen verhindert werden. Das funktioniert auch perfekt! Es wird zwar nicht komplett verhindert, allerdings spiegelt das iPad kaum noch. Vor allem für den Outdoor-Einsatz sehr zu empfehlen. Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist das man das iPad durch die Folie nicht mehr so oft reinigen muss.

Produktfotos

Bewertung

Ich bin mit der Folie nicht unzufrieden. Leider ist es nicht ganz einfach die Folie blasenfrei anzubringen. Die noch vorhandenen Blasen sind bei Verwendung allerdings nur teilweise sichtbar. Allerdings verhindert die Folie Spiegelungen und man muss das Display nicht mehr so oft reinigen. Deshalb gebe ich auf die Folie noch 4 Sterne.

positivpositivpositivpositivnegativ

Preis

Die Antireflexfolie kann hier bei E-Cultor für 19,95€ bestellt werden, wober der Versand sehr schnell erfolgt.

Apple äußert sich zur Geodaten-Speicherung

Apple hat sich heute zur Speicherung von Geodaten geäußert. Per Pressemitteilung veröffentlichte man Antworten auf die wichtigsten Fagen zu der bereits als „Locationgate“ bezeichneten Problematik. Ich hoffe, dass sich das Thema hiermit nun endlich erledigt hat.

Wenn ihr mich fragt genügt mir schon die erste Frage:

Warum trackt Apple den Aufenthaltsort meines iPhones?

Antwort darauf von Apple:

Apple trackt den Aufenthaltsort deiner iPhones nicht, hat dies niemals getan und hat keine Pläne dies jemals zu tun.

Die komplette Pressemittelung:

Apple Q&A on Location Data

Apple would like to respond to the questions we have recently received about the gathering and use of location information by our devices.

1. Why is Apple tracking the location of my iPhone?
Apple is not tracking the location of your iPhone. Apple has never done so and has no plans to ever do so.

2. Then why is everyone so concerned about this?
Providing mobile users with fast and accurate location information while preserving their security and privacy has raised some very complex technical issues which are hard to communicate in a soundbite. Users are confused, partly because the creators of this new technology (including Apple) have not provided enough education about these issues to date.

3. Why is my iPhone logging my location?
The iPhone is not logging your location. Rather, it’s maintaining a database of Wi-Fi hotspots and cell towers around your current location, some of which may be located more than one hundred miles away from your iPhone, to help your iPhone rapidly and accurately calculate its location when requested. Calculating a phone’s location using just GPS satellite data can take up to several minutes. iPhone can reduce this time to just a few seconds by using Wi-Fi hotspot and cell tower data to quickly find GPS satellites, and even triangulate its location using just Wi-Fi hotspot and cell tower data when GPS is not available (such as indoors or in basements). These calculations are performed live on the iPhone using a crowd-sourced database of Wi-Fi hotspot and cell tower data that is generated by tens of millions of iPhones sending the geo-tagged locations of nearby Wi-Fi hotspots and cell towers in an anonymous and encrypted form to Apple.

4. Is this crowd-sourced database stored on the iPhone?
The entire crowd-sourced database is too big to store on an iPhone, so we download an appropriate subset (cache) onto each iPhone. This cache is protected but not encrypted, and is backed up in iTunes whenever you back up your iPhone. The backup is encrypted or not, depending on the user settings in iTunes. The location data that researchers are seeing on the iPhone is not the past or present location of the iPhone, but rather the locations of Wi-Fi hotspots and cell towers surrounding the iPhone’s location, which can be more than one hundred miles away from the iPhone. We plan to cease backing up this cache in a software update coming soon (see Software Update section below).

5. Can Apple locate me based on my geo-tagged Wi-Fi hotspot and cell tower data?
No. This data is sent to Apple in an anonymous and encrypted form. Apple cannot identify the source of this data.

6. People have identified up to a year’s worth of location data being stored on the iPhone. Why does my iPhone need so much data in order to assist it in finding my location today?
This data is not the iPhone’s location data—it is a subset (cache) of the crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower database which is downloaded from Apple into the iPhone to assist the iPhone in rapidly and accurately calculating location. The reason the iPhone stores so much data is a bug we uncovered and plan to fix shortly (see Software Update section below). We don’t think the iPhone needs to store more than seven days of this data.

7. When I turn off Location Services, why does my iPhone sometimes continue updating its Wi-Fi and cell tower data from Apple’s crowd-sourced database?
It shouldn’t. This is a bug, which we plan to fix shortly (see Software Update section below).

8. What other location data is Apple collecting from the iPhone besides crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower data?
Apple is now collecting anonymous traffic data to build a crowd-sourced traffic database with the goal of providing iPhone users an improved traffic service in the next couple of years.

9. Does Apple currently provide any data collected from iPhones to third parties?
We provide anonymous crash logs from users that have opted in to third-party developers to help them debug their apps. Our iAds advertising system can use location as a factor in targeting ads. Location is not shared with any third party or ad unless the user explicitly approves giving the current location to the current ad (for example, to request the ad locate the Target store nearest them).

10. Does Apple believe that personal information security and privacy are important?
Yes, we strongly do. For example, iPhone was the first to ask users to give their permission for each and every app that wanted to use location. Apple will continue to be one of the leaders in strengthening personal information security and privacy.

Software Update
Sometime in the next few weeks Apple will release a free iOS software update that:

reduces the size of the crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower database cached on the iPhone,
ceases backing up this cache, and
deletes this cache entirely when Location Services is turned off.

In the next major iOS software release the cache will also be encrypted on the iPhone.

iPad Silicon Case von mumbi

Gestern habe ich euch eine iPad Tasche von mumbi vorgestelt, heute geht es um ein Silikon Case fürs iPad, ebenfalls von mumbi. Das Silikon Case wurde mir genau wie die Tasche freundlicherweise durch www.handynow.de bereitgestellt. Bei Handynow findet ihr Zubehör rund um Handys/Smartphones und auch zum iPhone.

  • Bezeichnung:iPad Silicon Case schwarz
  • Hersteller: mumbi
  • Material: Silicon

Verarbeitung:

Das Silicon Case von mumbi ist sehr ordentlich verarbeitet. Das Case für das iPad besteht aus aus weichem Silikon. Das iPad kann sehr leicht angebracht und wieder entnommen werden. Die Anschlüsse sind natürlich alle weiterhin bedienbar.
Mir sind zwei leicht negative Punkte aufgefallen:
Das Case ist leider nicht ganz so griffig wie es der Hersteller verspricht, es ist aber natürlich nicht so, dass das iPad gleich aus der Hand rutscht. Was mir auch leicht negativ aufgefallen ist, ist das das Silicon Case etwas Staub-/ und Fingerabdruckanfällig ist. Aber das ist nicht weiter schlimm.

Funktionen:

Hat man das iPad im Silicon Case, schützt es vor allem die Rückseite vor Kratzern. Das Display wird dabei natürlich nicht geschützt, deshalb empfehle ich bei Verwendung eine Displayschutzfolie anzubringen oder das iPad in einer etwas größeren Hülle unterzubringen.

Design:

Vom Design her gibt es keine Besonderheiten. Es ist eine schlichtes schwarzes Case. Besondere Motive oder Logos sind nicht vorhanden, was ich allerdings bei einem Preis von ca. 6€ nicht erwartet habe.

Bilder:

Bewertung:

Insgesamt bin ich mit diesem Silicon Case sehr zufrieden. Für 5,99€ bekommt man einen guten Schutz für die Rückseite des iPads. Deshalb kann ich das Case jedem weiterempfelen.

positivpositivpositivpositivmittel

Preis:

Das Silicon Case ist für billige 5,99€ (+2€ Versandkosten) hier bei amazon.de erhältlich. Der Versand erfolgt hierbei sehr schnell durch Handynow.

Gameloft veröffentlicht Order & Chaos Online

Gameloft hat heute das WoW ähnliche MMORPG Order & Chaos Online veröffentlicht.

Doch was ist eigentlich ein MMORPG?
MMORPG steht für Massive Multiplayer Online Role Playing Game – oder ganz einfach: Ein Online-Rollenspiel für ganz, ganz viele Spieler, die alle aufeinander treffen können.

Mit Order & Chaos Online bietet Gameloft zum Ersten mal eine Universal-App an. Das 5,49 Euro teure Spiel muss also nur einmal gekauft werden, um auf iPhone und iPad installieren werden zu können.

Um Order & Chaos Online spielen zu können ist eine WiFi-Verbindung notwendig. Es funktioniert also nicht mit 3G.

Genau wie bei WoW ist bei Order & Chaos Online eine monatliche Gebühr fällig, welche aber sehr gering ist. Ein Monat kostet faire 79 Cent, bei drei oder sechs Monaten spart man sogar noch ein wenig.

Nun aber zurück zum Spiel. Man kann seinen eigenen Helden erstellen, der aus einem von vier Völkern stammen kann. Danach können mehr als 1.000 unterschiedliche Fähigkeiten erlernt und mehr als 2.000 Ausrüstungsgegenstände eingesammelt werden.

Bei MMORPG Spielen spielt die Community eine große Rolle, so auch bei Order & Chaos Online. Man kann sich Gruppen oder Gilden anschließen, Handel betreiben und diverse Herausforderungen bestreiten.

Order & Chaos Online (AppStore Link) Order & Chaos Online
Hersteller: Gameloft
Freigabe: 12+4.5
Preis: Gratis Download

Braveheart HD: Action-Rollenspiel zum Nulltarif

Braveheart HD von Gaijin Entertainment ist momentan kostenlos. Die Aktion gilt allerdings nur für das iPad, die iPhone-Variante kostet weiterhin Geld.

Alle iPad-Nutzer können sich freuen und die App Braveheart HD (App Store-Link) einfach auf ihr iPad laden, ohne einen Cent zu zahlen. Durch das am 23. April erschienene Update wurde der Kaufpreis ganz tief in den Keller gedrückt.

Spiel-Features:

Spannende Action mit vielen verschiedenen Gegnern
Fesselnde Fantasy-Geschichte
10 verschiedene Waffen für den Kampfeinsatz
Zaubersprüche, die während des Kampfes angewendet werden können
Bonuspunkte, die spezielle Kräfte und – Fähigkeiten verleihen
Einzigartige Bossgegner—Töten oder getötet werden!
Eine herrliche Spielwelt mit vielen verschiedenen Orten

Braveheart HD (AppStore Link) Braveheart HD
Hersteller: Gaijin Entertainment Corporation
Freigabe: 12+4.5
Preis: 3,49 € Download

20110426-155503.jpg